Bitcoin und Co. erlebten heute eine starke Korrektur nach den starken letzten Wochen. Der Black Friday hat also auch die Kryptowährungen getroffen. Der Bitcoin Kurs stand gestern kurz vor seinem Allzeithoch von ca. 19.700 USD. Doch der Verkaufsdruck war zu hoch und hat BTC und alle anderen Kryptowährungen zu Boden gerissen.

Bitcoin Kurs erlebt eine Korrektur

Seit Wochen stieg nicht nur der Bitcoin Kurs, sondern auch die Hoffnung auf eine Korrektur. Nun wurden die Gebete erhört. Heute Nacht ist der BTC Preis innerhalb weniger Stunden um knapp 3.000 USD eingebrochen. Diese relativ starke Korrektur hat auch die großen Altcoins in Mitleidenschaft gezogen. Viele mussten in der Nacht über 20% einbüßen.

Doch wie geht es nun weiter? Kommt noch eine weitere Korrektur oder haben wir bereits das Schlimmste hinter uns? Hier gehen wie immer die Meinungen auseinander. Doch einige erwarten, dass es am Black Friday selbst noch zu einer weiteren Korrektur kommen könnte.


Wähle die beste und sicherste Börse für dich

Sich für den richtigen Anbieter zu entscheiden ist nicht immer leicht. Daher empfehlen wir dir einen Blick auf unseren Bitcoin Broker & Börsen Vergleich zu werfen. Handel auf den sichersten und besten Börsen weltweit! Zum Vergleich


Viele warten auf einen Einstieg

Auf der anderen Seite warten aktuell viele auf der Seitenlinie, um einen guten Einstieg in Bitcoin und andere Kryptowährungen zu finden. Zudem sind die institutionellen Investoren immer noch am akkumulieren und begrüßen den aktuellen Dip. Der Kaufdruck ist immer noch vorhanden, daher lässt sich aktuell kaum abschätzen, wo sich der echte Boden befindet.

Obwohl einige wohl gerne ein neues Allzeithoch gesehen hätten, ist die aktuelle Bewegung nach unten vom Bitcoin Kurs mehr als gesund. Nach einem Anstieg von über 70% innerhalb weniger Wochen, kommt in der Regel eine Korrektur und ist auch bitter nötig.

Bitcoin Kurs Korrektur war nötig

Falls diese ausgeblieben und der Bitcoin Kurs bis zB. 25.000 angestiegen wäre, würde die anschließenden Korrektur um so extremer ausfallen. Nichts geht nur nach oben. Märkte bewegen sich immer in Wellen. Daher können wir froh sein, dass es aktuell zu einer Korrektur gekommen ist.

Wer nun auf den richtigen Einstieg wartet, sollte sich nicht zu viel Zeit lassen. Es ist nicht abzusehen, ob und wie weit es noch nach unten geht. Wer also einen Einstiegspunkt beim Bitcoin Kurs sucht, sollte langsam anfangen in kleineren Tranchen über die nächsten Tage einzusteigen. Dadurch bekommt man einen sehr guten Durchschnittspreis und kann mögliche Dips der nächsten Tage mitnehmen.

Bitcoin handeln Zum Börsenvergleich

75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

Was denkst du über die Möglichkeit, dass Bitcoin noch weiter korrigieren könnte? Diskutiere mit uns in unserem Telegram Chat und folge unserem News-Channel!

[Bild: Shutterstock]