Vor wenigen Tagen macht ein Bitcoin Whale Alarm der ganz großen Sorte die Runde. Fast 70.000 BTC im Gegenwert von etwas mehr als 1 Milliarde US-Dollar wurden aus der viertgrößten Bitcoin Wallet bewegt. Seit April 2015 war dies die erste Transaktion. Nun offenbarte sich wer tatsächlich hinter der Transaktion steckt und welche Hintergründe es gibt.

Bitcoin Whale: U.S. Justice Department

Am vergangenen Donnerstag berichtete das weltweit bekannte Portal Bloomberg über die Beschlagnahmung einer gigantischen Menge an Bitcoin durch das US-Justizministerium. Demnach wurde die enorme Summe von 1.000.000.000 USD beschlagnahmt, die aus den Tätigkeiten des mittlerweile geschlossen Darknet Markts namens Silk Road stammte.

Das US-Justizministerium sagte hierzu:

Die beschlagnahmte Menge entspricht der mit Abstand größten Summe an Kryptowährungen, die jemals in der Geschichte des Ministeriumsbeschlagnahmt wurde.

Nach den Angaben der Ermittler gab es eine Zusammenarbeit mit der im Kryptospace bekannten Firma Chainalysis. Ziel der Zusammenarbeit war es, Bitcoin Transaktionen zu identifizieren, die im unmittelbaren Zusammenhang mit Silk Road standen. Offensichtlich war diese Zusammenarbeit erfolgreich und so konnten 54 Transaktionen entdeckt werden, die durch eine illegale Tätigkeit erwirtschaftet wurde.

0.33% aller verfügbaren BTC in den Händen des Ministeriums

Das Justiministerium sagte hierzu:

Der Geldfluss wurde zu einer Bitcoin-Adresse zurückverfolgt. Weitere Untersuchungen dieser Adresse durch die US-Staatsanwaltschaft sowie weiteren Ermittlern ergaben, dass diese Gelder mit Silk Road in Verbindung standen. Im Anschluss beschlagnahmten die Strafverfolgungsbehörden am 03. November 2020 mehrere Tausend Bitcoin, die am 4. November einen Gegenwert von über 1 Milliarde Dollar hatten.

Neben dieser enormen Summe an Bitcoin wurden ebenfalls Bestände an Bitcoin Cash, Bitcoin Gold und Bitcoin SV konfisziert. Und so beendete der US-Staatsnanwalt David Anderson die Aussagen mit:

Die erfolgreiche Festnahme des Silk Road Gründers im Jahr 2015 ließ die Frage offen, wo die Gelder hinflossen. Nun haben wir die Antwort. 1 Milliarde Dollar, die durch kriminelle Aktivitäten erwirtschaft wurden, sind nun in den Händen der USA.

Damit ist also das Rätsel des gewaltigen Bitcoin Whale gelöst. Interessant ist hierbei aber ebenso, dass die US-Regierung immer mehr zum BTC Wal wird. Mit einer nun beschlagnahmten Menge von fast 70.000 BTC hält das US-Justiministerium alleine 0.33% des verfügbaren Angebots an Bitcoin.


Bitcoin kaufenTrade auf der weltweit führenden Social-Trading-Plattform!

Schließ dich Millionen von Menschen an, die bereits entdeckt haben, wie sie smarter investieren können, indem sie die besten Anleger unserer Community kopieren oder selber kopiert werden und dadurch ein zweites Einkommen erzielen. Jetzt starten!


[Bildquelle: Shutterstock.com]
Daniel Wenz
Autor
Daniel ist 24, hat einen Bachelor of Science als Wirtschaftsingenieur und ist als Content Creator bei Cryptomonday tätig. Seit 2014 ist er aktiv im Krypto-Sektor unterwegs. Dass es dazu kam, hat er einer Vorlesung zu verdanken, in der über das disruptive Potenzial der Blockchain unterrichtet wurde. Seine Interessen umfassen die Technik und das breite Anwendungsgebiet der Technologie – nicht nur für die Wirtschaft, sondern auch für die Gesellschaft. Um den Zugang zu diesen komplexen Themen zu erleichtern, hat er selbst ein kleines Startup gegründet. Er beschäftigt sich mit der Verbreitung von BTC-Automaten in Deutschland und wirkte maßgeblich an Videos und Büchern mit.