Kryptowährungen sind bekanntlich ein Ausdruck des zunehmenden Trends der Dezentralisierung. Im Widerspruch dazu lagern jedoch viele ihre Coins nach dem Kauf auf zentralisierten Exchanges. Dabei muss wieder das geschehen, was man mit dem Kauf eigentlich verhindern wollte: Vertrauen in eine zentrale Institution. Wie groß dieses Vertrauen tatsächlich sein muss, zeigen immer wieder Hacks von Crypto-Börsen. Auch, wenn die Anzahl der gestohlenen Gelder durch solche Attacken immer weniger werden, nimmt die Anzahl der Hacks laut einem Bericht von Chainalysis zu. Nun sorgt die Bitcoin News einer gehackten Exchange aus Italien wieder für Schlagzeilen. Das Ausmaß ist bis jetzt noch nicht vollständig geklärt.

Google Abonnieren

Altsbit Exchange unfreiwilliger Bitcoin News Initiator

Bereits gestern erreichte die Bitcoin News viele aus der Crypto-Community: eine Exchange aus Italien wurde gehackt. Die Börse heißt Altsbit und teilte seinen Nutzern die Geschehnisse via eines Twitter Posts mit. Darin heißt es:

Sehr geehrte Nutzer,
leider müssen wir Sie darüber informieren, dass unsere Börse in der Nacht gehackt wurde und fast alle Gelder von BTC, ETH, FERRR und VRSC gestohlen wurden.
Ein kleiner Teil der Gelder ist auf  Cold Wallets sicher.

Ist der Hack durch die grobe Fahrlässigkeit der Börse entstanden?

Normalerweise lagern Crypto-Börsen den Großteil der Kundengelder in so genannten Cold Wallets, die keine Verbindung zum Internet aufweisen und deshalb besonders sicher sind. Die Ermittlungen der Exchange laufen. Unklar bleibt bis jetzt, weshalb Altsbit nur einen „kleinen Teil der Gelder“ auf Cold Wallets gesichert hat.


Wähle die beste und sicherste Börse für dich

Sich für den richtigen Anbieter zu entscheiden ist nicht immer leicht. Daher empfehlen wir dir einen Blick auf unseren Bitcoin Broker & Börsen Vergleich zu werfen. Handel auf den sichersten und besten Börsen weltweit! Zum Vergleich


Bitcoin News erinnert an Eigenverantwortung

Aus Sicht von Crypto-Fans ist Altsbit Gott sei dank keine besonders populäre und große Börse, wie Coinbase oder Binance. Das spiegelt sich auch in den Zahlen wider. Laut eines Updates der Exchange zur aktuellen Lage sind nach ersten Erkenntnissen 1066 KMD Token und 283.373 Verus Token entwendet worden. Die Token haben laut einiger Quellen einen Gesamtwert von 27.000 USD. Zu den gestohlenen Bitcoin und Ether wurde bislang nichts bekannt.

Die Bitcoin News vom Altsbit Hack zeigt aber wieder einmal, wie wichtig es gerade im Umgang mit Kryptowährungen ist, Eigenverantwortung zu übernehmen. Möglichkeiten gibt es dabei viele. Einige der größeren Exchanges wie Binance haben Fonds eingerichtet, die bei einem Hack Kundengelder ersetzen. Ein anderer Weg ist die Verwendung einer Cold Wallet oder einer dezentralen Exchange (Dex).

Du schaust lieber Videos als Artikel zu lesen? Dann schau auf unserem Youtube Kanal vorbei.

KW 6: Knackt Bitcoin die 10.000 USD? | Altcoin Season? | Tesla | Ethereum Kaufchance? | XRP & IOTA

[Bildquelle: Shutterstock]