Bitcoin und Blockchain haben eine ganze Welle an Innovationen und Investitionen ausgelöst. Auch die großen Unternehmen springen langsam aber sicher auf den zukünftigen Megatrend auf. Scheinbar will kein Unternehmen den Sprung verpassen und versucht durch Kooperationen und Investitionen einen Fuß in Blockchain zu bekommen. Nun wurde ein Blockchain-Projekt von einem der größten deutschen Automobilzulieferer bekannt gegeben.

Deutscher Automobilzulieferer mit neuem Blockchain Projekt

Als nächstes in der Reihe ist die ZF Friedrichshafen AG, die einen Schritt in Richtung Blockchain wagt. Dabei steht der weltweit fünftgrößte Automobilzulieferer nicht ganz da. Mit dabei sind IBM und UBS. Gemeinsam wollen sie mobile Dienste in der Automobilindustrie verbessern. Die Plattform wird auf Basis der IBM Distributed Ledger-Technologie entwickelt und dann über die IBM Cloud bereitgestellt.

Ziel der Partnerschaften ist es, ein neues blockchainbasiertes Zahlungssystem auf den Markt zu bringen, das es den Fahrern ermöglicht, bargeldlose Transaktionen für Autobahnmaut, Parken, Gebühren und mehr direkt aus dem Fahrzeug heraus durchzuführen. Nach Ansicht der Unternehmen ist die Einführung der Blockchain unerlässlich, um die Sicherheit, Transparenz und Integrität der gespeicherten Daten zu gewährleisten.

Deutschland als Vorreiter in der Blockchain Industrie

Die drei Unternehmen haben sich zum Ziel gesetzt, die gesamte Automobilbranche aufzumischen und einen neuen Standard zu setzen. ZF Friedrichshafen AG ist aber nicht konkurrenzlos. Auch andere Player aus dem deutschen Raum sind schon länger an einem blockchainbasierten Prototypen für verschiedene Use Cases dran. Vor einigen Monaten hat bereits Daimler angekündigt, eine eigene Blockchain zu bauen, um alle Automobilhersteller und -zulieferer zu vereinen und einen neuen übergreifenden Standard aufzubauen.

Hier könnte in Zukunft auch IOTA eine entscheidende Rolle spielen. Die IOTA Foundation hat einige Schwergewichte als Partner aus der Industrie. Zuletzt hat Jaguar Land Rover eine Partnerschaft mit IOTA bekanntgegeben. Zudem zählt Bosch schon seit langer Zeit zu den treuen Kunden von IOTA.

Zwar befinden wir uns noch in den Kinderschuhen der Entwicklung und bei den meisten Projekten handelt es sich vorerst nur um Pilotprojekte und Prototypen. Doch wir bewegen uns in die richtige Richtung und das Potenzial von Kryptowährungen und Blockchain wurde schon längst von der Industrie erkannt. Auch die Bundesregierung hat vor wenigen Tagen ihre Blockchain-Strategie vorgestellt.


Du möchtest gerne Bitcoin kaufen, weißt aber nicht wo? Sich für den richtigen Anbieter zu entscheiden ist nicht immer leicht. Daher empfehlen wir dir unbedingt die Zeit zu nehmen und auf unseren Bitcoin Broker & Börsen Vergleich zu schauen. Oftmals sind ohnehin mehrere Anbieter nötig um wirklich alle Cryptos abzudecken. Überzeuge dich selbst: Bitcoin Broker & Börsenvergleich jetzt lesen.


Was hälst du von Plänen der Automobilbranche in Bezug auf Blockchain? Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus. Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]