Der gesamte Crypto-Space befindet sich seit einiger Zeit wieder im Aufwind. Der Bitcoin Kurs scheiterte zwar mehrmals an der 12.000 USD Marke, hält sich aber trotzdem wacker über den 11.000 USD. Der Ethereum Kurs kennt seit einige Wochen sogar kein Halten mehr und ist im Vergleich vor 2 Monaten ganze 92% im Plus. Zum großen Teil dürfte dafür der DeFi Bereich mit vielen neuen Projekten verantwortlich sein, die ebenfalls unglaubliche Erfolgsgeschichten schreiben. Hier ist zum Beispiel der Yearn.Finance Token zu nennen, der die 30.000 USD Marke knackte oder SushiSwap, welches innerhalb von 5 Tagen eine Marktkapitaliserung von 1,5 Mrd. USD erreichte. Doch laut dem Bitcoin Milliardär Mike Novogratz sind diese Entwicklungen alles andere als gesund. Er vergleicht DeFi mit der spekulativen Blase bei Tesla.

Google Abonnieren

DeFi und Tesla – die Einschätzung von Novogratz

Der im Crypto-Bereich bekannte Mike Novogratz, ein ehemaliger Wall-Street-Hedgefonds-Manager und aktueller CEO von Galaxy Digital, zog in einem Interview mit BNN Bloomberg Parallelen zwischen den aktuellen Entwicklungen in DeFi und dem Elektrofahrzeughersteller Tesla. Insgesamt beunruhigen ihn beide Entwicklungen.

Genau wie viele DeFi Projekte hat auch die Tesla Aktie in diesem Jahr bisher einen unglaublichen Lauf. So legte der Kurs seit Jahresbeginn um mehrere hundert Prozent zu und wird mit mehr als dem 1.000-fachen Gewinn gehandelt. Die Gewinne der Aktie nehmen kein Ende, insbesondere seit Elon Musk einen Aktiensplit angekündigt hat.

Was Sie in DeFi sehen, was wirklich interessant ist, erinnert wirklich an das, was Sie in Tesla sehen. Nur eine spekulative Raserei. Es gibt neue Projekte, die wirklich coole Sachen machen, aber sie bekommen so schnell einen solchen Liquiditätsschub, dass sie sich mit einer Geschwindigkeit verändern, die ich noch nie auf den Märkten gesehen habe.

Später im Interview gibt Novogratz auch seine Einschätzung zu der weiteren Entwicklung von DeFi, Tesla und anderen Risikoanlagen ab. Laut dem Bitcoin Milliardär könnte die wilde Rallye bald einen Rückschlag erleiden:

Ich bin ein wenig besorgt, dass wir bald eine große Korrektur bei vielen Risikoanlagen haben werden. Ich glaube nicht, dass es sich um eine Korrektur handelt, die so lange anhält, weil die Liquiditätsmaschine nicht abgeschaltet wird. Aber ich denke, wir werden eine Reihe dieser Blasen durchmachen. Und es fühlt sich gerade so an, als wäre der Höhepunkt der Blasen erreicht.


eToro Börse im Test 2019 - Bitcoin kaufenHandel auf unserem Broker-Vergleich-Gewinner eToro. Suchst du einen zuverlässigen und intuitiven Broker, um Kryptowährungen, CFDs, Aktien, Devisen, Rohstoffe und mehr zu handeln? Dann lasse dich in unserem eToro Test über alle Funktionen aufklären, welche Möglichkeiten dir hier gegeben werden und wo hier die Vor- sowie Nachteile liegen . eToro Test jetzt lesen.


Eine Wiederholung der ICO Blase auf 2017?

Die Marktkapitalisierung von DeFi ist mittlerweile auf mehr als 17 Milliarden Dollar gestiegen, während ETH seine Marktkapitalisierung auf über 49 Milliarden Dollar anwachsen sah, da sich DeFi Projekte zum Aufbau ihrer Infrastruktur auf das Ethereum-Netzwerk stützen. Wie Tesla scheint das allerdings zu weit und zu schnell zu gehen.

Novogratz erwähnt im Interview, dass er die „Crypto-Blase von 2017“ „durchlebt“ und „davon profitiert“ habe, und er erinnerte daran, wie die „Herde zu jedem ICO schwimmen und den Preis in die Höhe treiben würde“, nur damit der Kurs danach zusammenbricht. Aber im Gegensatz zu den ICOs ist DeFi wahrscheinlich langfristiger hier. So sagt Novogratz:

Ich denke, DeFi wird noch länger da sein… Wir sind im Moment ein Sandkasten. Und es ist ein Sandkasten, der Liquidität erhält, als wäre es eine Industrie für Erwachsene. Seien Sie also sehr vorsichtig.

Bezogen auf die weitere Entwicklung von Bitcoin und Ethereum, ist Novogratz allerdings weiterhin sehr bullish. So haben beide laut dem Investor eine „kritische Masse“ überschritten, sodass sie nicht mehr einfach (im Gegensatz zu möglicherweise vielen DeFi Projekten) verschwinden werden.

Wir haben den Rubikon überquert. Bitcoin wird nicht verschwinden. Das Ethereum-Projekt wird nicht verschwinden.

Falls du dich nun auch der weltweiten Adoption anschließen, also BTC oder Ethereum kaufen wollen solltest und deine eigene ausführliche Recherche gemacht hast, achte unbedingt auf die Auswahl der richtigen Exchange oder des richtigen Brokers. Dein Geld und deine Coins sind nämlich nur so sicher, wie der Partner, dem du dabei vertraust. Nach unseren eigenen Tests können wir dir deshalb u.a. wegen der Benutzerfreundlichkeit eToro als Anlaufstelle empfehlen. Zudem kann man hier nicht nur auf steigende, sondern auch auf fallende Kurse setzen und so von jeder Marktlage profitieren. Bevor wir dir aber zu viel versprechen, klicke auf den Button und überzeuge dich einfach selbst!

Bitcoin kaufen Alle Kryptowährungen anzeigen

75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

[Bildquelle: Shutterstock]

Die Ausführungen in diesem Artikel stellen keine Handelsempfehlungen und keine Anlageberatung dar.