Tokenisierung von digitalen Assets ist sicher eines der größten Trendthemen in der Finanzwelt und Fintech-Branche. Die Börse Stuttgart hat nun seinen bereits lang angekündigten Token-Handelsplatz, den Digital Exchange (BSDEX), gestartet. Damit ist der BSDEX der erste regulierte Handelsplatz für digitale Vermögenswerte in Deutschland und ein wichtiger Meilenstein in der Tokenisierung von Assets.

Börse Stuttgart eröffnet ersten regulierten Token-Handelsplatz

Mit dem BSDEX der Börse Stuttgart ging heute der erste regulierte Token-Handelsplatz an den Start und setzt damit den Tokenisierungs-Trend der letzten Wochen fort.

Die Plattform verbindet die Vorteile der Blockchain Technologie mit der Zuverlässigkeit der etablierten Finanzmarktakteure. Bereits ab heute können ausgewählte Nutzer Bitcoin gegen Euro handeln während der BSDEX nach und nach auch Private und institutionelle Investoren einbinden möchte.

Damit setzt BSDEX als erster Exchange dieser Art in Deutschland ein Ausrufezeichen und möchte dieses Konzept auch auf Europa ausweiten und Vorreiter werden. Ziel ist es ein durchgehendes digitales Ökosystem für alle Asset Klassen zu erschaffen, welches mithilfe der Blockchain-Technologie selbst bei komplexen Geschäftsabwicklungen effizienter und sicherer als je zuvor sein soll.


Du möchtest gerne Bitcoin kaufen, weißt aber nicht wo? Sich für den richtigen Anbieter zu entscheiden ist nicht immer leicht. Daher empfehlen wir dir unbedingt die Zeit zu nehmen und auf unseren Bitcoin Broker & Börsen Vergleich zu schauen. Oftmals sind ohnehin mehrere Anbieter nötig um wirklich alle Cryptos abzudecken. Überzeuge dich selbst: Bitcoin Broker & Börsenvergleich jetzt lesen.


Der Börse Stuttgart Digital Asset Exchange (BSDEX) im Detail

Die BSDEX wird als multilaterales Handelssystem von der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse GmbH betrieben, die auch Trägergesellschaft der öffentlich-rechtlichen Börse in Stuttgart ist.

„Als Betreibergesellschaft regeln wir den Handel an der BSDEX mit einer eigenen Marktordnung und überwachen dessen Ordnungsmäßigkeit. Hier bringen wir auch unsere Expertise aus dem Börsenhandel ein“, sagt Oliver Hans, seit 2005 Geschäftsführer der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse GmbH.

Für Transparenz und Sicherheit sorgt die deutsche Jurisdiktion und das offene Orderbuch, das jederzeit Aufschluss über vorliegende Orders und die aktuelle Marktlage gibt. Das Guthaben der Anleger wird kostenlos durch eine deutsche Bank verwahrt und unterliegt dem Schutz des Einlagen­sicherungs­fonds. Auch die Verwahrung der digitalen Vermögenswerte erfolgt in Deutschland. Der Identifizierungsprozess ist komplett digital, sodass man einfach und überall starten kann.

Der Blockchain Hype der Finanzindustrie und die nächste Welle der Tokenisierung

„Private wie institutionelle Anleger werden über die BSDEX direkten Zugang zu digitalen Assets erhalten, die sie flexibel und zu relativ geringen Kosten handeln können. Die Blockchain wird die Finanzindustrie nachhaltig verändern. Wir nehmen den Technologietrend auf und bauen den Handelsplatz der Zukunft“, sagt Peter Großkopf, CTO der Börse Stuttgart Digital Exchange GmbH.

An der BSDEX benötigen Anleger keinen Broker, sondern können sich direkt anbinden. Der Handel läuft nahezu rund um die Uhr an sieben Tagen pro Woche. Zum Start können Anleger an der BSDEX Market- und Limit-Orders einstellen. Weitere Ordermöglichkeiten sollen zeitnah hinzukommen. Der Handel an der BSDEX ist mit Transaktionsentgelten verbunden, die sich je nach Ordertyp unterscheiden. Darüber hinaus fallen aktuell keine weiteren Kosten für die Nutzer an.

Was denkst du über die neue Plattform der Börse Stuttgart? Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]