Herzlich Willkommen zu unserem Bitcoin & Altcoin Report der KW 10! Zusammen mit den Jungs von Accointing, wollen wir euch alle 2 Wochen die wichtigsten Metriken, Analysen und Fundamentaldaten in diesem Artikel zusammenfassen und euch einen kleinen Ausblick geben. Wenn du dich also gerade fragst, wie es wohl beim Bitcoin Kurs und Altcoins, wie Ethereum, Chainlink oder Tezos, weitergeht, dann bist du hier genau richtig.

Hält die Erholung an? Welche Indikatoren sind bullish, welche nicht? Haben wir den gröbsten Einbruch überstanden? Kann BTC von der aktuellen Krisen am Finanzmarkt profitieren?

Wir steigen am besten direkt ein, viel Spaß!

Google Abonnieren

Der Bitcoin & Crypto Fear and Greed Index – Angst

Die Angst beherrscht derzeit nicht nur die Medien, sondern auch der Crypto-Markt leidet unter der Coronavirus Pandemie. Der Fear and Greed Index bewegt sich entsprechend im „Fear“-Bereich und untermauert die aktuelle Stimmung um Markt. Jedoch hat sich der Wert um die 40 stabilisiert. In einer Konsolidierung, wie wir sie aktuell beim Bitcoin Kurs sehen, ist dies aber ein gutes Zeichen. Frei nach dem Motto:

“Fearful when others are greedy and greedy when others are fearful.” – Warren Buffett

Fear and Greed Index AbbildungGesamt-Marktkapitalisierung aller Kryptowährungen – Bitcoin Kurs & Altcoins mit Comeback

Seit unserem letzten Bitcoin & Altcoin Report der KW 8 sind alle Kryptowährungen ziemlich unter die Räder gekommen. Die Coronavirus-Krise hatte neben den „normalen“ Finanzmärkten auch den Bitcoin Kurs und die Altcoins fest im Griff. Nach einem deutlichen Markteinbruch von fast 20% findet der Absturz wohl seinen Boden und feiert am heutigen Tag ein deutliches Comeback. Der Bitcoin Kurs kann zwischenzeitlich sogar fast 5% zulegen.

Coinmarketcap

Auch wenn die Volatilität am Markt hoch bleibt, stabilisiert die 200-MA Linie derzeit den Gesamtmarkt und sorgt für den eben erwähnten deutlich Rebound am heutigen Tag. Das Handelsvolumen ist leicht rückläufig und untermauert den Eindruck, dass es ruhiger wird und das gröbste vorerst durch sein könnte.

Doch wer sind die größten Gewinner und Verlierer der vergangenen Woche? Das schauen wir uns gemeinsam im folgenden Abschnitt an.

Top 11 Gewinner und Verlierer – Tezos & Chainlink überragend, LINK mit ATH

In den Top 11 aller Kryptowährungen sehen wir, dass der Bitcoin Kurs, wie auch der Großteil der anderen Coins ihren Boden gefunden haben und sich kaum noch bewegen (außer heute). Zu den großen Gewinnern zählen aber einmal mehr Chainlink (LINK) und Tezos (XTZ). Beide können den Bitcoin Kurs deutlich outperformen und 14,5% (XTZ) bzw. 30,5% (LINK) zulegen. Sowohl Tezos als auch Chainlink profitieren hierbei von ihrem positiven Momentum, welche beide immer näher an die Top 9 bringt.

Gewinner und Verlierer Übersicht KW 10

Chainlink ist nach wie vor im Höhenrausch und auch in 2020 eines der bisher stärksten Altcoin Projekte. Vor allem DeFi & Google Phantasien, sowie immer mehr Integrationen der dezentralen Oracles beflügeln derzeit den Chainlink Kurs. LINK hat dadurch sogar ein neues All-Time-High erreicht – ein Zeichen vorsichtig zu agieren.


Accointing Interface Mobil DesktopDu hast Gewinne eingefahren bei Bitcoin & Co. und fragst dich nun wie du sie versteuerst? Dann solltest du unbedingt einen Blick auf Accointing werfen. Portfolio Tracking, Optimierung und Versteuerung werden hier leicht gemacht. Hole für dich das Maximum bei deiner Steuererklärung heraus. Kostenlos anmelden und 10% Rabatt sichern!


