Was aktuell auf Youtube geschieht, ist wohl an Dreistigkeit nicht zu überbieten. Die Rede ist von den großen Bitcoin Scams und den damit verbundenen Lügen der Giveaways. Das Problem betrifft mittlerweile jedoch nicht nur Bitcoin – Ethereum, Ripple oder auch andere Kryptowährungen werden regelmäßig für die Zwecke der Scammer missbraucht. Was genau steckt hinter den Bitcoin Scams und der vermeintlichen Giveaways?

Binance CEO mit großem Bitcoin Giveaway – Really?

Der ein oder andere Leser mag die folgende Situation vielleicht kennen: man öffnet Youtube und ist mit seinem bereits bestehenden Account eingeloggt. Da Youtube unser Suchverhalten natürlich bestens kennt, weiß es auch, was uns gefällt und welche Videos wir uns gerne anschauen. Als große Enthusiasten von Kryptowährungen (und Bitcoin im Besonderen) erhalten wir daher regelmäßig Vorschläge zu spannenden Videos, wie beispielsweise unserem aktuellen „BlockMonday“-Video:

BlockMonday Teil 1: Bitcoin vs. BCH vs. BSV | Was steckt hinter dem Bullenmarkt | Altcoin Season?

Doch nicht immer trifft der Youtube-Algorithmus unseren ‚Gusto‘. Manchmal erhalten wir auch bizarre Vorschläge. Und genau unter diese Kategorie fällt wohl die aktuelle Welle an Bitcoin Scams.

So musste auch ich vor einigen Tagen nicht schlecht staunen als ein vermeintlicher Livestream mit dem Titel „Binance CEO Does Bitcoin Giveaway“ vorgeschlagen wurde. Stattliche 2000 Live-Viewer waren auf dem Channel, der ‚offensichtlich‘ Binance zuzuordnen war. Da ich – trotz Brille – nicht unbedingt blind bin, wusste ich natürlich schnell, dass mit diesem Titel jemand versucht, ordentlich Kasse zu machen.

Meine Vermutung erwies sich dann auch als korrekt; so sah man in der Videobeschreibung das Statement, dass Binance eine große Giveaway-Aktion durchführt. Dabei müsse man lediglich Bitcoin an die unten genannte Adresse (diese war im Übrigen auch als QR-Code im Video zu sehen) überweisen und würde dann von Binance ein Vielfaches des Deposits erhalten. Je mehr Geld man natürlich einzahle, umso mehr würde man auch wieder zurückerhalten.

Ethereum, Ripple und viele weitere Kryptowährungen

Das eben genannte Szenario lässt sich jedoch leider nicht nur auf Bitcoin beschränken. So wird das Spiel aktuell mit vielen Kryptowährungen á la ETH und XRP durchgezogen. Dann ist die Rede von ‚Talks mit Ethereum CEO Vitalik Buterin zu Ethereum 2.0‘ oder Giveaways von ‚Ripple CEO Brad Garlinghouse‘.

Auch aus unserer Community kam vor kurzem ein Hinweis diesbezüglich. Im folgenden siehst du zwar keinen Bitcoin Scam, aber den gerade eben beschrieben ‚Ethereum Giveaway‘.

Ethereum Giveaway Vitalik Buterin - Mehr als Bitcoin Scam

In Anbetracht der Fülle an Videos, die im Übrigen sogar auf verschiedenen Sprachen ausgestrahlt werden, liegt der Verdacht einer ‚Organisation‘ nahe. Es scheint so als wären diese Videos abgestimmt und gut organisiert. In diesem Sinne können wir nur sagen: Haltet euch von solchen Bitcoin Scams fern. Einen Coin auf eine Wallet zu senden, die ihr nicht kennt, ist NIE eine gute Idee. Denkt daran, dass Transaktionen auf der Blockchain unidirektional sind. Es gibt niemanden, den ihr anrufen könnt, um zu sagen, dass ihr „ausversehen an eine falsche Walletadresse“ Bitcoin geschickt habt.

Mehr zu dem Thema Scam, wir ihr ihn erkennen könnt und welche Maschen dabei verwendet werden, findest du außerdem in unserem Scam Guide.

Eine große Welle an Scams überflutet aktuell Youtube. Egal ob Bitcoin, ETH oder XRP. Überall ist die Rede von großen Giveaways. Wurden dir bereits solche Videos vorgeschlagen?

Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]
Daniel Wenz
Autor
Daniel ist 24, hat einen Bachelor of Science als Wirtschaftsingenieur und ist als Content Creator bei Cryptomonday tätig. Seit 2014 ist er aktiv im Krypto-Sektor unterwegs. Das es dazu kam, hat er einer Vorlesung zu verdanken, in der über das disruptive Potenzial der Blockchain unterrichtet wurde. Seine Interessen umfassen die Technik und das breite Anwendungsgebiet der Technologie – nicht nur für die Wirtschaft, sondern auch für die Gesellschaft. Um den Zugang zu diesen komplexen Themen zu erleichtern, hat er selbst ein kleines Startup gegründet. Er beschäftigt sich mit der Verbreitung von BTC-Automaten in Deutschland und wirkte maßgeblich an Videos und Büchern mit.