Und wieder ist es geschehen, dass Bitcoin mit Gold verglichen und ihm das Attribut „Store of Value“ zugeschrieben wurde. Dieses Mal vom Vorsitzenden der US-Notenbank, Jerome Powell. Der Vorsitzende der US-Notenbank (FED) hat kürzlich in einer Rede anerkannt, dass Bitcoin (genau wie Gold) ein Wertspeicher (engl. store of value) ist. Laut Powell ist Bitcoin jedoch weit davon entfernt, als globales Zahlungsmittel akzeptiert zu werden.

FED Vorsitzender: Bitcoin ist vergleichbar mit Gold und eher ein „Store of Value“ als ein Zahlungsmittel

Powell, der sechzehnte und derzeitige Vorsitzende der US-Notenbank (FED), hat eine der vielleicht ältesten und größten Diskussionen in der Crypto-Community angestoßen.

Laut dem hochrangigen Beamten ist Bitcoin weit davon entfernt, eine Massenadoption als Zahlungsmittel zu erreichen; es ist „lediglich“ ein Wertspeicher. Der Vorsitzende verglich es sogar direkt mit Gold. Hier ein Auszug aus seiner Rede:

… We haven’t seen widespread adoption. Bitcoin is a good example. Really, almost no one uses Bitcoin for payments. They use it more as an alternative to gold, really. It’s a store of value, it’s a speculative store of value, like gold.

Interessanterweise stellt Powells Kommentar nicht die Antwort auf die Frage dar, ob Bitcoin mit Gold vergleichbar sei oder etwa ein globales Zahlungsmittel. Powells Kommentar ist nämlich seine Antwort auf die Frage, ob die weit verbreitete Einführung von Kryptowährungen die Notwendigkeit einer Reservewährung verringern oder gar beseitigen würde oder nicht.

Powell antwortete, dass dies zwar noch nicht geschehen ist, aber „das heißt nicht, dass wir es nicht sehen werden, und wenn wir es sehen, ja, könnten Sie eine Rückkehr zu einer Ära in den USA sehen, in der wir viele verschiedene Währungen hatten.“ Wörtlich sagt Powell dazu:

… that’s not to say we won’t see it & if we do see it, yes you could see a return to an era in the US when we had many different currencies…“


Der Kryptomarkt ist eine Achterbahn – du hast keine Zeit immer alles zu lesen und willst dennoch nichts verpassen? Dann registriere dich jetzt für unseren Newsletter und sei immer Up-to-date. Lass dir bequem alle relevanten News über Bitcoin & Crypto, Blockchain und Meetups per E-Mail zusenden – zusammengefasst und übersichtlich. Newsletter abonnieren.


Dominanz von Kryptowährungen verringert Notwendigkeit von Reservewährungen

Auch im Cryptospace gibt es ähnliche Ansichten und Spekulationen. Allerdings wird hierbei Libra als Referenz genommen. Dessen globale Akzeptanz und Verbreitung könnte somit ein Beispiel für eine dominante Kryptowährung sein, die die Notwendigkeit von Reservewährungen verringert.

Auf Twitter gibt es bereits einige User, die die aus ihrer Sicht notwendigen Schritte auflisten, die die Kryptowährung Libra durchlaufen müsste, damit sie zur „global reserve“ werden könnte.
So beispielsweise Twitter User @JamesTodaroMD.

Die Meinungen zu Todaros Ansicht sind zwiegespalten. Einige lehnen den Begriff und die Vorstellung ab. Insofern ist es interessant (und durchaus sinnvoll) die Meinung eines Experten, nämlich des Vorsitzenden der US-Notenbank gehört zu haben, der dieses Szenario als durchaus realistisch betrachtet.

Bitcoin ist mehr als nur ein Store of Value

Bitcoin: der Store of Value. Es gibt einige interessante Artikel und Berichte, die Bitcoin mit Gold vergleichen und ihm das Attribut „Store of Value“ verleihen. Fokussiert und beschäftigt euch daher mit den Fundamentals von Bitcoin & Co. Versucht zu verstehen, welchen Wert diese Projekte für die Gesellschaft und Wirtschaft haben könnten.

Beschäftigt euch mit der Idee und der Technologie hinter den Kryptowährungen und macht euch ein eigenes Bild. Dabei wird euch wahrscheinlich auch klar werden, dass nicht jeder Altcoin eine Daseinsberechtigung hat und es für einige in den kommenden Wochen eng werden könnten. Eigene Recherchen sind daher enorm wichtig und sollten auch über unsere Artikel hinausgehen.

Für Bitcoin empfehlen wir unsere folgenden Artikel für euch:

Ist Bitcoin (BTC) für euch ein Store of Value oder Zahlungsmittel? Kannst du dir vorstellen, dass Kryptowährungen Reservewährungen für Staaten sein können? Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]
Daniel Wenz
Autor
Daniel ist 24, hat einen Bachelor of Science als Wirtschaftsingenieur und ist als Content Creator bei Cryptomonday tätig. Seit 2014 ist er aktiv im Krypto-Sektor unterwegs. Das es dazu kam, hat er einer Vorlesung zu verdanken, in der über das disruptive Potenzial der Blockchain unterrichtet wurde. Seine Interessen umfassen die Technik und das breite Anwendungsgebiet der Technologie – nicht nur für die Wirtschaft, sondern auch für die Gesellschaft. Um den Zugang zu diesen komplexen Themen zu erleichtern, hat er selbst ein kleines Startup gegründet. Er beschäftigt sich mit der Verbreitung von BTC-Automaten in Deutschland und wirkte maßgeblich an Videos und Büchern mit.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here