Die Analysten von Goldman Sachs glauben nicht an die Idee, dass Bitcoin oder jede andere Kryptowährung als eine lohnende Investition für die Kunden des Unternehmens angesehen werden sollten.

Während eines Kundengesprächs am Mittwoch präsentierte die Investmentbank einen Fall, in dem die Kryptowährung unter den gegenwärtigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen kein brauchbares Anlagevehikel ist.

In der Analyse der Bank hieß es ausdrücklich:

Kryptowährungen einschliesslich Bitcoin sind als Anlageklasse nicht geeignet.

Bitcoin wird nach wie vor als Ponzi umschrieben

Als einige der Hauptgründe wurde auf die volatilen Preisbewegungen von Kryptowährungen verwiesen, ihre instabilen Korrelationen mit anderen Anlageklassen und den Mangel an Beweisen, dass sie als Inflationsabsicherung dienen können.

Einige von ihnen können auch Wertpapiere sein und damit Gegenstand zukünftiger regulatorischer Probleme werden.

Wir glauben, dass ein Wertpapier, dessen Wertzuwachs in erster Linie davon abhängt, ob jemand anders bereit ist, einen höheren Preis dafür zu zahlen, keine geeignete Investition für unsere Kunden ist.

In dem Aufruf wurde auch darauf hingewiesen, dass einige Hedge-Fonds zwar mit Bitcoin handeln, um die hohe Volatilität auszunutzen, dass aber die Investmentgruppe Bitcoin jedoch nicht für die Anlageportfolios ihrer Kunden empfiehlt.

Weiter hieß es seitens der Analysten:

Wir glauben auch, dass Hedge-Fonds zwar den Handel mit Kryptowährungen aufgrund ihrer hohen Volatilität attraktiv finden könnten, dass diese Anziehungskraft jedoch kein tragfähiges Investitionsargument darstellt.

Bitcoin ist gut für Trading, aber nicht als Investment

Gastgeber der Veranstaltung war die Investment Strategy Group von Goldman Sachs, die Teil der Vermögensverwaltungsabteilung der Bank ist, die sich um vermögende Kunden kümmert und sie bei der Vermögensallokation berät.

Die jüngste öffentliche Investition des Hedge-Fonds-Schwergewichts Paul Tudor Jones in Bitcoin hat die Spekulationen angeheizt, dass weitere namhafte Investoren kurz davor sind, in Crypto einzusteigen, was anderen institutionellen Anlegern die Schleusen öffnen könnte. Doch das Vermögensverwaltungsteam von Goldman Sachs scheint die entgegengesetzte Seite der Wette einzunehmen.

Wir empfehlen Bitcoin nicht auf strategischer oder taktischer Basis für die Investmentportfolios unserer Kunden, auch wenn seine Volatilität sich für momentum-orientierte Händler eignen könnte.

Lies als nächstes: Bitcoin Kurs Analyse: Muss der BTC Kurs zuerst auf 6.600$ fallen, bevor er auf 15.000$ und darüber hinaus steigen kann?

Willst du dich die Marktbewegungen von Bitcoin unkompliziert und bequem handeln?

Bist du noch auf der Suche nach einer Handelsplattform, um von der Volatilität von Bitcoin zu profitieren? Wir wollen dir gerne dabei helfen, die richtige Anlaufstelle für einen sicheren Handel mit Bitcoin zu finden. Solltest du dich also noch auf der Suche nach einem zuverlässigen, regulierten Broker befinden, der dir

  1. den Handel mit Leverage (2x),
  2. das Eingehen von Long- und Short-Positionen,
  3. Einzahlungen per PayPal,
  4. das Versenden von echten Bitcoins auf deine Wallet und
  5. den Einsatz von einer großen Bandbreite an Tradingtools ermöglicht,
  6. ohne das ein Download von irgendeiner Software nötig ist,

dann ist die weltweit führende Social-Trading-Plattform eToro genau das Richtige für dich!

Hier profitierst du von einem angenehmen Design und einer kinderleichten und intuitiven Bedienbarkeit mit Kundenservice rundum die Uhr. Registriere dich noch heute unverbindlich und probiere alle Funktionen der Plattform aus, ohne gezwungen zu sein, mit echtem Geld zu handeln.

Worauf wartest du noch? Wenn du überzeugt bist, dann handle jetzt!

Bitcoin handeln Alle Kryptowährungen

75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

Du schaust lieber Videos als Artikel zu lesen? Dann schau auf unserem Youtube Kanal vorbei. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]