Die Nachfrage seitens institutioneller Investoren nach Bitcoin steigt weiter an. Zwischen Juli und September flossen 1,05 Milliarden US-Dollar in die Anlageprodukte von Grayscale, der Großteil davon in Bitcoin. Dies war das dritte Rekordquartal in Folge für das Unternehmen.

Grayscale Investments, das weltweit größte Digital Asset Management-Unternehmen, veröffentlichte seinen Investitionsbericht für das dritte Quartal, der ein weiteres außergewöhnliches Quartal für das institutionelle Interesse an Bitcoin aufzeigt.

Das Highlight des Berichts ist, dass das 3. Quartal des Jahres 2020 das erfolgreichste Quartal in der Geschichte von Grayscale war. In diesem Zeitraum investierten Investoren 1,05 Milliarden US-Dollar in die Produkte von Grayscale. Dies war der größte Geldzufluss, den das Unternehmen in einem einzigen Quartal seit seiner Gründung verzeichnen konnte.

Grayscales Bitcoin Trust bricht Rekorde

Von all seinen Produkten brachte der Grayscale Bitcoin Trust die meisten Gelder ein und verzeichnete im letzten Quartal einen Zufluss von etwa 720 Millionen US-Dollar.

GBTC erwies sich auch als das Produkt mit der besten Performance für Grayscale in Bezug auf das verwaltete Vermögen, das seit Jahresbeginn von 1,9 Milliarden USD auf 4,8 Milliarden USD stieg. Das zeigt deutlich, wie stark das Interesse nach Bitcoin nach wie vor ist.

Grayscale Bitcoin Trust

Grayscale führte weiter aus, dass die Nachfrage nach anderen Investitionsprodukten ebenfalls gestiegen ist. Dabei flossen 31% der Investmentsummen in andere Produkte als den Bitcoin Trust. Diese Zuflüsse zeigen, dass die Anleger auch bei Altcoins optimistisch sind.

Unter den alternativen Produkten hatten dem Bericht zufolge die Anleger die größte Nachfrage nach dem Grayscale Bitcoin Cash Trust (BCHG), Grayscale Litecoin Trust (LTCN) und Grayscale Digital Large Cap Fund (GDLC).

Finanzinstitutionen wollen Kryptowährungen

Grayscale berichtete, dass mehr als 80% der Investitionen in seine Produkte während des Quartals von institutionellen Anlegern stammten. Hier waren es die Hedge-Fonds, die die institutionellen Investitionen dominierten.

Im Bericht wurde ebenfalls erwähnte, dass die Kapitalzuflüsse in die verschiedenen Produkte seit Jahresbeginn 2,4 Milliarden US-Dollar überstiegen. Das ist mehr als doppelt so viel ist wie die 1,2 Milliarden US-Dollar an Investmentfonds, die das Unternehmen zwischen 2013-2019 für seine Produkte gesichert hat.

Ein weiterer Punkt ist der verblüffende Anstieg der von Grayscale verwalteten Vermögen im letzten Quartal. Das verwaltete Vermögen für alle Produkte erreichte im dritten Quartal ein Allzeithoch. Es stieg von 2,0 Milliarden USD auf 5,9 Milliarden USD, was einem Anstieg von 195% entspricht.

Ein anhaltendes Wachstum bei den Anlageprodukten von Grayscale in Kryptowährung könnte ein Hinweis darauf sein, was für den Rest des Marktes auf uns zukommt. Hier steht ebenfalls Bitcoin an der Spitze und genießt aktuell die meiste Aufmerksamkeit.

Handel jetzt Bitcoin (BTC) und weitere Altcoins wie Ethereum (ETH)

Bitcoin handeln Alle Kryptowährungen

75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.