Die amerikanische Crypto-Firma Ripple ist, wie alle Unternehmen in den USA, auch von der Coronakrise betroffen. Wie der CEO Brad Garlinghouse über Twitter mitteilte, arbeiten die meisten Mitarbeiter von zu Hause aus. Garlinghouse sieht es auch als seine und Ripples gesellschaftliche Pflicht in der aktuellen Krise weiter daran zu arbeiten, dass Menschen günstig ihr Geld über Landesgrenzen hinweg verschicken können. Genau dazu dient auch die Partnerschaft mit MoneyGram, dem weltweit zweitgrößten Anbieter für Geldüberweisungen. Wie nun bekannt wurde, erhält MoneyGram jedes Quartal Millionenbeträge an XRP von Ripple. Was es damit auf sich hat und was das für Ripple (XRP) Hodler und den XRP Kurs bedeutet, erfährst du hier.

Google Abonnieren

Ripple zahlt 11,3 Millionen USD an MoneyGram

Die Partnerschaft zwischen Ripple und MoneyGram wurde im letzten Juni bekannt. Laut Brad Garlinghouse ist die Zusammenarbeit nach einem langen Jahr an Gesprächen ein Durchbruch gewesen. Umso interessanter ist es nun, dass MoneyGram 2019 insgesamt 11.300.000 USD an XRP von Ripple für die Zusammenarbeit erhalten hat, wie „The Block“ berichtet.

Laut SEC Dokumenten sind dabei im 3. Quartal 2019 2,4 Mio. USD und im 4. Quartal 2019 8,9 Mio. USD geflossen. Bei den Zahlungen soll es sich um eine Kompensation für die Nutzung von Ripples On-Demand Liquidity handeln. So heißt es in einem SEC Dokument:

Das Unternehmen wird von Ripple in XRP dafür entschädigt, dass es die Devisenmärkte entwickelt und Liquidität auf die Devisenmärkte gebracht hat, was durch die ODL-Plattform erleichtert wird, und ein zuverlässiges Niveau an Devisenhandelsaktivitäten bietet.

Lawrence Angelilli, MoneyGram’s Chief Financial Officer ist dabei etwas genauer und spricht von einer Gebühr für die Entwicklung des Marktes:

Wie wir in der Vergangenheit diskutiert haben, erhält MoneyGram eine Marktentwicklungsgebühr, die auf dem Volumen der Devisen basiert, die wir auf der Ripple-Plattform abwickeln.

Zur Erklärung: Die ODL von Ripple wickelt Überweisungen in Echtzeit ab, indem sie die Währung des Absenders in XRP tauscht, das digitale Asset über die Grenzen schickt und anschließend in die Zielwährung wieder umtauscht.


Bitcoin kaufenTrade auf der weltweit führenden Social-Trading-Plattform!

Schließ dich Millionen von Menschen an, die bereits entdeckt haben, wie sie smarter investieren können, indem sie die besten Anleger unserer Community kopieren oder selber kopiert werden und dadurch ein zweites Einkommen erzielen. Jetzt starten!


Risiko für XRP Hodler?

Insgesamt läuft die Zusammenarbeit zwischen MoneyGram und Ripple bisher wohl sehr erfolgreich. So sagt MoneyGram, dass es XRP mittlerweile für 10% des gesamten Transaktionsvolumens zwischen den USA und Mexiko nutzt. Auch der CEO, Alex Holmes gibt sich zufrieden:

Ich könnte nicht zufriedener sein mit der Partnerschaft und dem Erfolg, den wir mit Ripple hatten.

So weit, so gut für alle Ripple und XRP Fans. Doch gleichzeitig scheint der Finanzriese MoneyGram wohl kein Interesse daran zu haben die in XRP erhaltenen 11,3 Millionen USD langfristig zu halten und von einer zusätzlichen Wertsteigerung zu profitieren. So sagt ein Sprecher von MoneyGram:

Wir verkaufen XRP, sobald wir es erhalten.

MoneyGram wird also nicht zum Ripple (XRP) Hodler. Dies mag einigen nun merkwürdig vorkommen. Schließlich arbeitet die Firma mit Ripple zusammen, möchte aber nicht an der langfristigen Wersteigerung von XRP teilhaben. Hierfür gibt es jedoch eine einfache Erklärung: Trotz der Zusammenarbeit sind Kryptowährungen für jede Firma nach wie vor ein Risikoinvestment. Firmen, die eine Verantwortung gegenüber ihren Mitarbeitern und Investoren haben, gehen hier lieber auf Sicherheit.

Der Verkauf der 11,3 Mio. USD in XRP erhöhen natürlich de facto den Verkaufsdruck, welcher den Preis per Definition nur senken kann. Allerdings sei jedem Hodler an dieser Stelle gesagt, dass es sich bei der Summe im Vergleich zur Marktkapitalisierung von XRP und dem täglichen Transaktionsvolumen um einen Tropfen auf den heißen Stein handelt. Es besteht also kein Grund zur Sorge, ganz im Gegenteil. Die Zusammenarbeit könnte den XRP Kurs langfristig eher in die Höhe treiben, weil die Produkte von Ripple mehr Anwendung finden.

XRP kaufenAlle Kryptowährungen anzeigen

62 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

Wie siehst du die Details zur Zusammenarbeit zwischen Ripple und MoneyGram?

Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus!
Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]

Die Ausführungen in diesem Artikel stellen keine Investment-Beratung dar.