Im Gegensatz zu Bitcoin hat Ethereum sich noch nicht den Status eines digitalen Wertespeichers (Store of Value) erarbeiten können. Dabei ist nicht ganz klar, warum das der Fall ist: Der Wert hat sich seit der Erstausgabe von ETH um etwa 100.000 Prozent erhöht. Laut einem neuen Bericht einer Research Firma wird sich das aber wohlmöglich bald ändern. Dazu beitragen sollen wohl Ethereum 2.0 und das Ethereum Improvement Proposal 1559 (EIP-1559). Die beiden Änderungen sollen die Nachfrage nach ETH erhöhen, während das Angebot langfristig reduziert wird. Was hat es mit dieser These auf sich?

Google Abonnieren

Was aktuell bei Ethereum schief läuft

Fondsmanager haben schon bei vielen Gelegenheiten ihre Meinung kund getan, dass Investitionen in Ethereum über lange Zeiträume wenig sinnvoll sein könnten. Die Partner von Exponential Investments, Leah Wald und Steven McClurg schrieben im Juni zum Beispiel:

Andererseits bleibt Ether angesichts seiner Unfähigkeit, angemessen als Wertaufbewahrungsmittel zu dienen, ein höchst riskantes Spekulationsinstrument. Ether-Trader sind bestrebt, von den nachfolgenden Preisänderungen über einen kurzen Zeithorizont zu profitieren. […] Visionen von digitalen Barren tanzen vor ihren Augen. Diese Visionen entstehen jedoch ohne Beweise.

Delphi Digital, ein bekanntes Research Unternehmen für Kryptowährungen, argumentiert jedoch in einem kürzlich erschienenen Bericht, dass die Einführung von Staking durch Ethereum 2.0 (ETH2) und EIP-1559 zu einem viel stärkeren langfristigen Wertangebot für die Kryptowährung führen wird.

Laut dem Bericht „The State of Ethereum 2020“ von Delphi Digital, der kürzlich anlässlich des fünften Geburtstags des Netzwerks veröffentlicht wurde, ist das aktuelle Wirtschaftsmodell von ETH nicht geeignet, den langfristigen Erfolg des Netzwerks zu fördern:

Die dApps, die auf dem Ethereum Netzwerk aufbauen, treiben steigende Gebühren an, was zu einer Verknappung der Bandbreite führt, sind aber insofern parasitär, als der aus der Aktivität abgeleitete On-Chain-Wert den fundamentalen Wert für ETH nicht erhöht.


Bitcoin kaufenTrade auf der weltweit führenden Social-Trading-Plattform!

Schließ dich Millionen von Menschen an, die bereits entdeckt haben, wie sie smarter investieren können, indem sie die besten Anleger unserer Community kopieren oder selber kopiert werden und dadurch ein zweites Einkommen erzielen. Jetzt starten!


Steigern ETH 2.0 und EIP-1559 den langfristigen Wert?

Delphi schreibt jedoch, dass sich dies mit der Einführung von Proof-of-Stake mit ETH2 und der Umsetzung des Ethereum Improvement Proposals 1559 (EIP-1559) ändert. Die beiden technischen Änderungen werden zusammenwirken, um die Nachfrage nach ETH zu erhöhen und gleichzeitig das Angebot zu reduzieren, wodurch die fundamentale Perspektive der Kryptowährung gestärkt wird:

Das EIP 1559 und Staking [schaffen] eine symbiotische Beziehung, in der nicht nur die Erhöhung des Nutzens den Wert steigert, sondern die Einführung von Cashflows an eine breitere Gruppe von Teilnehmern zur Sicherung des Netzwerks einen effektiveren langfristigen Wertbeitrag [für ETH] schafft.

Im Moment sieht sich Ethereum oft mit dem Vorwurf konfrontiert, dass ETH eine unsichere Geldpolitik verfolgt, die Investoren davon abhalten könnte, die Kryptowährung langfristig zu halten. Bei der Umsetzung des Staking und des EIP, das das langfristige Halten von ETH fördert und das Angebot im Laufe der Zeit verringern kann, werden die Argumente für das Halten des Assets viel stärker.

Möchtest du dich bei Ethereum rechtzeitig am Markt platzieren?

Auf der mehrfach ausgezeichneten und preisgekrönten Plattform von eToro kannst du das tun! Insbesondere für Anfänger bietet die Plattform eines der besten User-Erlebnisse weltweit. Zudem kannst du hier nicht nur auf steigende sondern auch fallende Kurse setzen!

Probiere es einfach aus und mische mit, anstatt nur darüber zu lesen!

Ethereum kaufen Alle Kryptowährungen anzeigen

75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

[Bildquelle: Shutterstock]

Die Ausführungen in diesem Artikel stellen keine Handelsempfehlungen und keine Anlageberatung dar.