Der hochkarätige Crypto-Stratege und -Investor Peter Brandt schrieb kürzlich, dass der Bitcoin Kurs sich auf einen großen Schritt vorzubereiten scheint. Laut ihm werde der aktuelle bullische Antrieb die Nummer 1 der Kryptowährung auf ein neues Allzeithoch katapultieren.

Doch wie viel ist dran an seiner Prognose? Und was alles spricht aktuell für Bitcoin?

Bitcoin Kurs vor einem 400%igen Anstieg?

Der altgediente Händler teilte seinen 364.000 Twitter-Follower mit, dass er beim Bitcoin Kurs das Ende des mehrjährigen Abwärtstrends sieht. Nach seiner Meinung ist der Preis von Bitcoin dabei, sich auf einen Anstieg von 400 Prozent oder mehr vorzubereiten.

Übersetzt schrieb der Analyst:

Das ist eigentlich wovon ich ausgehe. Ein massives symmetrisches Dreieck bei $BTC zeigt auf ATHs, dann $50k.

Der Bitcoin Kurs kletterte am Sonntag zur Überraschung vieler über den so wichtigen psychologischen Widerstand von 10.000$. Zum Start in die Woche schrieb er sogar am gestrigen Tag ein neues Jahreshoch.

Doch welche Gründe gibt, es, die vor allem auch die Theorie von Peter Brandt stützen und den Bitcoin Kurs weiter nach oben tragen könnten?

Diese Gründe sprechen für einen Aufstieg von Bitcoin

Tatsächlich gibt es eine Palette an guter Gründe, warum Bitcoin immer mehr Investoren an sich bindet. Die logische Konsequenz wäre natürlich eine steigende Nachfrage, bei einer durch das Bitcoin Halving getriebene Verknappung des Angebots. Doch lass uns einen kurzen Blick auf einige der Gründe werfen, die eine Investition in Bitcoin sinnvoll gestalten.

Zum einen wäre da das gerade hier angesprochene knappe Angebot von Bitcoin. Mit seiner Obergrenze von 21 Millionen BTC steht Bitcoin in einem starken Kontrast zu den heutigen Fiat-Währungen, die zunehmend an Kaufkraft verlieren und durch ihre Inflation die Ersparnisse der Menschen aufbrauchen. Bitcoin ist so konzipiert worden, dass es zukünftig deflationär ist.

Zudem wurde es im Gegensatz zu den staatlichen Fiat-Währungen nicht aufgezwungen, sondern floriert aufgrund eine natürlichen Nachfrage am Markt. Der Bitcoin Kurs ist nicht dort, wo er ist, weil eine höher gestellte Entität es so will, sondern weil der freie Markt sich dafür entschieden hat, BTC so einzupreisen, wie wir es aktuell sehen können.

Das Stichwort „Freier Markt“ ist zudem eine gute Überleitung zu einem unserer nächsten Gründe, warum in Bitcoin investieren durchaus sinnig ist. Schauen wir uns die steigenden Aktienmärkte bei einer gleichzeitig kränkelnden Wirtschaft an, ist klar, dass diese Preise nicht das Ergebnis eines freien Marktes ist, sondern aus den Eingriffen von Staaten und Zentralbanken resultiert. Das auch diese Blase platzen wird, ist naheliegend. Die Frage ist eigentlich nur wann und wie weitreichend und langfristig die Auswirkungen sein werden. Bitcoin als Produkt eines freien Marktes kann als Hedge gegen diesen, wenn man so will, korrumpierten Markt dienen.

Lies auch: Bitcoin jetzt kaufen? 7 guten Gründe, warum in Bitcoin investieren Sinn macht

Glaubst du an die Bitcoin Kurs Prognose von Peter Brandt?

Bist du selbst auch bullisch gegenüber Bitcoin eingestellt? Dann bist du eventuell noch auf der Suche nach einer passenden Handelsplattform, um den prognostizierten Anstieg von Bitcoin nicht zu verpassen.

Wir wollen dir gerne dabei helfen, die richtige Anlaufstelle für einen sicheren Handel mit Bitcoin zu finden. Solltest du dich also noch auf der Suche nach einem zuverlässigen, regulierten Broker befinden, der dir

  1. den Handel mit Leverage (2x),
  2. das Eingehen von Long- und Short-Positionen,
  3. Einzahlungen per PayPal,
  4. das Versenden von echten Bitcoins auf deine Wallet und
  5. den Einsatz von einer großen Bandbreite an Tradingtools ermöglicht,
  6. ohne das ein Download von irgendeiner Software nötig ist,

dann ist die weltweit führende Social-Trading-Plattform eToro genau das Richtige für dich!

Hier profitierst du von einem angenehmen Design und einer kinderleichten und intuitiven Bedienbarkeit mit Kundenservice rundum die Uhr. Registriere dich noch heute unverbindlich und probiere alle Funktionen der Plattform aus, ohne gezwungen zu sein, mit echtem Geld zu handeln.

Worauf wartest du noch? Wenn du überzeugt bist, dann handle jetzt!

Bitcoin handeln Alle Kryptowährungen

75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

Abonniere unseren News Kanal, um keine Neuigkeiten mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]