Die BTC Dominanz im Sinkflug – Bitcoin Kurs performt

Der jüngste Markteinbruch hat vor allem den Altcoins geschadet. So kann die Bitcoin Dominanz durch einen „stärkeren“ Bitcoin Kurs ein wenig zulegen und verschafft sich wieder Luft. Es zeigt sich einmal mehr, dass Bitcoin – zumindest in der Welt der Kryptowährungen – ein „sicherer“ Hafen und eine Zuflucht ist. Dies schützt zwar nicht vor Kurs-Einbrüchen in US-Dollar oder Euro, aber zeigt, dass Bitcoin hier als weniger illiquides Asset den Vorrang gegenüber den Altcoins genießt.

Bitcoin Dominanz Chart

Aktuell sieht sich der Bitcoin Kurs bzw. die BTC Dominanz der nächsten großen Hürde gegenüber und wird wohl an der 67% Marke zu knabbern haben. Heute in einem durchweg positiven Markt zeigt sich eben auch, dass die Leute ein großes Interesse an den Altcoins und möglicherweise größeren Profiten haben.

Handelsvolumen bei den BTC Futures (CME) bricht weiter ein

Der Coronavirus-Crash an den Finanzmärkten hat bekanntlich auch beim Bitcoin Kurs seine Spuren hinterlassen; das wissen wir nun. Viel schlimmer ist aber wie deutlich der Einbruch sich bei den CME BTC Futures zeigt. Ein klares Zeichen, dass institutionelle Investoren gerade wenig zu lachen haben und ihr Heil in der Flucht suchen. Das Trading Volumen der BTC Futures ist damit deutlich unter dem Level von Ende/Mitte Februar.

CME Bitcoin Futures

Onchain: Der Bitcoin Kurs, die HODLer und die unrealisierten Gewinne

Die folgende Metric zeigt die Anzahl an Bitcoins, die seit ihrer letzten Bewegung in der Gewinnzone sind. Wie hilft uns das? Was können wir daraus lesen?

Bevor wir das beantworten, will ich das Schaubild anhand eines Beispiels erklären: Sollte ich beispielsweise BTC von einer Börse auf meine Wallet bei einem Preis von 7.000 USD bewegt haben, bin ich beim aktuellen Bitcoin Kurs in der Gewinnzone.

Bitcoin unrealsierte Gewinne

Die Statistik geht dabei sogar bis ins Jahr 2011 zurück und zeigt, dass sich aktuell rund 43% aller BTC in der Gewinnzone befinden. 57% bewegen sich dabei in der Verlustzone und zeigen, dass es immer noch viele HODLer gibt. So war der Prozentsatz in 2017 beispielsweise bei 77% – das heißt also, dass 77% aller Bitcoin HODLer damals im Plus waren.

On-Chain: Spen Output Profit Ratio (SOPR)

Ein weiterer wichtiger Bitcoin On-Chain Indikator untermauert diese HODL-Mentalität. Denn der Spent Output Profit Ratio (SOPR) vergleicht den Bitcoin Kurs bei Erhalt des BTC mit dem Wert des BTC, wenn er die Wallet wieder verlässt. Dieser Wert ist aktuell leicht unter 1, dass heißt im 7-Tage Durchschnitt sind die Bitcoins, die gekauft wurden und dann bewegt jetzt weniger wert.

Dies ist an sich zunächst ein negatives Zeichen, aber beim aktuellem Bitcoin Kurs und dem Blick auf den Fear and Greed Index zeigt sich, dass die Leute gerade eher nicht in Panik geraten und HODLn. Denn ansonsten wäre dieser Wert wohl sehr viel weiter im Minus.

Decentralized Finance – Stabilisierung nach dem DeFi Hack

Der DeFi-Space ist, genauso wie Ethereum, die letzten Wochen unter ‚Beschuss‘. Insgesamt befindet sich der totale Wert an gelockten ETH im DeFi Sektor seit Mitte Februar in einer Abwärtsbewegung. Dies lag zum einen an der Ethereum Kurs Performance aber auch am jüngsten Hack bei bZx, der durch Chainlink eine Lösung gefunden hatte.

