In nun etwas mehr als 30 Tagen steht uns ein wichtiges Ereignis bevor: das Bitcoin Halving 2020. In Anbetracht der aktuellen wirtschaftlichen Situation bekommt das Halving eine nochmals wichtigere Bedeutung. Während nämlich die ganze Welt über unbegrenzte Liquidität, Helikoptergeld, (Hyper-)Inflation und somit eine Erhöhung der Geldmenge spricht, wird das Angebot an frischen Bitcoin bald halbiert.

In diesem Artikel möchten wir daher nochmals die wichtigsten Fakten zum Bitcoin Halving 2020 präsentieren. Außerdem wollen wir auf die Frage eingehen, welche Rolle Knappheit in Zeiten von unbegrenzter Liquidität eigentlich spielt.

Google Abonnieren

Die wichtigsten Fakten zum Bitcoin Halving im Überblick

Bevor uns den Aspekten Knappheit vs. Erhöhung der Geldmenge widmen, wollen wir nochmals zusammenfassen, was du im Zusammenhang mit dem Begriff Bitcoin Halving wissen musst.

  • alle 10 Minuten wird im Durchschnitt ein neuer Block gemined
  • alle 210.000 Blöcke (2.100.000 Minuten bzw. 4 Jahre) findet das sogenannte Bitcoin Halving statt
  • Bei jedem Halving wird der Block Reward halbiert. Das heißt, dass 50% weniger BTC generiert werden.
  • Beim Bitcoin Halving 2020 halbiert sich der Block Reward von 12,5 auf 6,25 BTC
  • Das letzte Bitcoin Halving fand im Juli 2016 statt

Soweit zu den wichtigsten Fakten. Wenn du dich im Detail für die Auswirkungen aus den Bitcoin Kurs interessierst, empfehle ich dir folgenden Artikel: Klick mich. In diesem Artikel möchten wir viel mehr auf die Relevanz des Halvings in Zeiten von Quantitative Easing (=Erhöhung der Geldmenge) eingehen. Dennoch hier eine kurze Zusammenfassung der beiden Denkweisen, die es aktuell bezüglich des Bitcoin Halving 2020 gibt.

Ist das Halving bereits eingepreist? – Die große Frage

Diese Frage stellen sich wohl aktuell viele innerhalb der Community. Grundsätzlich gibt es hierzu zwei verschiedene Perspektiven, die ich kurz erläutern möchte:

  • Denkweise 1: Das Bitcoin Halving ist bereits eingepreist. Märkte sind effizient und Informationen werden – sobald sie vorhanden sind – eingepreist. Da jeder Marktteilnehmer sich der Tatsache bewusst ist, dass das Halving in diesem Mai stattfindet, wurde es bereits bepreist. Die Erwartungen sollten daher nicht hoch sein und der Kurs wird sich zum Halving hin bzw. beim Halving kaum bewegen.
  • Denkweise 2: Es gibt eine große Debatte über die Auswirkung des Bitcoin Halvings auf den Preis. Diese offene Debatte zeigt also, dass es keinen Konsens gibt. Allein diese Uneinigkeit wäre ein Indiz, dass das Halving noch nicht vollständig eingepreist ist. Hinzu kommen die Argumente, dass viele Anleger/Investoren die Dimension eines Halvings nicht richtig bewerten können. Zusätzlich verweist die zweite Gruppe auf das historische Verhalten des Bitcoin Kurs im Rahmen von Halvings.

Kommen wir nun aber zur aktuellen Situation. Werfen wir einen Blick auf die Unterschiede zwischen Quantitative Easing (QE) und der bald folgenden Reduzierung des Angebots von Bitcoin.


Digital Exchange Börse Stuttgart

Du willst Bitcoin kaufen und suchst maximale Sicherheit „Made in Germany“?

Dann ist der regulierte Digital Exchange der Börse Stuttgart die richtige Wahl für dich. Neben günstigen und transparenten Gebühren, kostenlosen Ein- und Auszahlungen von EUR & BTC, findest du hier auch eine intuitive Bedienung. Melde dich noch heute kostenlos an und überzeuge dich selbst!  Jetzt anmelden!


Bitcoin Halving: Verringertes Angebot vs. QE

Anlass für diese Debatte gab der Blockstream CEO Adam Back in einer Reihe von Tweets. Dabei verwies er auf die Besonderheit des aktuellen Bitcoin Halving. Denn dieses kommt zu einer Zeit, in der die Zentralbanken der Welt in einer beispiellosen Manier permanent die Geldmenge erhöhen. Die Rede ist vom sogenannten Quantitative Easing. Was genau beim Quantitative Easing geschieht und welcher Zweck verfolgt wird, schauen wir uns jetzt an.

Wie Quantitative Easing funktioniert: eine Erklärung

Dazu greifen wir auf eine Definition bzw. Erklärung der britischen Zentralbank, Bank of England, zurück. Darin heißt es:

Quantitative Easing ist ein Werkzeug das Zentralbanken wie wir verwenden können, um Geld direkt in die Wirtschaft zu bringen (engl. inject).

