Willkommen zu einer brandneuen Bitcoin Kurs Analyse auf CryptoMonday. Heute schauen wir uns den Vater aller Kryptowährungen auf dem Chart etwas genauer an, um der Frage nachzugehen, ob der BTC kurz vor einem größeren Preissprung stehen könnte. Vor allem stellt sich dabei natürlich die Frage in welche Richtung?

Es wird also spannend, wenn wir einmal mehr uns an eine Bitcoin Kurs Prognose für die kommenden Wochen wagen. Viel Spaß!


Trading, BörseHandel Bitcoin mit Leverage und profitiere von lukrativen Boni!

Du möchtest die beliebtesten Kryptowährungen mit dem größten Komfort, auf einer der führenden Futures Börsen und einem individuell einstellbaren Hebel handeln? Dann melde dich jetzt bei ByBit an und profitiere von lukrativen Boni. Jetzt starten!


Bitcoin Kurs handelt im symmetrischen Dreieck

In dem Telegram-Channel der Crypto & Trading News-Seite Bitcoin-Bude wurde gestern Abend auf eine Formation beim Bitcoin Kurs aufmerksam gemacht, die dafür sorgen könnte, dass der Preis von Bitcoin einen größeren Sprung machen könnte. Dabei handelt es sich um ein symmetrisches Dreieck, dass sich gut erkennbar auf dem Tages-Chart breit gemacht hat.

Bitcoin Kurs Prognose, BTC Kurs, Bitcoin Prognose
Quelle: Bitcoin-Bude

Ein symmetrisches Dreieck ist leicht an seinen beiden Trendlinien erkennbar, die spitz aufeinander zulaufen. Als wichtig gilt, dass beide Trendlinien mindestens zweimal berührt werden und der Kurs innerhalb der Formation dadurch mindestens 4 Wendepunkte aufweist. Des Weiteren soll der Kurs das Innere der Formation gleichmäßig durchschreiten und typischerweise ist das Volumen am Anfang der Formation am höchsten und nimmt während der Formationsbildung stetig ab.

Wie wir sehen erfüllt der Bitcoin Kurs und die obige Formation all diese Voraussetzungen mit Bravur. Zudem sehen wir deutlich, dass der Kurs bereits kurz vor der Spitze des Dreiecks angelangt ist, was einen baldigen Ausbruch sehr wahrscheinlich macht, sofern die Formation nicht scheitert.

BTC könnte kurz vor einer 1.600$-Bewegung stehen

Viele denken fälschlicherweise, dass die Kursrichtung vor der Formationsbildung ein starkes Indiz für die darauf folgende Ausbruchsrichtung ist. In anderen Worten halten viele ein symmetrisches Dreieck irrtümlicherweise für ein Fortsetzungsmuster. Das ist mit Nichten der Fall. Tatsächlich muss also beim Bitcoin Kurs die Ausbruchsrichtung abgewartet werden, bevor man daran denkt, eine Position einzugehen. Ansonsten überlässt man seine Aussicht auf Erfolg mehr oder weniger dem Zufall und nicht einer aussagekräftigen Wahrscheinlichkeit.

Steht die Ausbruchsrichtung fest, projiziert man die Höhe des Dreiecks in die Ausbruchsrichtung an den Ausbruchspunkt, um ein Mindestkursziel zu erhalten. Im Falle eines Ausbruches nach oben ergibt sich dadurch ein Kursziel von rund 12.400$ und im Falle eines Ausbruches nach unten ein Mindestkursziel von 8.900$. Letzteres würde den Bitcoin Kurs deutlich unter die wichtige psychologische Grenze von 10.000$ führen und eine längere Durststrecke am Crypto-Markt nahe legen.

Lies auch: IOTA Kurs Analyse: Wird IOTA gegenüber BTC der Boden unter den Füßen weggezogen?

Leicht und unkompliziert in Bitcoin investieren

Insbesondere Neulinge im Bereich der Kryptowährungen legen einen großen Wert auf hohen Komfort. Am Anfang kann das Einrichten von Bitcoin-Wallets und das manuelle Versenden von BTC abschreckend wirken. In einem solchen Fall bietet es sich an, mit einem zuverlässigen, regulierten Broker zu starten, der dir

  1. den Handel mit Leverage (2x),
  2. das Eingehen von Long- und Short-Positionen,
  3. Einzahlungen per PayPal,
  4. das Versenden von echten Bitcoins auf deine Wallet und
  5. den Einsatz von einer großen Bandbreite an Tradingtools ermöglicht,
  6. ohne das ein Download von irgendeiner Software nötig ist.

Genau diese Vorteile bietet dir die weltweit führende Social-Trading-Plattform eToro. Probier es einfach aus und überzeuge dich selbst von den oben genannten Vorteilen. Starte jetzt dein Investment!

Bitcoin handeln Alle Kryptowährungen

75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.