Viele Blicke gehen in diesen Wochen auf den Bitcoin Kurs, denn kurzfristig ist sowohl nach oben, als auch nach unten alles offen. Nach dem massiven Crash an den Finanzmärkten vom 13. März, der auch BTC in die Tiefe riss, wurde auf einigen Exchanges ein aktueller Boden bei knapp 3.700 USD gefunden. Viele fragen sich, ob es dabei bleiben wird oder ob der BTC Preis noch einmal abtauchen wird und dabei vielleicht sogar einen neuen Boden erreicht.

Doch auch für die positive Gegenseite gibt es einige Argumente: Denn unter all den aktuellen Neuigkeiten, wird oft vergessen, dass das Halving im Mai trotz Coronakrise ansteht. Die Chance, dass das Event sich positiv auf den Bitcoin Kurs auswirkt, ist also nach wie vor gegeben. Die spannende Frage wird hierbei jedoch sein, ob wir die Auswirkungen unmittelbar sehen oder erst mittel- bis langfristig danach. Auch die aktuellen geldpolitischen Maßnahmen von Zentralbanken und Staaten könnten den Bitcoin Preis langfristig nach oben treiben.

Doch wie sieht es kurzfristig aus? – Ein Indikator könnte uns dabei helfen und stimmt uns positiv.

Google Abonnieren

Bitcoin Kurs fast 10% im Plus in den letzten 24 Stunden

Aktuell notiert der Bitcoin Kurs bei ca. 6800 USD und konnte damit das gestrige Tief bei knapp über 6.200 USD überwinden. Teilweise lag BTC sogar bei 7.100 Dollar. Mit diesem Sprung von aktuell 600 Dollar ist BTC somit in den letzten 24 Stunden laut Coinmarketcap fast 10% im Plus.

Bitcoin Kurs 24 Stunden

Dieses positive Zeichen kommt nach einer Phase, in der sich der Bitcoin Kurs relativ konstant im Bereich zwischen 5.800 und 6.900 USD über mehrere Tage aufgehalten hat. Nun stellt sich die Frage: Durchbricht BTC diese Phase der Seitwärtsbewegung nachhaltig oben oder geht es doch wieder bergab?


Wähle die beste und sicherste Börse für dich

Sich für den richtigen Anbieter zu entscheiden ist nicht immer leicht. Daher empfehlen wir dir einen Blick auf unseren Bitcoin Broker & Börsen Vergleich zu werfen. Handel auf den sichersten und besten Börsen weltweit! Zum Vergleich


Stablecoin Indikatoren sind klar bullish

Eine Antwort auf diese Fragen könnten zwei Stablecoin-Indikatoren liefern. Einer davon ist die so genannte „Stablecoin Supply Ratio“, die sich einem Allzeittief (ATL) nähert. Dies signalisiert, dass das Angebot an Stablecoins im Markt aktuell eine hohe Kaufkraft hat. Warum dies so ist, erklärt die Crypto-Analyse Firma Glassnode in einem ihrer Posts auf Twitter:

Die Stablecoin Supply Ratio (SSR) ist nahe an ihrem ATL. Eine niedrige SSR bedeutet, dass das Angebot an Stablecoins über eine starke Kaufkraft verfügt, um BTC zu kaufen und den Preis nach oben zu treiben. Die Menge an USDT (ERC20) auf Börsen, die auf einem ATH sind, zeigen an, dass diese Coins gerade am [Spielfeld]-Rand warten.

In diesem Post hat Glassnode als auch direkt einen zweiten Indikator für einen möglichen Bitcoin Kurs Pump in naher Zukunft in den Raum geworden: die Bilanzen bzw. Mengen an Stablecoins, die aktuell auf Exchanges liegen. Doch was bedeutet das genau?

Die Idee dahinter ist relativ einfach: Im Zuge der Liquiditätskrise der letzten Wochen, als es zu den enormen Kursverlusten kam und viele Investoren und Trader versuchten sich in Cash zu flüchten, verkauften auch viele ihre Cryptos gegen Stablecoins wie Tether (USDT).

Das ließ dann wiederum die Summe der auf Exchanges gehaltenen Stablecoins in die Höhe schnellen, was das momentane Allzeithoch erklärt. Dieses Geld ist zwar momentan nicht mehr in Bitcoin, Ethereum und Co. befindet sich aber immer noch im Crypto-Markt.

Bitcoin Kurs kann durch USDT in die Höhe schießen

Sollten sich viele Investoren und Trader wieder dazu entscheiden in den Markt einzusteigen und die Stablecoins wieder zu (re)investieren, könnte das z.B. im Bitcoin Kurs zu einem Pump führen. Natürlich weiß niemand, wann das passieren wird und in welchem Ausmaß, aber es ist sehr wahrscheinlich, dass ein Teil dieser Summen an Stablecoins wieder zurück in BTC und Co. fließen und die Kurse dadurch steigen lassen wird.

Solltest du nach deiner eigenen Recherche in Bitcoin investieren wollen, weil du z.B. vom Wert des dezentralen Netzwerks überzeugt bist oder einfach Traden möchtest, haben wir hier noch einen Tipp für dich:

Auf der mehrfach ausgezeichneten und preisgekrönten Plattform von eToro kannst du dich bei Bitcoin und Co. am Markt platzieren. Insbesondere für Anfänger bietet die Plattform eines der besten User-Erlebnisse weltweit. Zudem kannst du hier nicht nur auf steigende sondern auch fallende Kurse setzen!

Probiere es einfach aus und mische mit, anstatt nur darüber zu lesen!

Bitcoin kaufenZum Vergleich

62 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

Wie siehst du die Auswirkungen der Stablecoins auf den Bitcoin Kurs?

Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus!
Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]

Die Ausführungen in diesem Artikel sind keine Handelsempfehlungen und stellen keine Anlageberatung dar.