Bitcoin konnte das vergangene Jahr 2019 insgesamt mit einem satten Kursgewinn von 94% abschließen. Doch wie geht es in 2020 weiter? Nachdem BTC stark ins neue Jahr gestartet ist und sich von 7.000 auf 9.000 USD wieder hoch kämpfen konnte, sackte der Kurs in den letzten Tagen wieder unter die wichtige Grenze ab. Aktuell dotiert der Bitcoin Preis bei knapp 8.400 USD. Doch das muss nicht das Ende der Fahnenstange sein. Zumindest, wenn man einem neuen Bericht von Bloomberg glauben schenken möchte. In einer ausführlichen Analyse spricht Bloomberg sehr positiv über das digitale Asset und attestiert dem „digitalen Gold“ aufgrund vieler Faktoren ein weiteres starkes Jahr. Wir fassen für euch zusammen.

Bitcoin mit Gewinnen in 2020 laut Bloomberg

Es ist kein Geheimnis, dass dieses Jahr für Bitcoin ein spannendes wird. Nicht zuletzt ist da das Halving im Mai zu nennen, dass alleine schon aufgrund seiner Seltenheit für Aufsehen weit über die Grenzen der Crypto-Community hinaus sorgt. Aber es kommt noch besser: Bloomberg hat jüngst einen Bericht namens „Bloomberg Crypto Ausblick – Januar 2020 Edition“ veröffentlicht.

Darin bestätigen die Verfasser die These, dass 2020 für BTC ein weiteres starkes Jahr mit Kursgewinnen werden könnte. So wird Bitcoin dieses Jahr vermutlich keine parabolische Wachstumsphase wie 2017 erleben und kein neues Allzeithoch erreichen. Dafür könnte sich der Kurs positiv Richtung der 14.000 USD Marke entwickeln, die schon 2019 angetestet wurde. Hierfür sieht Bloomberg einige triftige Gründe, die wir im Folgenden für euch näher unter die Lupe nehmen werden.


Bitcoin kaufenTraden Sie auf der weltweit führenden Social-Trading-Plattform

Schließen Sie sich Millionen von Menschen an, die bereits entdeckt haben, wie Sie smarter investieren können, indem sie die besten Anleger unserer Community kopieren oder selber kopiert werden und dadurch ein zweites Einkommen erzielen. Jetzt starten!


Mehr Adoption, mehr Nachfrage, weniger Angebot

Den ersten großen Grund für die obigen Entwicklungen und die Prognose sieht Bloomberg in der schlichten Tatsache, dass sich Bitcoin immer mehr als „digitales Gold“ und als Store-of-Value zu zeigen scheint. Durch diesen klaren Use Case ist eine steigende Adoption des digitalen Assets nur eine Frage der Zeit.

Gleichzeitig sinkt die Inflationsrate bei Bitcoin immer weiter. Diese wird 2020 ca. 2,5% betragen und immer weiter abnehmen, bis sie irgendwann 0% beträgt. Von den 21 Millionen BTC ist mit über 18 Millionen die Mehrzahl bereits erzeugt worden. Eine höhere Nachfrage und ein sinkendes Angebot muss irgendwann in höheren Preisen enden. So schreibt Bloomberg in ihrem Bericht:

Die Tatsache, dass ein Wertaufbewahrungsmittel mit festem Angebot und zunehmender Akzeptanz mit größerer Wahrscheinlichkeit an Wert gewinnen wird, wird Bitcoin unserer Ansicht nach auch 2020 unterstützen.

Bitcoin gewinnt das Rennen um die Adoption

Eine Form der Adoption die Bitcoin bereits jetzt schon erfährt, ist die zunehmende Dominanz des Kings Coin. Laut Bloomberg „scheint Bitcoin das Adoptions Rennen zu gewinnen“. Das hat sich bereits 2019 gezeigt, als BTC die meisten der anderen Top Coins outperformte. Dieser Trend könnte sich 2020 fortsetzen.

Als Beispiel nennen die Verfasser den „Bloomberg Galaxy Crypto Index“ (BGCI). Dieser konnte (trotz eines BTC Anteils von 30%) 2019 nur um ca. 10% zulegen, während Bitcoin um über 90% zulegte:

Bitcoin ist der Hauptgrund für die positive BGCI-Performance.

Bitcoin performt 2019 out

Ein anderer Ausdruck der steigenden Bitcoin Adoption ist laut Bloomberg in der Tatsache zu sehen, dass es immer mehr Finanzprodukte rund um BTC gibt, die eine immer größere Nachfrage erleben. Das spricht für die „Reifung“ und das „institutionelle Engagement“ bei Bitcoin.

Gold, Goldener, BTC

Besonderen Wert legt Bloomberg bei der Begründung ihrer Prognosen auf den Vergleich von Bitcoin mit Gold. Die Verfasser sehen hier allerdings nicht nur einfach die Tatsache, dass Bitcoin als „digitales Gold“ designed ist, sondern eine erhöhte Korrelation zwischen dem Edelmetall und BTC:

Die erste Reaktion von Bitcoin auf den US-Luftangriff, bei dem einer der mächtigsten iranischen Generäle getötet wurde, war ein guter Test für unsere Prämisse, dass der erste Krypto [Coin] zu einer digitalen Version von Gold heranreift.

Die Chancen stehen gut, dass der Goldpreis 2020 weiter steigen wird, was auch für steigende Bitcoin Kurse spricht:

Der Goldpreis wird im Jahr 2020 weiter steigen, und das sollte Bitcoin unserer Ansicht nach auch tun.

Wie wir durch die Analyse von Bloomberg sehen, gibt es viele Gründe, die für ein positives Bitcoin Jahr 2020 sprechen. Das erfreut natürlich jeden BTC-Fan. Ein weiterer positiver Punkt, auch ohne steigende Kurse, ist, dass sich ein etabliertes Nachrichten- und Medienunternehmen wie Bloomberg überhaupt mit Bitcoin beschäftigt und dann auch noch so positiv. Wir können also gespannt sein, was 2020 noch alles kommen wird, bis jetzt sieht es gut aus.

Möchtest du dich bei Bitcoin rechtzeitig vor dem Halving am Markt platzieren?

Auf der mehrfach ausgezeichneten und preisgekrönten Plattform von eToro kannst du das tun! Insbesondere für Anfänger bietet die Plattform eines der besten User-Erlebnisse weltweit. Zudem kannst du hier nicht nur auf steigende sondern auch fallende Kurse setzen!

Probiere es einfach aus und mische mit, anstatt nur darüber zu lesen!

Bitcoin kaufen Alle Kryptowährungen anzeigen

75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

Wie siehst du die Entwicklungen rund um Bitcoin?

Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus!
Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]