Herzlich Willkommen zu unserem Bitcoin & Altcoin Report der KW 18! – In gewohnter Manier wollen wir euch zusammen mit dem Team von Accointing einen Einblick in die wichtigsten Metriken, Analysen und Fundamentaldaten geben. Dabei werfen wir heute einen besondern Blick auf den Bitcoin Kurs, der am gestrigen Mittwoch um rund 20% anstieg und damit näher in Richtung der 10.000 USD Marke kommt.

Nachdem unser Report vor 14 Tagen die Frage stellte, ob der Bitcoin Kurs nun seinen Boden erreicht hat, hat sich viel getan. Gerade in den letzten 48 Stunden konnte BTC an Fahrt gewinnen und dabei um zweistellige Prozentzahlen zulegen. Wir fragen uns daher heute, ob wir nun im Halving Bullrun angekommen sind?

Google Abonnieren

Bitcoin Kurs: Die Korrelation mit dem S&P500 und Gold

Zu Beginn unseres Reports werfen wir immer einen Blick auf den klassischen Finanzmarkt. Dabei betrachten wir den Standard and Poors 500 (S&P500) sowie das aktuell stark nachgefragte Edelmetall Gold. Dabei kommen wir zu folgendem Ergebnis:

Fest steht, dass Bitcoin in der Year-to-Date Perspektive eine starke Performance aufweist. Dennoch möchten wir auf die Korrelation zwischen BTC, dem S&P500 und Gold schauen. Der S&P500 hat erst vor wenigen Stunden geöffnet, liegt dennoch bereits im Minus, nachdem die letzten Tage tendenziell im Zeichen der grünen Farbe standen.

Bitcoin Kurs, Gold und SP500 Korrelation

Der Bitcoin Kurs liegt aus aktueller Sicht [17:00 Uhr] rund 7 Prozentpunkte im Plus und performt sowohl Gold als auch den S&P500 aus.

Das Fazit: BTC zeigt sowohl kurzfristig, als auch aus der YTD-Perspektive eine starke Performance. Die Korrelation ist dennoch gegeben. Entscheidend wird wohl wie sich der Bitcoin Kurs in den nächsten Tagen verhält. Ein positiver Katalysator wird hierbei wohl das Bitcoin Halving sein, welches eine Eigendynamik entfachen und damit auch die Korrelation zwischen BTC und dem klassischen Finanzmarkt wieder stärker entkoppeln kann.

Werfen wir nun einen Blick auf den Chart des Bitcoin Kurs.

Bringt das Bitcoin Halving die finale Entscheidung?

Das Halving 2020 rückt immer näher. Der Countdown tickt und für viele Investoren sowie Krypto-Enthusiasten ist es wohl das spannendste Kryptoevent in diesem Jahr. Damit einhergehend sind auch die Erwartungen hoch.

Lässt sich dies bereits im Chart ablesen und wo stehen wir eigentlich, wenn wir einen größeren Zeithorizont betrachten?

Bitcoin Chart Nov17-April20

Der oben stehende Chart zeigt die Zeitspanne vom November 2017 bis zum erwarteten Tag des Bitcoin Halving 2020: dem 12. Mai. Wir sehen hier zunächst, dass der massive Kursabsturz im März, welcher durch die globalen Turbulenzen am Finanzmarkt ausgelöst wurde, schnell wieder von der unteren Trendlinie (rot) aufgefangen wurde. In Folge dessen begann die langsame, aber stetige Erholung des Bitcoin Kurs.

Mit dem massiven Anstieg am gestrigen Mittwoch durchbrach der Bitcoin Kurs die 200 DMA-Linie nach oben. Ein solcher Durchbruch gilt als bullishes Signal. Die ganz große Frage ist jedoch, ob wir es schaffen aus dem Kanal (markiert durch die beiden roten Trendlinien) auszubrechen und damit die Fahrbahn frei machen für neue All-Time-Highs?

So viel zum Thema Charts. Werfen wir nun einen Blick auf die wichtigsten On-Chain Daten.


Finde das für dich passende Steuer-Tool. In unserem Steuertool-Vergleich für Bitcoin & Co, erfährst du, welche Anbieter es gibt, und wo ihre Stärken und Schwächen liegen. Wähle das für dich optimale Tool für eine einfache und problemlose Steuererklärung für Bitcoin und Kryptowährungen. Zum Vergleich gehen.


