Willkommen zu unserer aktuellen Bitcoin Kurs Analyse. Die Nerven liegen vielerorts blank und ein großes Maß an Unsicherheit macht die Runde. Doch vielleicht völlig zu unrecht?

Zumindest was den Bitcoin Kurs und seine Entwicklung angeht, könnte, wie ich heute und hier zeigen werde, alles lediglich alten Mustern folgen. Diesen zur Folge könnte der Bitcoin Kurs seinen Boden schon sehr bald gefunden haben und ein neues Allzeithoch (ATH) ankündigen, dass die Erwartungen vieler übertreffen wird.

Doch mehr sei an dieser Stelle nicht verraten, aber du ahnst es mit Sicherheit bereits: Es wird wieder spannend! Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Spaß mit unserer aktuellen Bitcoin Kurs Analyse.

Achtung: Keine der in diesem Artikeln aufgeführten Formulieren stellen in irgendeiner Weise Handelsempfehlungen dar. Dieser und folgende Artikel dienen lediglich dem Informationsaustausch mit unserer Leserschaft. Weder CryptoMonday noch der Autor dieses Textes haftet für Verluste, die aufgrund von Handelsentscheidungen unserer Leser entstanden sind. DYOR!


our productSichere dir noch heute deinen Bonus in Höhe von 112 $

Profitiere von einer der weltweit sichersten und schnellsten Trading Plattformen und gib deinem Startkapital den Extra-Boost! Sichere dir jetzt deinen Bonus in Höhe von 112 $, denn dieses Angebot gilt nur für kurze Zeit.  Jetzt Bonus sichern!


Bitcoin Kurs verlässt 10 Jahre altes Trendmuster

Am Donnerstag den 12. März 2020 waren viele geschockt. Der Bitcoin Kurs war, ausgelöst durch den allgemeinen Börsen Crash und aufgrund der unzureichenden Liquidität am Markt, binnen kürzester Zeit extrem eingebrochen. Doch diese Tatsache alleine war nicht der Grund, warum aktuell so viel Unsicherheit am Markt herrscht. Vielmehr noch war es dem Umstand verschuldet, dass der Bitcoin Kurs damit aus einem Channel ausgebrochen ist, der über 10 Jahre hinweg sehr zuverlässig die Wachstumskurve des Bitcoin Preises voraussagen konnte. Laut diesem hätte der Boden für den Bitcoin Kurs nämlich bei rund 7.700 $ gelegen. Derzeit handelt der Bitcoin Preis bei knapp über 5.000 $ und bewegt sich damit deutlich unter diesem Niveau.

Bitcoin Kurs, BTC Kurs, Bitcoin Preis

Es hat einen sogenannten Blackswan-Effekt erfordert, um diesen Channel als zuverlässigen Indikator auszuhebeln. Dieser Blackswan-Effekt ist unsere aktuelle Wirtschaftskrise, deren Katalysator der Coronavirus darstellt. Doch wenn dieser Channel keine Gültigkeit mehr hat, woran können wir uns dann noch orientieren? Oder bedeutet dies sogar, dass der Wachstum von Bitcoin dort auf ewig geendet hat?

Was hat der starke Einbruch für den Bitcoin Preis zu bedeuten?

Wer sich einmal vor Augen hält, dass sich die Fundamentals hinter Bitcoin innerhalb der letzten Woche nicht geändert haben und sich bewusst macht, dass Bitcoin genau aus Gründen wie den aktuellen, welche die gesamte globale Wirtschaft ins wanken bringen, konzipiert wurde, der weiß, dass dieser starke Preiseinbruch hauptsächlich 2 Umständen verschuldet ist:

  1. Fehlende Liquidität: Bitcoin ist noch zu jung und der Markt zu klein, um wirklich autonom seinen Preis entwickeln zu können.
  2. Compliance Regeln für das Risk-Management institutioneller Anleger, die ihre Bitcoin Positionen demnach liquidieren mussten, während daraufhin viele Retail-Anleger aus Panik gehandelt haben.

Das wiederum impliziert, dass der starke Preiseinbruch zumindest teilweise nicht rational und damit unbegründet war. Zumindest sofern wir davon ausgehen, dass Bitcoin zuvor nicht überbewertet war. Letzteres ist aber nicht vollständig abwegig, da der Preisanstieg am Anfang des Jahres durchaus durch das Einpreisen des Bitcoin Halving im Mai ausgelöst wurden sein könnte. Auch wenn das mit Sicherheit teilweise stimmen mag, ist das natürlich nicht der Grund, für den plötzlichen und starken Kurseinbruch. Doch wären wir wohlmöglich vor dem Bitcoin Halving sowieso bei dem aktuellen Preisniveau gestrandet? Der folgende Indikator spricht genau für diese These. Zumindest sofern man davon ausgeht, das alte Muster die Angewohnheit haben, sich zu wiederholen.

Wiederholt der Bitcoin Kurs nur alte Muster?

