Bitcoin hat dieses Jahr wieder an Aufmerksamkeit dazugewonnen. Das ging vor allem durch die Ankündigung von PayPal in Bezug auf eine Integration von Bitcoin einher. Doch auch das Interesse der institutionellen Investoren und börsennotierten Unternehmen spielt hier eine entscheidende Rolle.

Laut einer Umfrage von Mizuho Securities USA, sind 65 % der 346 Millionen aktiven PayPal Nutzer bereit Bitcoin für Einkäufe bei rund 28 Millionen Händlern auf der ganzen Welt zu nutzen. Das wäre ein wichtiger Schritt, um BTC als Zahlungsmittel zu etablieren. Zumindest für den Anfang.

PayPal bringt Bitcoin nach vorne

Bei PayPal wurden bereits am 21. Oktober 2020 Bitcoin und weitere drei Kryptowährungen integriert. Dieser Service ist aktuell aber nur in den USA zugänglich. PayPal arbeitet bereits daran Kryptowährungen auch im europäischen Markt zugänglich zu machen.

Laut den Angaben von PayPal sind bereits 20% der Nutzer in den Genuss des neuen Angebots gekommen. Seit dem 12. November kann jeder US-amerikanische Nutzer Bitcoin und Co. über PayPal kaufen, verwahren und verkaufen.

Für Anfang 2021 steht auch die Integration von Bitcoin als Zahlungsmittel für über 28 Millionen Shops weltweit zur Verfügung. Wenn wir also von einer möglichen Bereitschaft von ca. 65% ausgehen, werden ca. 225 Millionen PayPal Nutzer BTC und andere Kryptowährungen über die Plattform nutzen.

Netzwerkeffekt wird immer stärker

Dieser Umstand sollte aber nicht nur auf die Millionen von neuen Nutzern reduziert werden. Durch den Einstieg von PayPal hat Bitcoin automatisch an Vertrauen gewonnen. PayPal ist nämlich eines der beliebtesten Zahlungsplattformen weltweit und genießt einen seriösen Ruf.

Dadurch werden nicht nur plötzlich die Nutzer von PayPal auf Bitcoin aufmerksam, sondern auch andere Investoren, die immer mehr Vertrauen gewinnen. Der Netzwerkeffekt greift auch hier und wird Bitcoin in den nächsten Jahren noch bekannter machen.

Auf der anderen Seite haben wir institutionelle Investoren und börsennotierte Unternehmen, die bereits in Bitcoin investiert haben oder das noch in Zukunft tun. Auch hier wird es einen Netzwerkeffekt unter den Unternehmen geben.


Wähle die beste und sicherste Börse für dich

Sich für den richtigen Anbieter zu entscheiden ist nicht immer leicht. Daher empfehlen wir dir einen Blick auf unseren Bitcoin Broker & Börsen Vergleich zu werfen. Handel auf den sichersten und besten Börsen weltweit! Zum Vergleich


Bitcoin Angebot wird stetig knapper

Weitere Unternehmen werden den großen folgen und ebenfalls einen Teil ihres Kapitals in Bitcoin investieren. In der Summe steigt die Nachfrage aktuell enorm und es gibt keine Anzeichen dafür, das sich das in naher Zukunft ändern sollte. Wir erleben aktuell genau das Gegenteil.

Da bei BTC das Angebot stark begrenzt ist und jede vier Jahre die Produktionsmenge an neuen Bitcoins halbiert wird, kann es durchaus zu einem Nachfrageüberhang kommen, der zu einem steigenden Kurs führt.

Zudem sollte man als langfristiger Investor im Kopf behalten, dass das nächste Halving bereits in 2024 bevorsteht und die Produktionsmenge neuer BTC erneut halbieren wird. Das wird definitiv einen positiven Einfluss auf den Bitcoin Kurs haben.

Bitcoin handeln Börsenvergleich 2020

75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz. [Bild: Shutterstock]