Die wichtigsten On-Chain Daten im Überblick

Die Insights der Blockchainexperten von Glassnode geben immer wieder interessante Erkenntnisse zum gesamten Zustand des Bitcoin-Ökosystems. Dabei gehen die Analysen weit über den Bitcoin Kurs hinaus und liefern uns fundamentale Erkenntnisse.

Aktuell sehen wir beispielsweise, dass gerade der Crash im März dazu geführt hat, dass viele HODLer ihr Portfolio aufstocken und die günstigen Preise zum Kauf nutzen. Die unten stehende Grafik visualisiert dieses Phänomen sehr schön:

Wir sehen hierbei einen deutlichen Anstieg der Adressen mit mehr als 1 BTC seit dem Crash Mitte März.

Glassnode - Addressen mit mehr als 1 BTC

Bevor wir zur Marktstimmung kommen, wollen wir noch einen Blick auf die Exchanges werfen. Konkret schauen wir uns die Bitcoin Balances auf den Börsen an. Diese geben uns spannende Einblicke in die Denkweise vieler Investoren. Außerdem lassen sie uns mögliche Rückschlüsse über die Entwicklung des Bitcoin Kurs ziehen:

Bitcoin Börsen Balance 3 Monate

Wir können festhalten, dass die Balance an Bitcoin auf Börsen seit dem Höhepunkt am ca. 07.02.2020 permanent abnimmt. Der Rückfluss beträgt in absoluten Zahlen rund 275.000 BTC. Wie lassen sich diese Zahlen interpretieren?

Mit dem konstanten Rückgang sehen wir eindeutig, dass viele Investoren und HODLer ihre BTC von den Exchanges abziehen und in Richtung der sicheren Cold Storages bewegen. Daraus wiederum können wir schlussfolgern, dass weniger Bitcoin zum Verkauf zur Verfügung stehen, was das verfügbare Angebot sowie die Liquidität reduziert. Dies wiederum führt zu höheren Preisen.

Bitcoin Kurs und der Fear & Greed Index

Der obligatorische Teil in unserem Report ist der Blick auf den Fear & Greed Index. Wie ist die Stimmung am Markt? – Herrscht Angst oder geht es bereits in Richtung der Gier?

Bitcoin Fear and Greed Index

Nachdem wir vor 2 Wochen noch einen extrem niedrigen Wert von 13 hatten, konnte sich der Fear & Greed Index deutlich erholen. Der gestrige Anstieg des Bitcoin Kurs hat hier wohl seinen Teil beigetragen. Die Stimmung ist aktuell weitestgehend neutral.

Ein weiterer Anstieg des Kurses sowie das unausweichlich näher kommende Halving können den Index jedoch schnell in Richtung der Gier drücken. Bereits jetzt merken wir, dass Investoren Angst haben, etwas zu verpassen. Die klassische Definition von FOMO.


Accointing Interface Mobil DesktopDu suchst nach einem geeigneten Portfolio Tracker der auch deine Steuern macht? Dann solltest du unbedingt einen Blick auf Accointing werfen. Portfolio Tracking, Optimierung und Versteuerung werden hier leicht gemacht. Hole für dich das Maximum bei deiner Steuererklärung heraus. Kostenlos anmelden und 10% Rabatt sichern!


Interesse an Halving 2020 steigt deutlich

Wie soll es denn anders sein? –  Das Bitcoin Halving 2020 ist das natürlich das dominierende Thema. In unserem letzten Report haben wir bereits ausführlich über dessen Konsequenzen für das Mining gesprochen. Heute wollen wir den Teil des Halvings jedoch relativ kurz halten.

Wir konstatieren, dass das Halving für viele „Bitcoiner“ das erste in ihrer Karriere ist. Daher ist die Spannung hoch und auch viele Neueinsteiger interessieren sich für dessen Auswirkungen und beginnen gerade langsam zu verstehen, welche nachhaltigen Konsequenzen die Halbierung des Angebots auf den Bitcoin Kurs haben wird.