Decentralized Finance Überblick

Aber nicht nur der Ethereum Kurs war ein ausschlaggebender Faktor, sondern auch die Anzahl an gelockten ETH sind in einer Konsolidierungsphase, die sich in den letzten Tagen stabilisieren konnte. Es zeigt sich, dass das Vertrauen zurückkehrt aber vor allem auch die Gewinnmitnahmen zurückgehen.

Gerade in negativen Marktphasen lässt sich im DeFi Sektor sicher etwas dazuverdienen. Man sollte jedoch bei der Wahl der Produkte immer eine zweite und dritte Meinung einholen und sich bewusst sein, dass sich der gesamte Sektor noch in einer Art „Alpha-Phase“ befindet.

Fazit: Bitcoin Kurs & Altcoins mit Rebound

Der aktuelle Bitcoin und Altcoin Marktbericht lässt sich mit dem aktuellen Geschehnissen an den Finanzmärkten gut vergleichen. Der Bitcoin Kurs leidet genauso unter der Unsicherheit, die der Coronavirus mit sich bringt. Dennoch zeigt der Bitcoin Kurs ein aktuell ordentliches Comeback und kann die 9.000 USD Marke zurückgewinnen.

Die starken Schwankungen bei den CME Bitcoin Futures zeigen, dass institutionelle Investoren enorm verunsichert sind und auch bei den Bitcoin HODLern macht sich die Frage nach dem „Safe-Haven“ breit.

Auch wenn der Bitcoin Kurs jüngst unter der Panik der Märkte gelitten hat, hat sich im Kern des Protokolls bei Bitcoin nichts verändert. Genauso wenig damit auch die Idee hinter dem digitalen Gold. Man sollte nicht glauben, dass Bitcoin immer weiter steigt, denn auch ein Safe Haven kann von Krisen oder Abschwüngen betroffen sein. Der Unterschied ist jedoch, dass der Wert hier sehr viel beständiger und unkorrelierter zu traditionellen Finanzinstrumenten ist. Eine Eigenschaft, die Bitcoin nach wie vor aufweist.

Die On-Chain Daten zeigen weiterhin eine starke HODL Mentalität, die es in solchen Marktphasen auch braucht. Es zeigt aber auch, dass sich digitales Gold eben nicht über Nacht entwickelt und es wohl noch viele Jahre dauern wird, bis Bitcoin diesen Titel endgültig bewiesen hat. Bis dahin heißt es durchhalten und sich nicht zu sehr von den aktuellen Geschehnissen und der Panik „anstecken“ zu lassen. HODL on und bis zum nächsten Mal!


Hast du dich eigentlich schon um deine Bitcoin-Steuer gekümmert?  Wir empfehlen euch einen Crypto-Portfoliotracker, der genau das für dich übernimmt und dir bei der Optimierung deiner Steuern und deines Portfolios hilft: Accointing.

Die Jungs sind seit vielen Jahren in der Bitcoin Szene aktiv und kennen die Schmerzen der Endnutzer, vor allem im Bereich Steuern und Tracking bei Bitcoin & Co. Die Grundfunktionen von Accointing sind kostenlos, aber mit unserem Rabatt-Link sicherst du dir 10% Rabatt auf Steuer-Reports und weitere nützliche Features. Hole für dich das Maximum bei deiner Steuererklärung heraus und melde dich noch heute an!

 Jetzt anmelden und sparen!


Disclaimer: Dieser Artikel dient lediglich zur Aufklärung und soll weitere Recherchen rund um das Projekt Cardano anstoßen. Keine der getroffenen Aussagen enthält eine Handelsempfehlung. Bitte investiert immer mit Bedacht und macht eure eigenen Recherchen!

Du hast noch Fragen oder Anregungen zum Bitcoin & Altcoin Report? Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

Google Abonnieren

[Bildquelle: Shutterstock, CoinMarketCap, Tradingview, DeFi Pulse, alternative.me]
Mirco Recksiek
Autor
Mirco ist Mitgründer und Product Owner von CryptoMonday. Er ist bereits seit vielen Jahren in der Blockchain & Crypto Szene aktiv und seit 2 Jahren auch in diesem Bereich beruflich tätig. Sein Schwerpunkt als Berater bei KI-decentralized liegt dabei in der Tokensierung von Assets, Tokenomics, Blockchain-based Business Models. In seiner Freizeit ist er im Namen des CryptoMonday in allen Städten Deutschlands als Speaker und Moderator aktiv.