Wie ich zu der obigen Aussage komme? Ganz einfach, der logarithmische Wachstums-Channel ist nicht der einzige alte und zuverlässige Indikator, wenngleich er einer der bedeutendsten war. Möglicherweise wird er es auch wieder, wenn es der Bitcoin Kurs schaffen sollte, kurzfristig über 7.700 $ zu schießen. Gleich wenn uns Bitcoin durch seinen Kursverlauf immer wieder aufzeigt, dass wir noch viel zu lernen haben, obwohl wir eigentlich dachten, den Bogen langsam rauszuhaben, halte ich es dennoch für ziemlich unwahrscheinlich. Aber natürlich ist es nicht unmöglich!

Doch ich möchte heute über einen anderen fast ebenso alten und zuverlässigen Channel sprechen. Dem Top Channel von Yope. Dieser hat nicht nur die Tops und Bottoms des Bitcoin Preises seit Anfang 2011 zuverlässig vorausgesagt, sondern was noch viel wichtiger ist: Er hat den Boden für den Bitcoin Kursabsturz von letzter Woche durch seine untere Trendlinie markiert.

Bitcoin Kurs, BTC Kurs, Bitcoin Preis

Des Weiteren zeigt dieser Channel, dass die momentane Preisaction zwar sehr plötzlich kam, aber ihre Richtung alles andere als ungewöhnlich ist. Zoomen wir nämlich etwas aus, sehen wir, dass der Bitcoin Kurs bislang vor jedem der bisherigen 2 Halving Events zu dem unteren Rand seines Channels zurückgekehrt ist. Dies war bei den Halvings 2012 und 2016 der Fall und scheint sich nun ebenfalls wieder zu bewahrheiten.

Bitcoin Kurs, BTC Kurs, Bitcoin Preis

Liegt der Boden bei 4.400 $ und das nächste ATH bei rund 80.000 $?

Sollte dieser Channel tatsächlich halten und sich alte Muster wiederholen, bedeutet dies für den Bitcoin Kurs konkret 2 Dinge:

  1. Zum Zeitpunkt des Halvings wird der Bitcoin Kurs bei rund 4.400 $ gehandelt werden.
  2. Das neue Allzeithoch bildet sich in etwa 1 Jahr nach dem Halving Event und würde laut dem Channel bei rund 80.000 $ liegen.

Hierzu sind allerdings noch zwei Dinge anzumerken. Seit 2011 ist es erst einmal vorgekommen, dass der Bitcoin Preis unterhalb der unteren Trendlinie des Channels gehandelt wurde. Dies war in der Zeit von August bis Oktober 2015 der Fall, bevor der Bitcoin Kurs seinen Weg zurück in den Channel fand und ihn seitdem auch nicht mehr verlassen hat.

Der zweite Punkt ist, dass das erste Allzeithoch unserer Betrachtung ziemlich exakt 12 Monate nach dem Halving Event 2012 gefunden wurde, während es beim zweiten Halving Event 2016 insgesamt 18 Monate gedauert hat. Selbst wenn dieser Channel also seine Gültigkeit bewahren wird, sind zeitliche Abweichungen sehr wahrscheinlich. Dabei gilt die folgende Regel: Je früher der Bitcoin Kurs die obere Trendlinie des Channels erreicht, desto niedriger wird das Allzeithoch in dieser Halving-Periode ausfallen und vice versa. In jedem Fall kommen mit Sicherheit spannende Zeiten auf uns zu.

Möchtest du noch rechtzeitig am Markt positionieren?

Wenn du davon überzeugt sein solltest, dass irgendetwas an dem Gesagten sich bewahrheiten könnte, dann ist es eventuell für dich an der Zeit von diesem Wissen zu profitieren. Dabei liegt die Entscheidung ob und wie du dich am Markt positionierst natürlich einzig und allein bei dir. Gerne helfen wir dir aber dabei, die richtige Anlaufstelle für deinen Handel zu finden. Befindest du dich eventuell noch auf der Suche nach einem zuverlässigen, regulierten Broker, der dir

  1. den Handel mit Leverage (2x),
  2. das Eingehen von Long- und Short-Positionen,
  3. Einzahlungen per PayPal,
  4. das Versenden von echten Bitcoins auf deine Wallet und
  5. den Einsatz von einer großen Bandbreite an Tradingtools ermöglicht,
  6. ohne das ein Download von irgendeiner Software nötig ist?

Dann ist die weltweit führende Social-Trading-Plattform eToro genau das Richtige für dich!

Profitiere von einem angenehmen Design und einer kinderleichten und intuitiven Bedienbarkeit mit Kundenservice rundum die Uhr. Registriere dich noch heute unverbindlich und probiere alle Funktionen der Plattform aus, ohne gezwungen zu sein, mit echtem Geld zu handeln.

Worauf wartest du noch? Möchtest du nur darüber lesen oder es in die eigenen Hände nehmen? Starte dein Trading noch heute und profitiere von den starken Schwankungen des Bitcoin Kurses.

Bitcoin handelnAlle Kryptowährungen

62 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

Du schaust lieber Videos als Artikel zu lesen? Dann schau auf unserem Youtube Kanal vorbei. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]