Interesse zeigt sich in unserer digitalen Welt natürlich immer in Form der Google Suchanfragen. Und so ist es nicht verwunderlich, dass wir gerade einen deutlichen Anstieg für den Begriff Bitcoin Halving verzeichnen.

Google Suchanfragen Bitcoin Halving 2020
Fazit: Wie geht es für den Bitcoin Kurs weiter?

Wie bereits oben erwähnt, ist Liquidität der beherrschende Faktor für den Bitcoin Kurs Anstieg der letzten Stunden. Es gibt immer weniger Verkäufer und viele BTC befinden sich nun in den Händen von klassischen HODLern. Auch diejenigen, die voller Hoffnung noch auf günstige Preise warteten, mussten gestern realisieren, dass die Chancen dafür immer geringer werden. Dabei lässt sich die Formel für den Anstieg ganz einfach ausdrücken:

Mehr Käufer + wenig Liquidität = Hohe Preise

Die offene Frage ist jedoch, wie es nun mit dem Bitcoin Kurs weitergeht? – Aus der Vergangenheit wissen wir, dass BTC sich sehr gerne, sehr stark und schnell bewegt. Zur Erinnerung: 2017 brauchte der Kurs 34 Tage um von $5.000 auf $20.000 zu steigen. 2019 dauerte es 15 Tage, in denen der Bitcoin Kurs von 8.000 auf fast 14.000 USD anstieg. Ist diese Zeit des Jahres nun gekommen? – Vielleicht!

Wir können natürlich keine Garantie hierfür abgeben. Fest steht jedoch, dass die Panik rund um COVID19 langsam zurückgeht, die globalen Märkte sich erholen, die Gelddruckmaschinen nach wie vor den BRRR-Ton von sich abgeben und das Halving bei vielen Leuten FOMO verbreitet.

Bei all der Euphorie sollten wir uns dennoch auf Rücksetzer und Korrekturen in den nächsten Monaten einstellen. Sie sind Teil eines gesunden Wachstums und Marktes. Wir halten unseren Blick daher auf der Preisentwicklung, den On-Chain Daten und natürlich der makroökonomischen Entwicklung.

Zum Abschluss ziehen wir daher folgendes Fazit: Vergesst die kurzfristigen Trends, versteht den Mehrwert von Bitcoin und fokussiert euch auf das Big Picture. In diesem Sinne kann das Halving kommen!


Hast du dich eigentlich schon um deine Bitcoin-Steuer gekümmert?  Wir empfehlen euch einen Crypto-Portfoliotracker, der genau das für dich übernimmt und dir bei der Optimierung deiner Steuern und deines Portfolios hilft: Accointing.

Das Team ist seit vielen Jahren in der Bitcoin Szene aktiv und kennt die Schmerzen der Endnutzer, vor allem im Bereich Steuern und Tracking bei Bitcoin & Co. Die Grundfunktionen von Accointing sind kostenlos, aber mit unserem Rabatt-Link sicherst du dir 10% Rabatt auf Steuer-Reports und weitere nützliche Features. Hole für dich das Maximum bei deiner Steuererklärung heraus und melde dich noch heute an!

 Jetzt anmelden und sparen!


Du hast noch Fragen oder Anregungen zum Bitcoin Kurs & Altcoin Report? – Mehr Informationen zu Accointing findest du im Übrigen auf www.accointing.com

Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock, Glassnode, skew.com, alternative.me, blockwaresolutions.com]
Daniel Wenz
Autor
Daniel ist 24, hat einen Bachelor of Science als Wirtschaftsingenieur und ist als Content Creator bei Cryptomonday tätig. Seit 2014 ist er aktiv im Krypto-Sektor unterwegs. Dass es dazu kam, hat er einer Vorlesung zu verdanken, in der über das disruptive Potenzial der Blockchain unterrichtet wurde. Seine Interessen umfassen die Technik und das breite Anwendungsgebiet der Technologie – nicht nur für die Wirtschaft, sondern auch für die Gesellschaft. Um den Zugang zu diesen komplexen Themen zu erleichtern, hat er selbst ein kleines Startup gegründet. Er beschäftigt sich mit der Verbreitung von BTC-Automaten in Deutschland und wirkte maßgeblich an Videos und Büchern mit.