Der Kryptowährung Bitcoin Cash (BCH), die im Sommer 2017 als Hardfork aus Bitcoin hervorgegangen ist, steht einer erneuten Aufspaltung bevor. Was sind die Hintergründe und was sollten Besitzer der Währung jetzt tun?

Die populärste Client Implementierung für Bitcoin Cash – Bitcoin Cash ABC (Adjustable Block Cap) – hat für 2018 zwei geplante Hard Forks vorgesehen. Wie bei jedem Hard-Fork bedeutet dies, dass alle Teilnehmer des Netzwerks zum vorgesehen Stichtag ihre Software aktualisiert haben müssen. Während das im Mai ohne größere Probleme funktioniert hat, gibt es für das am 15. November geplante Upgrade Streit in der Community und zwei inkompatible Implementierungen.

Lies auch: Basic Attention Token (BAT): Neuer Partner für Brave-Browser

Bitcoin Cash Hardfork – diese Varianten gibt es:

Neben einigen sehr technischen Unterschieden steht wieder einmal die Blockgröße im Zentrum der Diskussion. An der Spitze der Kritiker steht Craig Wright – von vielen auf Grund zweifelhafter Behauptungen er sei Satoshi Nakamoto, auch als Fake Satoshi bezeichnet. Er sieht die aktuelle Blockgröße von 32MB als immer noch zu niedrig an und launcht mit seinem Institut nChain die konkurrierende Implementierung Bitcoin Cash SV (Satoshi’s Vision) bei der die Blockgröße auf 128 MB gesetzt wird.

Bitcoin ABC:

„Konservativer Flügel“

Keine „radikalen Änderungen“ an Bitcoin Cash

Bevorzugt von: Roger Ver

Gegründet: Juli 2017

Miner Stimmen: 49 Prozent

Unterstützer: Bitmain, Binance, Bitcoin.com, Coinbase

Die Bitcoin ABC Fraktion basiert auf der Überzeugung, dass die Grundstruktur von Bitcoin Cash „solide“ ist und „keine radikalen Veränderungen erfordert“. Allerdings ist laut Roadmap dieser Bewegung die Verbesserung einiger der Netzwerkfunktionen für ihre weitere Entwicklung notwendig. Vorgeschlagene Upgrades umfassen die Möglichkeit von Smart Contracts, Oracle Services und Verbesserung im Scaling, alle mit dem Ziel, die Transaktionskosten zu senken.

Die zukünftige Entwicklung von Bitcoin Cash wird von den Entwicklern als die Umsetzung von drei Kernideen gesehen:
1.) Verbesserung der 0-conf-Transaktionen, um Bezahlungen sofort und zuverlässig umsetzbar zu machen, ohne dabei die Konsensusregeln zu verändern.
2.) Massive On-Chain-Skalierung durch Entfernen des mempool admittance Codes und Mining RPC.
3.) Verbesserung der Fungibilität.

ABC steht dabei für „Adjustable Blocksize Cap“ und ist als Name und Slogan der Fraktion will es den Knotenbetreibern ermöglichen, „ihre Blockgrößenbegrenzung anzupassen“. Die Änderungen sollen durch „Beseitigung von Softwareengpässen“ umgesetzt werden.

Bitcoin SV (Satoshi’s Vision):

“ Liberaler Flügel“

Wiederherstellung des ursprünglichen Satoshi-Protokolls

Anführer: Craig Wright

Gegründet: August 2018

Miner Stimmen: 6 Prozent

Unterstützer: CoinGeek, CalvinAyre, Bitcoin.org

Die Bitcoin ABC Ansichten werden von der Bitcoin SV Fraktion abgelehnt. Die Fraktion wurde am 16. August von der Blockchain-Entwicklungsfirma von Craig Wright gegründet, der zuvor erklärt habe er sei Satoshi Nakamoto, und setzt sich aktiv für die Idee einer radikalen Veränderung der aktuellen Bitcoin Cash-Struktur ein. Seine Aufteilung ist darauf ausgelegt, die Netzwerk-Skripte von Bitcoin ABC vollständig zu überschreiben und die Blockgröße von Bitcoin Cash von 32 MB auf maximal 128 MB zu erhöhen, was die Netzwerkkapazität und -größe erhöhen dürfte.

