Lange Zeit waren es genau solche Kursprognosen, wie die 1 Mio. Dollar Prognose durch das Stock-to-Flow Modell von PlanB, welche die Crypto-Welt in Atem hielten. Bei den aktuellen Geschehnissen weltweit und den Turbulenzen an den Finanzmärkten, sind diese bullishen Hoffnungsschimmer in weite Ferne gerückt. Dabei brauchen vielleicht manche Hodler, die langfristig auf eine massive Steigerung des Bitcoin Kurs spekulieren, gerade in solchen Zeiten Schlagzeilen, die Mut machen.

Genau darum kümmert sich nun die Exchange Kraken, indem sie einen Report veröffentlichen, der Großes für BTC erwarten lässt. Kurz gesagt sollen in den nächsten Jahren und Jahrzehnten fast 70 Billionen USD, das sind 70.000 Milliarden USD (!) an jüngere Generationen vererbt werden. Sollte ein gewisser Teil davon in BTC investiert werden, gäbe es für den Bitcoin Kurs kein Halten mehr.

Google Abonnieren

Bitcoin Kurs von 350.000 USD von Kraken vorhergesagt

Der angesprochene Bericht von Kraken, wurde dabei unter dem Titel „Vererbung von USDs und Erwerb von BTCs – Wie der große Vermögenstransfer die große Bitcoin-Adoption anheizen wird“ veröffentlicht. Auf 16 Seiten analysiert die Exchange dabei, warum Bitcoin „da ist um zu bleiben“ und wie die Vererbung von Vermögen in der mittel- und langfristiger Zukunft den Bitcoin Kurs anheizen könnte.

Laut der Analyse von Kranken könnte der Bitcoin Kurs dabei alleine durch „den großen Vermögenstransfer“, der für die nächsten Jahre und Jahrzehnte abzusehen ist, auf bis zu 350.000 USD steigen. Dabei könnten laut einiger Hochrechnungen ca. 971 Milliarden USD an vererbtem Vermögen in Bitcoin investiert werden.

Unter der Annahme einer Investitionszuweisung von 5 % und einer Erbschaftssteuer von 2 % könnten die Gen X und die Millennials bis 2044 schätzungsweise 971 Milliarden Dollar in Bitcoin investieren, wenn sie Vermögen erben. Durch weltweite Investitionen könnte diese Zahl noch viel höher ausfallen.

Der große Vermögenstransfer als Bitcoin Kurs Treiber

Möglich machen sollen diese Investition knapp 70 Billionen USD, die hauptsächlich von der Generation der Baby Boomer (1946-1964)  an jüngere Generationen wie der Generation X (1965-1980) oder den Millennials (1980-1996) vererbt werden.

Ein Teil des vererbten Gelds könnte in Bitcoin fließen

Alleine schätzungsweise 70% des insgesamt vererbten Vermögens der Generation der Baby Boomer soll in den nächsten 10 Jahren vererbt werden. Bis 2045 könnte dieser „große Vermögenstransfer“ dann abgeschlossen sein, wie die folgende Grafik zeigt.

Der Große Vermögenstransfer


eToro Börse im Test 2019 - Bitcoin kaufenHandel auf unserem Broker-Vergleich-Gewinner eToro. Suchst du einen zuverlässigen und intuitiven Broker, um Kryptowährungen, CFDs, Aktien, Devisen, Rohstoffe und mehr zu handeln? Dann lasse dich in unserem eToro Test 2019 über alle Funktionen aufklären, welche Möglichkeiten dir hier gegeben werden und wo hier die Vor- sowie Nachteile liegen . eToro Test 2019 jetzt lesen.


Warum ausgerechnet in BTC?

Einige mögen jetzt vielleicht sagen: „Das vererbte Geld ist ja schön und gut, aber wieso sollte es ausgerechnet in BTC landen und den Bitcoin Kurs nach oben treiben?“. Abgesehen davon, dass es immer Leute gibt, die schon vom fundamentalen Wert von BTC überzeugt sind und deshalb einen Teil ihres Geldes in die digitale Währung investieren, wird dieser Effekt noch enorm verstärkt.

Das liegt schlicht an den Eigenschaften und Verhaltensweisen der Generationen, die Zugriff auf das Geld erhalten werden. Kraken spricht im Report an, dass die Generation X die erste Generation ist, die mit Computern aufgewachsen ist. Natürlich waren diese damals noch nicht so stark verbreitet wie heute, aber die meisten kamen trotzdem früh mit ihnen in Kontakt. So ist es kein Wunder, dass viele dieser Generation heute genauso viel online machen, wie die Generation der Millennials. Bei diesen geht die Technik- und Online-Affinität sogar noch einen Schritt weiter und sie werden als „Digital Natives“ bezeichnet.

Wichtig zu verstehen ist das, weil folgende „Faustregel“ gilt: je mehr jemand schon online macht, desto wahrscheinlicher ist es auch, dass derjenige in Bitcoin investiert.“ Das zeigt auch eine eine Umfrage von „Blockchain Capital“. Dabei gaben 34% der 18- bis 34-jährigen an in den nächsten 5 Jahren wahrscheinlich in Bitcoin zu investieren. Dagegen gaben das nur 8% der Menschen an, die 65 Jahre oder älter waren.

Hier lässt sich ein eindeutiger Trend erkennen, der Auswirkungen auf das Investment-Verhalten der Allgemeinheit in den nächsten 10-15 Jahren hat. Davon würde der Bitcoin Kurs natürlich durch die allgemein gesteigerte Nachfrage stark profitieren. Ob die Kursprognose von Kraken Recht behalten sollte muss sich natürlich noch beweisen. Allerdings gibt es auch noch andere Faktoren, die Einfluss auf den Bitcoin Kurs habe und diesen anheizen könnten. Die Zukunft wird es also zeigen.

Möchtest du dich bei Bitcoin rechtzeitig am Markt platzieren?

Auf der mehrfach ausgezeichneten und preisgekrönten Plattform von eToro kannst du das tun! Insbesondere für Anfänger bietet die Plattform eines der besten User-Erlebnisse weltweit. Zudem kannst du hier nicht nur auf steigende sondern auch fallende Kurse setzen!

Probiere es einfach aus und mische mit, anstatt nur darüber zu lesen!

Bitcoin kaufen Zum Vergleich

62 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

Wie siehst du die Prognose von Kraken? 

Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus!
Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]

Die Ausführungen in diesem Artikel stellen keine Anlageberatung dar.