Das Bitcoin Halving steht vor der Türe. Nun sind es nur noch 12 Tage und ein paar Stunden bis zu dem Event von dem die gesamte Crypto-Community seit Jahren spricht und das immer wieder für die parabolischen Wachstumsphasen des Bitcoin Kurs verantwortlich gemacht wird. Auch, wenn der Effekt schon eingepreist sein dürfte, dass ab Mitte Mai dann nur noch 900 BTC täglich neu entstehen, potentiell auf dem Markt landen und den Preis drücken können, können wir trotzdem gespannt sein. Denn was tatsächlich passieren wird lässt sich natürlich erst einige Monate oder sogar Jahre später sagen. Während das Bitcoin Halving also ohne Frage für eine Verknappung sorgen wird, zeigen neue Daten, dass BTC tatsächlich noch seltener sein könnte als gedacht. Das würde die Frage in den Raum stellen, ob Bitcoin bei den aktuellen Preisen sogar massiv unterbewertet ist. Wir zeigen euch in diesem Artikel, was es mit den beiden Indikatoren auf sich hat.

Google Abonnieren

Mehr Bitcoin verloren, als gedacht?

Die Begrenzung der maximalen Anzahl an BTC auf 21 Millionen ist wohl der entscheidende Faktor, den Bitcoin ausmacht und der für die massive Wertsteigerung der letzten Jahre verantwortlich ist. Das sorgt für einen hohen Stock-to-Flow-Wert und für die Theorie, dass BTC ein „hartes Asset“ ist. Kein Wunder also, dass das nächste Halving als Katalysator für den nächsten Bullrun gehandelt wird.

Doch zusätzlich zum Bitcoin Halving zeigen neue Zahlen von Coinmetrics, dass wohlmöglich viel weniger Bitcoin tatsächlich verfügbar sind, als angenommen. Das würde bedeuten, dass mehr BTC verloren gegangen wären, auf die nun keiner mehr Zugriff hat und die dann auch nicht am Markt gehandelt werden könnten.

Mittlerweile sind über 18,351 Millionen BTC gemined. Laut der Analyse von Coinmetrics sind davon aber nur 14,3 Millionen in Umlauf, was man im Deutschen auch als Streubesitz versteht. Dazu heißt es auf Twitter:

Nach der Stärkung unserer Methodik zur Überwindung potenziell manipulierbaren Verhaltens wurde der Coin Metrics Free Float Supply von Bitcoin auf 14,3 Millionen angepasst, was bedeutet, dass 4,1 Millionen BTC nicht im Umlauf sind.

Für den Bitcoin Kurs würde das bedeuten, dass er aktuell massiv unterbewertet sein könnte. Grund dafür ist schlicht und einfach das verringerte Angebot, welches die Zahlen von Coinmetrics nahelegen.


Bitcoin kaufenTrade auf der weltweit führenden Social-Trading-Plattform!

Schließ dich Millionen von Menschen an, die bereits entdeckt haben, wie sie smarter investieren können, indem sie die besten Anleger unserer Community kopieren oder selber kopiert werden und dadurch ein zweites Einkommen erzielen. Jetzt starten!


Immer weniger BTC werden bewegt

Natürlich kann keiner genau wissen, wie viele BTC tatsächlich in Umlauf sind. Die Zahlen von Coinmetrics stellen also auch lediglich eine Annäherung dar. Was sich allerdings sagen lässt ist, dass immer weniger BTC für längere Zeit nicht bewegt werden.

Das deutet zum einen darauf hin, dass viele Investoren einen langfristigen Horizont haben. Auf der anderen Seite legt dieser zweite Indikator aber ebenfalls nahe, dass viele Bitcoin verloren gegangen sein könnten. Je länger Coins nicht bewegt werden, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Keys verloren gegangen sein könnten.

Daten von IntoTheBlock zeigen die Entwicklung:

Derzeit sind 43,06% aller im Umlauf befindlichen $BTC seit mindestens zwei Jahren nicht mehr bewegt worden. Dieser Anteil ist im letzten Jahr um 10,6% gestiegen. Von diesen: 4,04 Mio. BTC oder 22,02% sind seit >5 Jahren nicht bewegt worden.

Die Zahlen von Coinmetrics und von IntoTheBlock unterstreichen also deutlich, was das kommende Bitcoin Halving sowieso schon zeigt: Bitcoin ist ein knappes Gut. Während das neue Angebot also in 12 Tagen weiter sinkt, steigt gleichzeitig das Interesse an BTC im Zuge der Coronakrise weiter. Als Bitcoin Fan können wir uns also auf eine spannende Zukunft freuen.

Möchtest du dich bei Bitcoin rechtzeitig am Markt platzieren?

Auf der mehrfach ausgezeichneten und preisgekrönten Plattform von eToro kannst du das tun! Insbesondere für Anfänger bietet die Plattform eines der besten User-Erlebnisse weltweit. Zudem kannst du hier nicht nur auf steigende sondern auch fallende Kurse setzen!

Probiere es einfach aus und mische mit, anstatt nur darüber zu lesen!

Bitcoin kaufen Alle Kryptowährungen anzeigen

62 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

Wie siehst du die Zahlen von Coinmetrics und IntoTheBlock? 

Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus!
Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]

Die Ausführungen in diesem Artikel stellen keine Handelsempfehlungen und keine Anlageberatung dar.