Während für viele Menschen das Jahr 2020 als durchaus bescheiden galt, durften sich Kryptoanleger in diesem Jahr über die steigenden Kurse freuen. Während zunächst Bitcoin in Richtung Allzeithoch marschierte, begann nun auch in den letzten Tagen ein starker Anstieg der meisten Altcoins.

Platzhirsch und prominentester Vertreter von Kryptowährungen bleibt jedoch nach wie vor Bitcoin. BTC schaffte es nun erneut die Aufmerksamkeit der Massenmedien auf sich zu ziehen. Dabei landete die Kryptowährung auf der Hauptseite des Wall Street Journals.

Bitcoin auf Seite 1 des Wall Street Journals (WSJ)

Die vergangenen beiden Monate zeigten die Spannung und Verrückheit des Kryptomarktes. In einem beispiellosen Anstieg kletterte Bitcoin von anfänglich 10.000 Dollar auf das (fast) Allzeithoch von 18.895 Dollar.

Bitcoin Kurs Anstieg

Damit stieg der Bitcoin Kurs um 80% in zwei Monaten und erreichte somit auch das mediale Interesse. Auf der Frontseite des Wall Street Journals wurde plötzlich über die steigende Adoption und Akzeptanz durch Wall Street Veteranen diskutiert.

Dabei fielen Namen wie die des Milliardärs und Bitcoin-Befürworters Paul Tudor Jones oder des Wall Street Veteranen Stanley Druckenmiller.

Parallel zur Diskussion im Wall Street Journal konnten wir in den vergangenen Tagen und Wochen immer mehr Medienberichte zur Kryptowährung Nummer 1 sehen.

Nachhaltige Investitionen mit langfristigem Anlagehorizont

Neben den „großen“ Investitionen durch Hedgefondsmanager oder Grayscale betont das Wall Street Journal vor allem einen wichtigen Aspekt: Die Adoption und Möglichkeit für Retail Investoren, Bitcoin und weitere Kryptowährungen über ihnen bekannte Finanzanbieter kaufen zu können.

Als Beispiel führt der Bericht die Umsatzsteigerung und das Volumen von Square’s Cash App an. Während das Bitcoin Volumen für das gesamte Jahr 2019 bei 555 Millionen lag, konnte die Plattform alleine im Q3 2020 1.6 Milliarden umsetzen. Als weiteres Beispiel wurde der Anstieg des Handelsvolumens auf ItBit genannnt; ItBit arbeitet mit PayPal zusammen, um Bitcoin zu kaufen.

Hinzu kommt ein enorm aussagekräftiges Video des PayPal CEOs Dan Shulman. Dieser betonte die langsame „Auflösung“ von Fiatgeld und Verwässerung der Kaufkraft. Digitale Währungen hingegen seien ein starkes Wachstumsmarkt und entwickelten sich seiner Meinung nach auch immer stärker hin zu wirklichen Währungen.

Dein Weg, um Bitcoin mit PayPal zu kaufen

Über die preisgekrönte Handelsplattform von eToro kannst du ganz bequem Bitcoin mit PayPal kaufen. Zudem hast du auch den direkten Zugang zu weiteren Kryptowährungen, sowie Aktien, Rohstoffen und weiteren Finanzprodukten.

Melde dich noch heute bei eToro an und teste die Plattform in der Demoversion auf Herz und Nieren. Mit dem Kauf über PayPal hast du 180 Tage lang keine Möglichkeit BTC auf eine eigene Wallet zu verschicken. Das ist vor allem für Investoren interessant, die sich nicht mit einer eigenen Wallet auseinander setzten wollen. Bereits nach 10 Minuten kannst du deinen ersten Bitcoin Kauf tätigen.

Probiere es selbst, statt immer nur darüber zu lesen!

Bitcoin kaufen Alle Kryptowährungen

75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

Daniel Wenz
Autor
Daniel ist 24, hat einen Bachelor of Science als Wirtschaftsingenieur und ist als Content Creator bei Cryptomonday tätig. Seit 2014 ist er aktiv im Krypto-Sektor unterwegs. Dass es dazu kam, hat er einer Vorlesung zu verdanken, in der über das disruptive Potenzial der Blockchain unterrichtet wurde. Seine Interessen umfassen die Technik und das breite Anwendungsgebiet der Technologie – nicht nur für die Wirtschaft, sondern auch für die Gesellschaft. Um den Zugang zu diesen komplexen Themen zu erleichtern, hat er selbst ein kleines Startup gegründet. Er beschäftigt sich mit der Verbreitung von BTC-Automaten in Deutschland und wirkte maßgeblich an Videos und Büchern mit.