Dabei fragen sich viele, wie diese Art von „Geld in die Wirtschaft bringen“ eigentlich funktioniert. Werden nun neue Geldscheine gedruckt oder einfach eine Zahl am Computer erhöht? – Die Antwort hierzu gibt es jetzt:

Geld existiert entweder physisch als Banknote oder digital wie das Geld auf deinem Konto. Beim Quantitative Easing schaffen wir digitales Geld. Wir benutzen es dann, um Dinge zu kaufen wie beispielsweise die Schulden von Regierungen in Form von Bonds/Staatsanleihen.

Bevor wir uns wieder mit dem Bitcoin Halving beschäftigen, müssen wir noch etwas beim Thema Quantitative Easing weitermachen. Wir sollten bis jetzt wissen, was Quantitative Easing ist und wie es funktioniert. Offen bleibt noch die Frage, welches Ziel damit verfolgt wird. Hier die Antwort dazu:

Das Ziel von QE ist einfach: indem wir dieses ’neue‘ Geld erschaffen, zielen wir darauf ab, Investitionen in die Wirtschaft und somit das Ausgeben von Geld zu boosten.

Diese Erklärung ist ziemlich einfach und generisch. Etwas genauer erklärt, sieht es so aus:

Unsere Käufe von Staatsanleihen in großem Volumen reduzieren die Zinsen (engl. yields) auf diese Papier. Dies wiederum reduziert auch die Zinsen für Kredite in der Realwirtschaft (bspw. Hypotheken- oder Geschäftskredite), da deren Rate sich meist an der Verzinsung von Staatsanleihen orientiert.

Die Bank of England spricht außerdem davon, dass QE dazu beiträgt, dass viele Finanzprodukte und/oder Aktien profitieren, da mehr Geld zur Verfügung steht. Kommen wir nun zurück zum Bitcoin Halving.

Bitcoin Halving und verringerte Inflation: Quantitative Hardening

Was die Bank of England zunächst ausspricht, klingt überwiegend positiv. Dabei geht sie jedoch weniger auf die Tatsache ein, dass eine Erhöhung der Geldmenge in einem starken Maß auch zu einer Verringerung der Kaufkraft führt. Denn die Geldmenge steigt prozentual bedeutsam stärker an als beispielsweise die Löhne bzw. Einkommen der breiten Masse. Anders formuliert: die Erhöhung der Geldmenge steht nicht in einem Gleichgewicht bzw. gesunden Verhältnis zu der eigentlichen Produktivität und Leistung eines Staates.

Die Konsequenz aus einer solchen Erhöhung spüren die meisten Menschen dann in Form der Inflation. Das Geld, welches eigentlich als Store of Value fungieren sollte, verliert plötzlich deutlich an Kaufkraft. Die Produkte werden teurer, wohingegen der Lohn gleich bleibt. Und jetzt kommen wir zum Bitcoin Halving.

Beim Bitcoin Halving hingegen verringert sich die Inflation. Das Angebot an ‚frischen‘ BTC wird halbiert. Der Blockstream CEO Adam Back verwendete hierbei den Begriff ‚Quantitative Hardening‘.

Back zeigt mit diesem Tweet eine der größten Stärken von Bitcoin auf: seine Knappheit. Während die komplette Welt gerade Geld am laufenden Bank druckt und unbegrenzte Liquidität hat, ist Bitcoin auf 21.000.000 BTC begrenzt. Dies ein Fakt, den keine Zentralbank oder Regierung dieser Welt beeinflussen kann. Wenn du in den nächsten Tagen und Wochen also wieder hörst, dass ‚das Geld scheinbar auf den Bäumen wächst‘ und die FED mal wieder mehrere Billionen in den Markt pumpt, dann sei dir bewusst, dass Bitcoin dich in diesem Punkt niemals im Stich lassen wird.

Wie wichtig siehst du die Knappheit von BTC und das bevorstehende Bitcoin Halving? – Ist den Menschen bewusst, wie wichtig ein begrenztes Gut ist?

Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus!
Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]

Die Ausführungen in diesem Artikel sind keine Handelsempfehlungen und stellen keine Anlageberatung dar.

QUELLEcryptoglobe.com
Daniel Wenz
Autor
Daniel ist 24, hat einen Bachelor of Science als Wirtschaftsingenieur und ist als Content Creator bei Cryptomonday tätig. Seit 2014 ist er aktiv im Krypto-Sektor unterwegs. Dass es dazu kam, hat er einer Vorlesung zu verdanken, in der über das disruptive Potenzial der Blockchain unterrichtet wurde. Seine Interessen umfassen die Technik und das breite Anwendungsgebiet der Technologie – nicht nur für die Wirtschaft, sondern auch für die Gesellschaft. Um den Zugang zu diesen komplexen Themen zu erleichtern, hat er selbst ein kleines Startup gegründet. Er beschäftigt sich mit der Verbreitung von BTC-Automaten in Deutschland und wirkte maßgeblich an Videos und Büchern mit.