Bitcoin war die letzten Wochen um die 10.000 USD gefangen. Zwar hat der BTC Kurs mehrfach die psychologische Grenze von 10.000 USD nach oben durchbrochen, aber konnte sich langfristig nicht darüber halten. Diese Phase, in der sich Bitcoin nicht entscheiden konnte, haben die Altcoins genutzt und teilweise Renditen von über 100% innerhalb weniger Tage erreicht. Es sah alles nach einer Altcoin Season aus, die schon sehnsüchtig erwartet wurde. Doch der BTC Kurs hat der Party einen Dämpfer verpasst und die meisten Altcoins wieder Richtung Süden geschickt. Dieser Vorgang geschah gestern, als der Bitcoin plötzlich um ca. 400 USD gefallen ist und die 10.000 Marke wieder unterschritten hat.

Wie steht es nun um den Bitcoin Kurs und die Altcoin Party? Können wir an dem Erfolg der letzten Wochen weiter anknüpfen?

Google Abonnieren

Platzhirsch Bitcoin: BTC gibt nach wie vor den Ton an

Es ist kein Geheimnis, dass alle Altcoins von Bitcoin abhängen. Manche stärker und manche schwächer, doch eine Korrelation besteht allemal. BTC ist schon lange Unit-of-Account im Kryptomarkt. Die Preise von Altcoins werden dementsprechend oft in BTC ausgedrückt anstatt in USD oder EUR. Vor allem bei sehr günstigen Coins, die sich im einer Spanne von 1-3 Satoshi befinden, ist die Darstellung und Berechnung in Bitcoin am sinnvollsten.

Durch diese starke Abhängigkeit hängt der Verlauf der Altcoin Kurse stark von den Bewegungen und dem Verhalten vom Bitcoin Kurs ab. An dieser Stelle ist es nur schwer eine Regel aufzustellen, da sich der Markt oft anders verhält, als in der Vergangenheit. Wenn Bitcoin fällt, dann fallen normalerweise die Altcoins noch stärker. Wenn Bitcoin steigt, dann steigen zwar die Altcoins in USD mit aber müssen oft Verluste in BTC hinnehmen. Sobald sich BTC über einen längeren Zeitraum seitwärts bewegt, entsteht viel Raum für Altcoins, die in dieser Zeit gerne Bitcoin outperformen.


our productDu willst Bitcoin, Ethereum oder XRP traden und dir einen 72 USD Anmeldebonus sichern? Dann melde dich noch heute bei Phemex an! Eine der sichersten und schnellsten (300.000 TPS) Trading Plattformen weltweit. Die Anmeldung dauert nur wenige Minuten und du kannst direkt loslegen. Teste Phemex und probiere dich aus!  Jetzt Bonus sichern!


Ist die Party schon vorbei – doch keine Altcoin Season?

Wie geht es aber nun weiter? Ist die Altcoin Season vorbei? Die Frage ist immer noch, ob wir uns überhaupt in einer Altcoin Season befunden haben. Die meisten Altcoins sind immer noch 90% von ihrem Allzeithoch entfernt. Die kurzfristigen Gewinne sind zwar schön anzuschauen, aber bis zum Allzeithoch ist es doch noch ein sehr weiter Weg. In meinen Augen ist es noch keine Altcoin Season, sondern ein kurzfristiger Pump, um schnelle Gewinne mitzunehmen. Denn am Ende ist der Altcoin Markt relativ illiquide und kann durch verhältnismäßig kleine Summen in eine bestimmte Richtung manipuliert werden. Durch die starke Kurssteigerung werden immer mehr Investoren darauf aufmerksam und versuchen ebenfalls ihr Glück. Diese FOMO (Fear Of Missing Out) Stimmung wird von den Whales ausgenutzt, um ihre Altcoins an die kleinen Investoren teuer weiterzuverkaufen.

Ich glaube, dass eine Altcoin Season erst dann wieder kommt, wenn Bitcoin ein neues Allzeithoch erreicht und das Potenzial zu diesem Zeitpunkt bereits ausgeschöpft wurde. Erst dann wird das Geld ’nachhaltig‘ in Altcoins fließen, um noch dort vorhandene Potenziale auszunutzen. So war es zumindest Ende 2017 der Fall. Am Ende geht es wohl den Meisten nur darum, seine Bitcoin Anzahl zu erhöhen. Altcoins werden oft dafür genutzt, um kurz- bis mittelfristig zu spekulieren. Hier sei auch gesagt, dass eine Korrektur, nach einem Anstieg von über 100% ziemlich wahrscheinlich ist. Damit ist die aktuelle Korrektur also auch ein Ergebnis ‚der Logik‘ und nicht nur der negativen Bitcoin Bewegung.

Bitcoin Halving bringt positives Momentum für den gesamten Markt

Es steht wohl außer Frage, dass aktuell das Bitcoin Halving als Heilsbringer verkauft wird und dementsprechend der BTC Kurs sich eher in einem positiven Momentum befindet. Das Halving hat einen enormen Einfluss auf die Inflationsrate und somit das Angebot von BTC. Daher ist dieses Ereignis als bullish zu werten. Doch mit diesen positiven Erwartungen an das BTC Halving, werden auch Altcoins hochgespült, die von diesem Momentum ebenfalls profitieren. Oft ist es aber ein einfaches Pump & Dump Schema, welches ausschließlich von Manipulation und Spekulation getrieben ist. Daher ist es umso wichtiger ausführlichst zu recherchieren, bevor man blind in ein x-beliebiges Projekt investiert. Anders gesagt: Es ist immer noch sehr viel Schall und Rauch da draußen auf den Krypto-Straßen.

Wie es nun weitergehen wird, lässt sich nur schwer beantworten. Alle schauen auf den Bitcoin Kurs und warten ab, ob die 10.000 USD nachhaltig geknackt werden können. Das Halving ist wohl einer der wichtigsten Preistreiber und wird in den nächsten Monaten für einige spannende Bewegungen in dem Markt sorgen. Wie dabei die Altcoins abschneiden werden, ist aktuell noch unklar. Man sollte sich aber aktuell nicht in Sicherheit wiegen, denn die Altcoin Party muss nicht zwangsweise weitergehen, sondern kann sich plötzlich umkehren. Es bleibt aber nach wie vor spannend.

Möchtest du dich bei Bitcoin rechtzeitig vor dem Halving am Markt platzieren?

Auf der neuen Plattform Phemex kannst du das tun: Phemex ist eine der sichersten und schnellsten (300.000 TPS) Trading Plattformen weltweit. Die Anmeldung dauert nur wenige Minuten und du kannst direkt loslegen. Zudem kannst du hier nicht nur auf steigende sondern auch fallende Kurse setzen! Sichere dir jetzt 72 Dollar Anmelde Bonus und probiere es einfach aus und mische mit, anstatt nur darüber zu lesen!

Jetzt anmelden & 72 USD Bonus sichern!

75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

Wie stark ist der Einfluss von Bitcoin auf den gesamten Markt? Geht die Altcoin Season doch noch in die nächste Runde?

Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus!
Abonniere zusätzlich unseren
News Kanal oder unsere Google News um nichts mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]