Es gibt viele Strategien, um in Bitcoin zu investieren. Nicht nur aufgrund der Tatsache, dass das Traden und kurzfristige Spekulieren statistisch gesehen für die meisten nicht profitabel ist, entscheiden sich viele Investoren eher für einen langfristigen Anlagehorizont. Diese Investoren haben im Crypto-Space einen besonderen Namen: „Hodler“. Sie haben das Ziel ihre BTCs über einen langen Zeitraum zu halten, um von der Wertsteigerung von BTC zu profitieren. Genau diese Investmentstrategie scheint nun immer beliebter zu werden. Ein Indiz dafür ist die Abnahme der Bitcoins, die auf Crypto-Börsen gelagert werden. Was bedeutet das langfristig für Bitcoin?

Google Abonnieren

Bitcoin Balances auf Exchanges nehmen ab

Nach dem Bitcoin Kauf gibt es eigentlich nur 2 Möglichkeiten, um diese zu verwahren. Entweder man lässt sie auf der Exchange liegen und muss sich dafür nicht mit Private Keys rumschlagen, aber dafür dem Risiko eines Exchange Hacks aussetzten oder man richtet sich eine eigene Hot bzw. Cold Wallet ein, die dann das Risiko eines Exchange Hacks ausschließt.

Die erste Möglichkeit wählen dabei auch oft Investoren, die zwischenzeitlich einen Teil ihrer BTC verkaufen wollen. Für Zweiteres entscheiden sich eher Investoren, die zu den so genannten „Hodlern“ zählen. Diese wollen in naher Zukunft eher nicht verkaufen, sondern von der langfristigen Kurssteigerung profitieren.

Laut der Analysefirma Glassnode nimmt die Anzahl der Bitcoin, die auf Crypto-Börsen gelagert werden seit den Crashs im März rapide ab. Bei dem Einbruch soll es sich um den stärksten Rückgang in der Geschichte von BTC handeln und legt nahe, dass sich immer mehr Investoren für eine langfristige Investmentstrategie entscheiden.

Während Mitte März noch 2.640.000 Bitcoin auf Crypto-Börsen gelagert wurden, sind es mittlerweile nur noch 2.325.000 BTC. Glassnode selbst sagt dazu:

Die Zahl der BTC auf den Börsen ist seit dem Absturz im März stetig zurückgegangen und nähert sich nun einem 1-Jahrestief. Dies ist der größte und anhaltendste Abwärtstrend der Balances von BTC Börsen in der Geschichte von Bitcoin.

Glassnode Analyse


eToro Börse im Test 2019 - Bitcoin kaufenHandel auf unserem Broker-Vergleich-Gewinner eToro. Suchst du einen zuverlässigen und intuitiven Broker, um Kryptowährungen, CFDs, Aktien, Devisen, Rohstoffe und mehr zu handeln? Dann lasse dich in unserem eToro Test 2019 über alle Funktionen aufklären, welche Möglichkeiten dir hier gegeben werden und wo hier die Vor- sowie Nachteile liegen . eToro Test 2019 jetzt lesen.


Was bedeutet das für den BTC Kurs?

Gründe für den Abzug von Bitcoin von den Crypto-Bösen kann es viele geben. Möglich ist zum Teil ein Verlust des Vertrauens einiger Nutzer zu den Börsen. So erlebte BitMex technische Schwierigkeiten während des Crashs im März. Auch Coinbase hatte vor kurzem erst wieder mit einem technischen Ausfall zu tun.

Wahrscheinlicher ist allerdings, dass sich das Anlageverhalten vieler Investoren einfach geändert hat und viele wohlmöglich einen nächsten Bullrun erwarten. Anstatt auf kurzfristige Gewinne zu spekulieren, bei dem sich ein Halten der Bitcoin auf den Exchanges anbietet, könnte sich jetzt nach dem Halving der Anlagehorizont vieler verlängert haben. Doch welche Auswirkungen hat das auf den Bitcoin Kurs?

In der Theorie würden dem Markt Bitcoin entzogen werden, wenn mehr Leute ihre BTCs langfristig halten, von Exchanges abziehen und auf Cold Wallets halten. Damit würde das Angebot an kurzfristig verkaufbaren Bitcoin sinken, was theoretisch einen Kursanstieg zur Folge hätte. Ob es allerdings wirklich so kommt muss man abwarten.

Interessant ist allerdings, dass sich der Abzug der Bitcoin von den Exchanges mit der starken Erholung des Bitcoin Kurs in den letzten 2 Monaten überschneidet. Ob es hier allerdings einen Zusammenhang gibt, wird abschließen wohl nie beantwortet werden können, weil es dafür zu viele Parameter gibt, die auf den Bitcoin Kurs einwirken.

Unabhängig davon, wie sich andere Investoren verhalten und was den Bitcoin Kursanstieg letztlich verursacht hat, solltest du deine eigene ausführliche Recherche machen. Wenn du dann von Bitcoin überzeugt sein solltest, muss du unbedingt auf die Wahl der richtigen Exchange oder des richtigen Brokers achten. Denn dein Geld ist nur so sicher, wie der Partner mit dem du dabei zusammenarbeitest. Nach unseren eigenen ausführlichen Tests haben wir deshalb noch einen wichtigen Tipp für dich:

Möchtest du dich bei Bitcoin rechtzeitig am Markt platzieren?

Auf der mehrfach ausgezeichneten und preisgekrönten Plattform von eToro kannst du das tun! Insbesondere für Anfänger bietet die Plattform eines der besten User-Erlebnisse weltweit. Zudem kannst du hier nicht nur auf steigende sondern auch fallende Kurse setzen!

Probiere es einfach aus und mische mit, anstatt nur darüber zu lesen!

Bitcoin kaufen Zum Vergleich

75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

[Bildquelle: Shutterstock]

Die Ausführungen in diesem Artikel stellen keine Handelsempfehlungen und keine Anlageberatung dar.