Wer sich mit dem Bitcoin Kurs auseinandersetzt, der wird bemerkt haben, dass der Kurs in der Zone zwischen 30.000 Dollar und 33.000 Dollar in den letzten Wochen immer wieder stabilisiert und anfängt zu steigen. Doch wie nachhaltig sind diese Anstiege und was lässt sich aus der aktuellen Seitwärtsphase ableiten? Hierzu betrachten wir uns wie immer den Wochen-, Daily- und 4-Stunden-Chart.

Google AbonnierenWichtiger Support muss halten!

Wie wir schon in unserem letzten Bericht beschrieben haben, befindet sich der Bitocin Kurs immer noch in einer Seitwärtsbewegung. Die Widerstandszone von 40.500 Dollar bis 42.500 Dollar hielt die Bullen zunächst auf, um den Preis erneut in die Supportzone darunter zu drücken. Diese erstreckt sich von ca. 30.000 Dollar bis zu 33.000 Dollar und wurde nun schon mehrfach angelaufen.

Schaut man auf unterschiedliche Assets, lässt sich beobachten, dass oft getestete Widerstände und Unterstützungen dazu neigen durchbrochen zu werden. Dies gilt auch für Kryptowährungen. Es scheint, als würde der Markt langsam den Schwung und den Glauben verlieren. Derzeit sieht der Bitcoin Kurs deshalb eher schwach aus.

Bitcoin Kurs

Bitcoin Kurs braucht neue Käufer!

Der Tages-Chart sieht eben so wenig vielversprechend aus wie der Wochen-Chart. Insgesamt tröpfelt der Bitcoin Kurs in dieser Seitwärtsphase vor sich hin. Die Frage ist nun: Wer kann sich durchsetzen? Bullen oder Bären? Damit, egal ob Long oder Short, für längerfristige Trades wieder gute Setups gefunden werden.

In trendlosen Phasen verlieren die meisten Trader ihr Geld. Daher sind Marktkenntnis und Analysefähigkeiten unerlässlich, um dauerhaft Profite generieren und diese auch halten zu können. Was bringt ein guter trendfolgender Trade mit 500% Gewinn, wenn man in der Seitwärtsphase darauf wieder alles verspielt?

Bitcoin Kurs

Einige der beliebtesten Kryptowährungen auf eToro umfassen:

Bitcoin (BTC) | Bitcoin Cash (BCH) | Ripple (XRP) | Ethereum (ETH) | Tron (TRX)

Beobachtet dieses Tief!

Um einen Trend zu bestimmen analysiert man die vorherigen Hoch- und Tiefpunkte. In eher trendlosen Phasen ist das eher schwierig und man findet als Trend-Trader keine geeigneten Setups. Erst, wenn sich in den übergeordneten Zeiteinheiten wieder ein Trend ableiten lässt, kann man auch im Bitcoin Kurs gute Einstiege finden.

Der 4-Stunden Chart ist momentan sehr interessant zu beobachten. Hierbei spielt das markierte letzte relevante Tief im Bitcoin Kurs eine besondere Rolle. Wird dieses Tief vom Bitcoin Kurs unterboten und die blau/rote Zone bärisch aufgegeben, sieht es düster für das HODLfolio aus. Dann werden die unteren Supportzonen aus dem Wochen-Chart interessant.

Bitcoin Kurs

Bildquellen: Shutterstock, Tradingview

Analyse von: cryptory