In dieser Woche gab es eine der bis dato größten Bitcoin Whale Bewegungen aller Zeiten. Wir haben als einer der ersten darüber berichtet und einen gigantischen Whale dabei beobachtet, wie er rund 200.000 BTC bewegt hat. Insgesamt konnten wir in einem Beobachtungszeitraum von ca. 12h Transaktionen in einer Gesamthöhe von unfassbaren 365.000 BTC (rund 2,4 Mrd. USD) notieren. Selbst jetzt ist die Whale Community immer noch unsicher, wer dieser Bitcoin Whale ist und wie viel auf seine Kappe geht. Wir gucken daher nochmals drauf und geben euch ein finales Update.

Wie ich auf Whale Jagd gehe und wie es mit Litecoin weitergehen könnte, findet ihr in diesem Video heraus:

821.050 Bitcoin zu verschenken? | 200.000 Bitcoin Whale | Litecoin Kurs & Halving

 

Gigantischer Bitcoin Whale bewegt fast 200.000 BTC

Rudern wir nochmals einen Schritt zurück. Am Montag hat ein gigantischer Bitcoin Whale ganz Crypto Twitter verrückt gemacht und den Bitcoin Whale Alarm gesprengt. In einem sehr kurzen Zeitraum haben massive Bewegungen stattgefunden, die zum größten Teil auf die Kappe eines einzigen Mega Whales gehen. Bei rund 142.000 BTC sind sich alle einig, dass sie wohl auf die Kappe eines einzigen Mega Whales gehen. Dies ist beträchtlich, denn es entspricht einer Summe von 0,8% aller Bitcoins.

Was Larry jedoch nicht mit aufgenommen hat, war eine etwas später folgende Transaktion von weiteren knapp 50.000 BTC, die sehr wahrscheinlich ebenfalls auf die Kappe des Mega Bitcoin Whales gehen. (Larry hat diese Bewegung etwas später auch noch mit aufgenommen).

Insgesamt wurden also fast 200.000 BTC durch ein und denselben Whale bewegt. Wer war oder ist dieser Whale?

Wer ist der 200.000 BTC Mega Whale? Tether? Coinbase? Satoshi?

Die Spekulationen bei Twitter gingen sehr weit auseinander und so tappten auch andere News Outlets lange im Dunkeln, was die Whale Moves anging. Während in den Kommentaren Klassiker wie Satoshi oder gar der User selbst als der Riesen Whale betitelt wurden, haben sich einige ernsthafter damit auseinandergesetzt.

Das Crypto News Portal Trustnode will sogar eine Verbindung zu Tether erkannt haben, die im Rahmen der USDT auf Liquid wohl einige ihrer Funds bewegt haben sollen. Ob es ein Scherz ist, weiß man nicht, aber falsch ist es mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit.

Wer sich nämlich die Mühe gemacht hat, einen genaueren Blick in den ein oder anderen Blockexplorer zu werfen, wird erkannt haben, dass eine der Spuren auf Xapo und damit indirekt auf Coinbase zurückzuführen ist. Damit lag unsere erste Vermutung wohl richtig, wenn auch die Bestätigung noch ausbleibt.

Larry Cermak war auch auf der richtigen Spur und bestätigt, wie auch andere User und News Outlets, unsere erste Vermutung.


Du suchst nach einem geeigneten Portfolio Tracker der auch deine Steuern macht? Dann solltest du unbedingt einen Blick auf Accointing werfen. Portfolio Tracking, Optimierung und Versteuerung werden hier leicht gemacht. Hole für dich das Maximum bei deiner Steuererklärung heraus. Kostenlos anmelden.


Wer oder was ist Xapo und was hat Coinbase damit zu tun?

Su Zhu, der CEO of Three Arrows Capital, ist passionierter Whale Watcher und sieht eine Verbindung zu der in diesem Jahr stattgefundenen Übernahme von Xapo durch Coinbase.

Xapo ist ein Custody Wallet Anbieter, der rund 700.000 BTC verwaltet und diese wohl nun auf die Systeme von Coinbase umgeschichtet haben könnte. Wir können also beruhigt sein, die Antwort nun zu kennen, wenn auch eine finale Bestätigung durch die Unternehmen noch ausbleibt. Wir sollten uns aber auf weitere Riesen Bitcoin Whale Bewegungen gefasst machen. Wir bleiben natürlich dran für euch.

Bitcoin Whales sind faszinierend und gefährlich zugleich. So hat sich um die Ungeheuer der Crypto Meere ein regelrechter Kult entwickelt und eine sehr große Fangemeinde. Hierbei geht es den meisten aber auch tatsächlich darum, die Bitcoin Whale Bewegungen genauestens zu analysieren und mögliche Kursbewegung frühzeitig zu erkennen oder zumindest nachvollziehen zu können.

Wenn du mehr über Bitcoin Whales erfahren willst, solltest du unbedingt einen Blick auf  folgende Artikel von uns werfen:

Du möchtest mehr über Bitcoin & Altcoin Whales erfahren? Dann komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]
Mirco Recksiek
Autor
Mirco ist Mitgründer und Product Owner von CryptoMonday. Er ist bereits seit vielen Jahren in der Blockchain & Crypto Szene aktiv und seit 2 Jahren auch in diesem Bereich beruflich tätig. Sein Schwerpunkt als Berater bei KI-decentralized liegt dabei in der Tokensierung von Assets, Tokenomics, Blockchain-based Business Models. In seiner Freizeit ist er im Namen des CryptoMonday in allen Städten Deutschlands als Speaker und Moderator aktiv.