Das Verhältnis zwischen China, der Blockchain Technologie und Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum hat in den letzten Wochen an Fahrt aufgenommen. Der Hype den die Aussagen des chinesischen Staatspräsidenten Xi Jinping ausgelöst haben ist längst verflogen. Die meisten werden verstanden haben, dass China die Blockchain für seine eigenen Zwecke nutzen möchte, anstatt für die freiheitsorientierten Werte die hinter Dezentralisierung stecken. Diese Vermutung könnte nun durch einen aktuellen Fall aus China bestätigt werden. Die Chinese Firewall, die das Internet und den Zugriff auf bestimmte ausländische Websites kontrolliert, hat nun den Zugriff auf eine der am weitesten verbreiteten Ethereum-Block-Explorer, Etherscan.io, geblockt.

Etherscan.io Shutdown in China

Seit Dienstag ist etherscan.io, einer der am längsten laufenden und am weitesten verbreiteten Ethereum-Block-Explorer, von IP-Adressen innerhalb des chinesischen Festlandes aus nicht erreichbar, basierend auf lokal durchgeführten Tests.

Die Blockierung auf den Zugriff scheint dabei erst kürzlich stattgefunden zu haben. Laut Greatfire.org, ein Dienst, der die in China geblockten Seiten sammelt und speichert, war Etherscan.io am 18. August noch erreichbar. Aber der Scan-Datensatz von Greatfire.org zeigt, dass Etherscan.io seit mindestens dem 30. Oktober zu 100 Prozent blockiert wurde, was die Seite von innerhalb Chinas unzugänglich macht.

Etherscan.io ist dabei die erste Internetseite im Ethereum- und Blockchain-Space, die Ziel einer Blockierung durch die Firewall Chinas wird. Damit ist die Seite in einem Lager mit Diensten wie Google, Twitter, Facebook und Reddit.


Bybit Bitcoin Derivate TestBitcoin mit bis zu 100x handeln und Anmeldebonus sichern. Melde dich heute kostenlos auf Bybit an und sichere dir einen Einzahlungsbonus von bis zu 60 USD. Hier kannst du nicht nur auf steigende, sondern auch auf fallende Kurse setzen. Die Anmeldung dauert keine 5 Minuten und es muss kein KYC durchgeführt werden. Teste Bybit noch heute und überzeuge dich selbst!  Jetzt kostenlos anmelden


Warum der Ethereum Block-Explorer?

Es ist nicht ganz klar, was genau zur Blockierung geführt hat. Aber letztes Jahr gab es Berichte, dass Ethereum-User zensierte Artikel über die #Metoo-Bewegung und einen Pharma-Skandal in China auf Ethereum-Transaktionen kodierten, um die Internet-Zensur zu umgehen.

Einige Nutzer verbreiteten die Hashs der Transaktionen auf WeChat, die dann über Etherscan.io eingesehen wurden. Zum damaligen Zeitpunkt wurden die jeweiligen Nutzer auf WeChat gesperrt, die Seite Etherscan.io blieb allerdings erreichbar. Matthew Graham, der CEO der Blockchain Investment Firma Sino Global Capital sagt dazu:

Einige haben diese Funktion genutzt, um sensible Nachrichten zu posten, ohne sich Sorgen machen zu müssen, dass die Nachricht blockiert oder entfernt wird oder ihre Identität preisgegeben wird.

Der Fall „Etherscan“ ist bis jetzt der einzige bekannte Fall, bei dem eine Crypto-Seite in China gesperrt wird. Während einige meinen, dass es sich um einen Einzelfall handelt, befürchten andere, dass China damit einen Plan verfolgt. Das kann zum aktuellen Zeitpunkt allerdings niemand einschätzen und ist nicht mehr als wilde Spekulation. Wir bleiben dran für euch und werden sehen ob es ein Einzelfall bleibt.

Was sagst du zur News aus China? Denkst du es ist Zufall, dass es ausgerechnet seine Seite aus dem Ethereum -Space getroffen hat? Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]