Und schon wieder bricht Bitcoin den Widerstand und flirtet mit der Marke von 53.000 US-Dollar. Dies liegt natürlich auch daran, dass El Salvador eine nicht kleine Menge an BTC erwarb. Bestätigt ist der Kauf von mindestens 400 Bitcoin. Doch auch die Befürchtungen eine erneuten Preisverfalls von BTC verschwanden.

Bitcoin Day in El Salvador

El Salvador führt heute Bitcoin als Zahlungsmittel ein und hat weitere 200 BTC gekauft. Insgesamt hält El Salvador jetzt 400 BTC, wie der Präsident von El Salvador, Nayib Bukele auf Twitter bestätigte. Auch wenn er von den Bürgern stark kritisiert wurde, fügte er noch hinzu, dass er noch viel mehr Bitcoin kaufen wolle. Diese hat mit Sicherheit dazu beigetragen, dass BTC mit der Marke von 53.000 US-Dollar flirtet und den Widerstand problemlos brechen konnte.

Dabei zeigen unter anderem die Daten von Cointelegraph Markets Pro wie auch von TradingView, dass BTC über Nacht neue Höchststände erreicht hatte. Bis auf 52.960 US-Dollar kletterte Bitcoin. Dabei testete BTC zuerst das Niveau von 51.000 US-Dollar. Jedoch war dieser Wert noch unter dem Widerstand. Doch er konnte die Bären jetzt doch ausschalten und nimmt wieder Kurs nach oben. Somit erreicht Bitcoin den höchsten Stand seit fast vier Monaten.

Markt kauft Miner Coins

Wie unter anderem auch Cointelegraph berichtet, sind auch die On-Chain-Kennzahlen sowie die Fundamentaldaten unerbittlich, da die Erholung der Miner anhielt. Denn selbst die Gewinnmitnahmen der Miner konnten die Bewegungen nicht oder nur kurzfristig dämpfen.

Im Newsletter von The Week On-Chain heißt es beispielsweise:

Diese Woche wurden rund 2.900 BTC aus Miner-Guthaben ausgegeben, was etwa 145 Millionen US-Dollar zu einem BTC-Preis von 50.000 US-Dollar entspricht.

Diese bedeutet, dass die Miner-Positionen in einer Woche um bis zu 5.000 US-Dollar sinken oder steigen können. Also sind diese Aktivitäten durchaus angemessen. Dennoch sieht es derzeit bei nahezu allen digitalen Währungen nicht schlecht aus und einige der Coins konnten sogar mehrere Allzeithochs generieren.

Bitcoin Kurs, Bitcoin Preis4 Gründe, warum Bitcoin in jedes Portfolio muss: Frei ab von jeglicher Ideologie oder Emotionen zeigen wir dir in diesem Artikel 4 Gründe, warum Bitcoin in jedes Portfolio muss. Korrelation, Rendite-Risiko-Verhältnis, Knappheit und Adoption sind die vier großen Stichworte. Wir lassen die Fakten sprechen! Zu den 4 Gründen.

Titelbild: vjkombajn@pixabay.com

Stephanie Hahn
Autor
Ich bin Stephie, wohne im schönen Andalusien und seit rund 5 Jahren bin ich von Kryptowährungen fasziniert. Dadurch, dass ich selbst investiere, bin ich natürlich immer bestens informiert, lasse mich aber nicht durch Emotionen leiten. Aber ich kann auch nicht abstreiten, dass ich risikobereit bin - muss man auch sein, bei solchen Geldanlagen. Ansonsten bin ich eine echte Leseratte, liebe das Meer und gute Musik.