Der Bitcoin SV Fraktion vertritt die Philosophie „Miner entscheiden: Miner zuerst (first)“ und versucht die Stimmen der Miner dadurch zu gewinnen, das ursprüngliche Bitcoin-Protokoll wiederherzustellen und dadurch langfristige Einnahmen zu versprechen.

„Da Miner die Roadmap im Bitcoin-Space vorantreiben sollten, baten CoinGeek und andere Miner nChain, eine professionell getriebene Implementierung der Bitcoin Full Node Software (zur Verwendung auf BCH) zu erstellen, die das ursprüngliche Bitcoin-Protokoll wiederherstellt.“

Bitcoin Unlimited:

“ Neutraler Flügel“

Stimmrechte für die Entwickler

Anführer: Andrew Clifford

Gegründet: Juli 2017

Miner Stimmen: 37 Prozent

Da die Vorschläge der oben genannten Fraktionen unvereinbar sind, kann der bevorstehende Hardfork dazu führen, dass die Bitcoin Cash Blockchain in zwei separate Blockchains aufgeteilt wird. Um die Risiken zu minimieren, schlug Andrew Stone, ein führender Entwickler von Bitcoin Unlimited, am 21. August eine Kompromisslösung mit dem Titel „Bitcoin Unlimited’s strategy for the November 2018 hard fork“ vor.

Es wird erwartet, dass dieses Upgrade die Möglichkeit bietet, die gewünschten Änderungen sowohl an Bitcoin ABC als auch an Bitcoin SV vorzunehmen. So bekommen die Miner die Möglichkeit, für die Funktionen zu stimmen, die sie gemäß dem Vorschlag von Stone im Hardfork implementiert sehen möchten.

„Es gibt zwei Änderungsvorschläge für den Hardfork im November 2018, die eine Vielzahl von Unterstützern haben. Es ist ironisch, dass die gewünschten Änderungen miteinander kompatibel sind, aber beide Gruppen die Änderungen des anderen ablehnen.“

Um den Vorschlag von Stone umzusetzen, müssen die Miner auf den Bitcoin Unlimited Client wechseln und dann die Funktionen Bitcoin ABC und Bitcoin SV durch Abstimmung aktivieren (BIP 139).

Lies auch: Ripple xCurrent: Durchbruch nach China und neue Partnerschaften

Bitcoin Cash Hardfork – Was bedeutet das für Besitzer der Kryptowährung BCH?

Auch hier gelten die üblichen Faustregeln wie für jeden Hard Fork:

Wer die privaten Schlüssel seiner Wallet selbst kontrolliert, hat hinterher auf beiden Chains Zugriff auf seine Coins. Der Nutzer hat damit die größtmögliche Kontrolle und kann – wenn er alles richtig macht – keine Coins verlieren. Allerdings kann man schnell Fehler machen. So gibt es z.B. bei diesem anstehenden Fork keine Replay-Protection, was die korrekte Trennung der Coins deutlich erschwert.

Wer seine Coins dagegen in einer online Wallet oder auf einer Kryptobörse liegen hat, ist davon abhängig wie diese Dienste den Hardfork umsetzen.
Wird nur eine der beiden Implementierungen unterstützt, verlieren die Nutzer ihre Coins auf der anderen Implementierung.

Lies auch: Bitcoin Bären für weitere 18 Monate? Prognose von BitMEX

Werden beide Implementierungen unterstützt, so erhält der Nutzer nach dem Fork für jeden BCH einen Coin auf jeder Implementierung also BCH-ABC und BCH-SV. Bei funktionierenden Märkten sind diese in Summe ungefähr genauso viel Wert wie ein BCH vor dem Fork.

Bitcoin Cash Hardfork – Welche Börsen unterstützen diesen Hardfork?

Einige Börsen für Kryptowährungen haben schon angekündigt, wie sie den Hardfork umsetzen, darunter:

Auf Poloniex und HitBTC wird sogar der Vorabhandel unterstützt. Nutzer können dort ihre BCH in Futures auf BCH-ABC und BCH-SV konvertieren, die nach dem Hardfork separat ausgezahlt werden. Damit kann dort schon auf den Ausgang des Hardforks spekuliert werden. Aktuell sieht der Markt deutlich höhere Bewertungen für die BCH-ABC Implementierung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here