In Anbetracht des vorgezogenen ‚Bitcoin Halvings‘ und der damit verbundenen Korrektur von 50% binnen eines Tages ist für viele das Vertrauen in Bitcoin beschädigt. Ohne Zweifel müssen wir festhalten, dass der Rückgang beispiellos und massiv war. Einer der bekanntesten Bitcoin-Promoter, Tyler Winklevoss, bleibt dennoch optimistisch was die Zukunft von BTC angeht. Auch Edward Snowden sieht den jüngsten Crash als irrational an.

Ihrer Meinung nach wird es ein Bitcoin Comeback geben, bei dem die größte Kryptowährung stärker als je zuvor zurückkommen wird. Schauen wir uns an, was Tyler Winklevoss und Edward Snowden konkret zu sagen haben.

Google Abonnieren

Bitcoin Comeback: Tyler Winklevoss optimistisch

Die aktuellen Zeiten sind hart: in weniger als einem Monat stürzte der Bitcoin Kurs von 10.000 Dollar auf – zumindest kurzfristig – bis zu 3.800 Dollar. Ein Rückgang von 62% in weniger als 30 Tagen ist enorm. Auch wenn Bitcoin sich von diesem Drop bereits leicht erholen konnte und aktuell wieder auf einem Level von 5.500 USD notiert, sehen einige Trader und Analysten die kurzfristige Entwicklung von BTC weiterhin bearish. Als Gründe hierfür werden die makroökonomische Situation, das Coronavirus sowie das Durchbrechen des gleitenden Durchschnitts der letzten 200 Wochen genannt.

Eines der bekanntesten Gesichter im Cryptospace, Tyler Winklevoss, bewertet die aktuelle Situation anders. Der CEO der Exchange Gemini glaubt an ein großes Bitcoin Comeback. BTC habe seiner Meinung nach bereits ‚vieles durchgemacht‘. Daher bleibe er optimistisch und prognostiziert, dass sich Bitcoin sogar stärker als jemals zuvor aus der jetzigen Krise erheben wird.

Bitcoin, der Phoenix aus der Asche? – Hier siehst du den Tweet von Winklevoss:

BTC Performance sollte langfristig betrachtet werden

Dabei weist Winklevoss auf die ursprüngliche Idee von Bitcoin hin: Ein Asset, welches im Rahmen der Finanzkrise 2008 entstand. Dabei konnte BTC in all den Jahren seit seiner Entstehung besser als der klassische Finanzmarkt performen. Winklevoss sagt ebenso, dass Bitcoin bereits ‚vieles durchmachen‘ musste, um an der Position zu stehen, an der er heute steht. Interessant ist dabei jedoch eine Phrase:

It seems unlikely to give up anytime soon. – Es ist unwahrscheinlich, dass er [Bitcoin] in der nächsten Zeit aufgibt.

Für diese Phrase erhielt Winklevoss Kritik aus der Community. Denn mit der Aussage, dass es ‚unwahrscheinlich‘ sei – so die Kritiker – lasse Tyler Winklevoss Spielraum offen für das Versagen von Bitcoin. Auf der anderen Seite sprach der Gemini CEO einen enorm wichtigen Punkt an, den ich persönlich so zu 100% unterschreiben würde.

Decades are not measured in Days. – Dekaden werden nicht in Tagen gemessen.

Die Botschaft dahinter ist klar: aktuell betrachten wir eine Momentaufnahme. Eine Momentaufnahme ist eben nur die Aufnahme eines bestimmten Moments mit all seinen Parametern und Gegebenheiten. Damit will Winklevoss wahrscheinlich ausdrücken, dass wir a) mehr Geduld zeigen sollten und b) das Bild in einem Jahr wieder völlig anders aussehen wird.


Bitcoin kaufenTrade auf der weltweit führenden Social-Trading-Plattform!

Schließ dich Millionen von Menschen an, die bereits entdeckt haben, wie sie smarter investieren können, indem sie die besten Anleger unserer Community kopieren oder selber kopiert werden und dadurch ein zweites Einkommen erzielen. Jetzt starten!


Edward Snowden sieht Gelegenheit für Bitcoin Kauf

Neben Tyler Winklevoss meldete sich der wohl bekannteste ‚Whisteblower‘ des 21. Jahrhunderts zu Wort: Edward Snowden. Der ehemalige Mitarbeiter der NSA tweete vor wenigen Tagen seine Meinung zum jüngsten Bitcoin Kurs Absturz. Werfen wir einen Blick auf seine Aussagen:

Auch wenn der Tweet kurz ausfällt, enthält er eine ganz klar Botschaft. Ein Einsturz von 50% binnen eines Tages ist getrieben von Short-Sellern, Panik und weitestgehend irrational. An den Fundamentaldaten von Bitcoin hat sich innerhalb dieser 24 Stunden absolut nichts geändert. Insofern sieht Snowden den aktuellen Bitcoin Kurs wohl als gute Kaufgelegenheit und liegt damit auf einer Linie mit Tyler Winklevoss.

Bitcoin kaufenAlle Kryptowährungen anzeigen

62 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

Haben Tyler Winklevoss und Edward Snowden Recht? – Ist jetzt eine gute Zeit, um Bitcoin zu kaufen da er stärker zurückkommen wird?

Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus!
Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]

Daniel Wenz
Autor
Daniel ist 24, hat einen Bachelor of Science als Wirtschaftsingenieur und ist als Content Creator bei Cryptomonday tätig. Seit 2014 ist er aktiv im Krypto-Sektor unterwegs. Das es dazu kam, hat er einer Vorlesung zu verdanken, in der über das disruptive Potenzial der Blockchain unterrichtet wurde. Seine Interessen umfassen die Technik und das breite Anwendungsgebiet der Technologie – nicht nur für die Wirtschaft, sondern auch für die Gesellschaft. Um den Zugang zu diesen komplexen Themen zu erleichtern, hat er selbst ein kleines Startup gegründet. Er beschäftigt sich mit der Verbreitung von BTC-Automaten in Deutschland und wirkte maßgeblich an Videos und Büchern mit.