Bitcoin ist aktuell sowohl nach Marktkapitalisierung, als auch nach anderen Indikatoren die unangefochtene Nummer 1. Seit seiner Erfindung im Jahr 2009 haben viele andere Kryptowährungen versucht dem Kings Coin seinen Platz streitig zu machen, sind bis jetzt allerdings alle gescheitert. Aus gutem Grund, in seiner 10-jährigen Geschichte weist das Bitcoin Netzwerk nach wie vor die größte Sicherheit auf. Auch wenn es aktuell etwas ruhiger um den Bitcoin Kurs geworden ist sollte man auch hier nicht vergessen, wo die Reise beim Preis anfing und wo er heute steht. Manche Experten sprechen sogar davon, dass der digitale Coin, das am besten performende Asset ist, das es jemals gab.

Werfen wir nochmal einen Blick zurück und schauen uns an wo BTC heute steht im Vergleich vor 10 Jahren.

Bitcoin ist im Mainstream angekommen

Zu Beginn war Bitcoin ganz klar ein Nischen-Produkt, das entweder Nerds oder zwielichtige Persönlichkeiten nutzten. Einige wollten damit traditionelle Zahlungsdienste umschiffen, andere wollten eine Wette auf die Fintech Zukunft machen oder ein Statement gegen das Fiat Geldsystem setzen.

Dieser „Anti-Establishment“ Charakter, der Bitcoin bis heute anhaftet kommt nicht von ungefähr: der Erfinder Satoshi Nakamoto hat sein Werk mitten in der Finanzkrise von 2008/ 2009 ausgetüftelt und es so designed, dass es ganz klar als Alternative zu allem bisher existierenden gesehen werden kann. Mit seinen beiden Hauptvorteilen „Dezentralität“ und die dadurch bedingte „Zensurresistenz“, sowie dem deflationären Charakter, kann BTC bis jetzt einen unglaublichen Siegeszug vorweisen.

Viele Leute, die seit den Anfängen von Bitcoin dabei sind, haben durch die außergewöhnliche Performance des Bitcoin Kurs entweder viel Geld verdient oder zumindest die Möglichkeit dazu gehabt. Mittlerweile ist BTC allerdings viel mehr als ein Nischen-Produkt und im Mainstream angekommen. Der Bullrun von 2017 hat ein bis dahin noch nie da gewesenes Interesse und Bewusstsein in der breiten Öffentlichkeit geschaffen. Bis Bitcoin zum anerkannten Asset und Zahlungssystem wird, muss die Crypto-Adoption allerdings noch stark voranschreiten. 


eToro Börse im Test 2019 - Bitcoin kaufenHandel auf unserem Broker-Vergleich-Gewinner eToro. Suchst du einen zuverlässigen und intuitiven Broker, um Kryptowährungen, CFDs, Aktien, Devisen, Rohstoffe und mehr zu handeln? Dann lasse dich in unserem eToro Test 2019 über alle Funktionen aufklären, welche Möglichkeiten dir hier gegeben werden und wo hier die Vor- sowie Nachteile liegen . eToro Test 2019 jetzt lesen.


Bitcoin Kurs durch erste Transaktion entstanden

Die starke Entwicklung von BTC ging natürlich mit einer ebenso unglaublichen Entwicklung des Bitcoin Preises einher. Auch, wenn aufgrund der geringen Bekanntheit und dem fehlenden Handel in den ersten Jahren kein wirklicher Kurs für Bitcoin festzustellen ist, gab es doch einige mehr oder weniger bekannte Transaktionen, die dem digitalen Asset erstmals einen Wert gaben.

Eine davon ist die berühmte Transaktion von einem Early Adopter namens Laszlo Hanyecz, der 10.000 BTC gegen Pizza tauschte. Viele sehen dies als die erste Transaktion an, die Bitcoin erstmals einen Dollar Preis beimessen konnte und so einen Bitcoin Kurs entstehen lies. Mati Greenspan von eToro sagt sogar, dass die Branche ohne diese eine Transaktion nicht dort wäre, wo sie heute ist. Noch heute wird dieser Tag als Bitcoin Pizza Day jedes Jahr gefeiert.

Entgegen dieser gängigen Meinung hat der in der Bitcoin- und Crypto-Community bekannte Ökonom und Autor von „The Bitcoin Standard“, Saifedean Ammous, vor einigen Tagen in einem Post seine Meinung geäußert, dass es eine andere Transaktion gibt, die als erste für BTC gesehen werden sollte und am 12. Oktober vor ziemlich genau 10 Jahren stattfand.

Bitcoin Kurs Performance von 838.000.000%

Laut den Aussagen des Ökonomen wurden damals 5.050 BTC für 5,02$ getauscht. Die gleiche Anzahl an Coins wäre beim heutigen Kurs ca. 42 Millionen $ wert. Wenn man somit einen ersten Bitcoin Kurs von 0,0009940594$ für die stattgefundene Transaktion festlegt, kommt eine unglaubliche Rendite von ca. 838 Millionen % bis heute zustande.

Während diese Zahl natürlich atemberaubend für jeden Investor ist, sei dazugesagt, dass die meisten die so früh Bitcoin besessen haben, diese nicht bis heute gehalten haben. Vor 10 Jahren konnten die Wenigsten den Siegeszug von Bitcoin abschätzen.

Bitcoin Kurs hat noch viel Luft nach oben

Trotz dieser hohen (theoretischen) Rendite sehen viele Experten langfristig für den Bitcoin Kurs noch viel Luft nach oben. Sehr viel Luft. Wie ein früherer Goldman Sachs Executive in einem Interview äußerte, sei Bitcoin „von einem langfristigen Horizont gesehen“ immer noch „sehr günstig“ und für jüngere Menschen das einzige Asset, in das es Sinn macht zu investieren, da vieles andere wie Aktien oder Immobilien überbewertet sei.

Immer wieder machen Prognosen die Runde, in denen Modelle wie das Stock-to-Flow Modell herangezogen werden, um den Bitcoin Kurs für die nächsten Jahre vorherzusagen. Wie die Bayern LB kürzlich in einem eigens veröffentlichten Bericht mitteilte, könnten so in den nächsten Jahren noch weitaus höhere Bitcoin Kurse zustande kommen.

Uneinig sind sich viele Experten allerdings, wie sich eine mögliche Wirtschaftskrise auf Bitcoin auswirken wird. Hier reichen die Einschätzungen von sehr bullisch, bis sehr bearisch. Nur die Zukunft wird zeigen wie es mit dem Bitcoin Kurs weitergeht, doch eines steht laut den Aussagen Ammous jetzt schon fest: Bitcoin wird als eines der bestperformensten Assets in die Geschichtsbücher eingehen, wenn der Kurs einfach nur so bleibt, wie er aktuell ist.

Bitcoin kaufenAlle Kryptowährungen anzeigen

75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

Wie siehst du mögliche Entwicklungen des Bitcoin Kurses in den nächsten Jahren? Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]