Nachdem die vergangene Woche ein kurstechnisches Desaster für Bitcoin und Co. darstellte, sieht die aktuelle Marktsituation nun etwas besser aus. So sehen wir beim Bitcoin Kurs und vielen anderen Kryptowährungen wieder grüne Zahlen. Während einige bearishe Analysten bereits einen Absturz auf 4.400 Dollar prognostizierten, kommt nun ein erfrischend bullishes Statement des Cardano Gründers Charles Hoskinson.

Hoskinson warte nur auf das Ende des Bitcoin FUD. Er sehe den Bitcoin Kurs bald wieder bei 10.000 Dollar und langfristig sogar bei 100.000 USD. Denn Kryptowährungen seien nicht aufzuhalten!

Bitcoin Kurs von 100.000 Dollar – Hoskinson bullish

Zunächst sollten wir uns nochmal in Erinnerung rufen, dass Charles Hoskinson grundsätzlich alles andere als ein „Marktschreier“ ist. Hoskinson genießt als Gründer von Cardano und Mitbegründer von Ethereum eine hohe Reputation im Cryptospace. Seine Aussagen sind normalerweise sehr fundiert, durchdacht und begründet. Insofern sollte man seinen aktuellen Tweet bezüglich des Bitcoin Kurs auch nicht blind als ‚Träumerei‘ abstempeln. Denn aufgrund der jahrelangen Erfahrung als Entwickler, Geschäftsführer und Interessenvertreter weiß Hoskinson sicherlich wovon er spricht.

In seinem Tweet vom 22. November bestätigt der Cardano Gründer nun den Glauben an Kryptowährungen. So sagt er, dass wir „nach wie vor eine globale Bewegung haben, die die Welt verändern wird.“ Hinsichtlich des Bitcoin Kurs sagt Hoskinson Folgendes:

Wir werden die 10.000 Dollar wieder sehen und auch die 100.000 USD begrüßen. Crypto ist nicht aufzuhalten. Crypto ist die Zukunft.

Kommt die Erholung noch in diesem Jahr?

Zunächst können wir konstatieren, dass Hoskinson mit seiner Aussage fest an Bitcoin und dessen Zukunft glaubt. Er sieht die wichtige Bitcoin Kurs Marke von 10.000 Dollar als Zwischenschritt, um anschließend die 100.000 USD begrüßen zu können. So weit, so gut. Eine Sache lässt der Cardano Gründer jedoch völlig außer Acht: die Zeit.

Somit bleibt natürlich das große Fragezeichen, wann der Bitcoin Kurs denn wieder die 10.000 Dollar erreichen solle, bestehen. Hoskinson jedenfalls kann (und wahrscheinlich auch möchte) darauf keine Antwort finden. Ebenso bleibt er uns mit seinem Statement eine Antwort schuldig, wer oder was genau Bitcoin in Richtung der 10.000 oder gar 100.000 Dollar pushen soll.


Bitcoin kaufenTraden Sie auf der weltweit führenden Social-Trading-Plattform

Schließen Sie sich Millionen von Menschen an, die bereits entdeckt haben, wie Sie smarter investieren können, indem sie die besten Anleger unserer Community kopieren oder selber kopiert werden und dadurch ein zweites Einkommen erzielen. Jetzt starten!


Wie realistisch ist eine Bitcoin Kurs Prognose von 100.000 Dollar?

Ich möchte damit absolut keine Schwarzmalerei betreiben und würde mich natürlich genauso wie die meisten unserer Leser über einen Bitcoin Kurs von 100.000 US-Dollar freuen. Dennoch möchte ich Aussagen wie diesen etwas den Wind aus den Segeln nehmen, um die Erwartungshaltung realistisch zu erhalten. Natürlich ist ein Bitcoin Kurs von 100.00 Dollar auf langfristige Sicht absolut nicht ausgeschlossen; ja sogar realistisch. Dennoch ist es (meiner Meinung nach) unwahrscheinlich einen solchen Kurs bereits im nächsten Jahr zu sehen. Aus dieser Sicht macht es auch Sinn, dass Hoskinson keinen genauen Zeitraum für seine Kurs Prognose genannt hat. Denn er wird selbst bestens wissen, dass ein Bitcoin Kurs von 100.000 Dollar viel mehr das Ergebnis einer Reihe von positiven Entwicklungen ist und nicht aus einem kurzfristigen Hype heraus entsteht.

2020 – das Entscheidungsjahr für Bitcoin und Co?

So müssen weitere fundamentale Entwicklungen stattfinden, um Bitcoin in eine 6-stellige Richtung zu drücken.

  • eine Verbesserung der technischen Herausforderungen (Stichwort: Skalierbarkeit und Privacy) muss stattfinden.
  • es bedarf einer positiven Regulierung und der Etablierung neuer Finanzprodukte rund um BTC. Ohne diese wird Bitcoin es nicht flächendeckend schaffen, sich für institutionelle Anleger als auch „konservative“ Privatanleger zu öffnen.
  • die Bitcoin Adoption als solche muss zunehmen. Hier sehen wir bereits kontinuierliche Fortschritte.

Aus heutiger Perspektive steht jedoch fest, dass das kommende Jahr ein enorm wichtiges Jahr für den gesamten Cryptospace sein wird. So steht nicht nur das Bitcoin Halving an, sondern auch viele Entwicklungen bei Altcoins. Ethereum wird mit seiner Umstellung auf einen Proof-of-Stake Algorithmus viel Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Das Thema Decentralized Finance erfreut sich einer immer größer werdenden Beliebtheit und könnte ebenso positive Auswirkungen haben. Auch Cardano selbst entwickelt sich gerade prächtig. Laut Hoskinson soll es im kommenden Jahr das ‚Beast‘ entfesseln.

Bitcoin kaufenAlle Kryptowährungen anzeigen

75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

Charles Hoskinson prognostiziert einen Bitcoin Kurs von 100.000 Dollar. Als ersten Zwischenschritt sieht er die Rückeroberung der 10.000 USD. Wie realistisch empfindest du seine Aussage? Was muss deiner Meinung nach geschehen, damit wir einen sechsstelligen Bitcoin Kurs sehen können?

Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen. Du schaust lieber Videos, als Artikel zu lesen? Dann schau dir unseren YouTube Kanal an.

[Bildquelle: Shutterstock]
Daniel Wenz avatar
Autor
Daniel ist 24, hat einen Bachelor of Science als Wirtschaftsingenieur und ist als Content Creator bei Cryptomonday tätig. Seit 2014 ist er aktiv im Krypto-Sektor unterwegs. Das es dazu kam, hat er einer Vorlesung zu verdanken, in der über das disruptive Potenzial der Blockchain unterrichtet wurde. Seine Interessen umfassen die Technik und das breite Anwendungsgebiet der Technologie – nicht nur für die Wirtschaft, sondern auch für die Gesellschaft. Um den Zugang zu diesen komplexen Themen zu erleichtern, hat er selbst ein kleines Startup gegründet. Er beschäftigt sich mit der Verbreitung von BTC-Automaten in Deutschland und wirkte maßgeblich an Videos und Büchern mit.