Ripple und XRP stehen schon lange in der Kritik. Teilweise wird XRP als größter Scam im Crypto Space bezeichnet. So sieht das auch Peter Brandt, einer der bekanntesten Trader auf Twitter. Doch nun ist auch Chainlink (LINK) in das Fadenkreuz von Brandt geraten.

Was hat das Trader-Urgestein für eine Meinung zu LINK und XRP? Wir schauen uns die Aussagen von Brandt diesbezüglich mal genauer an.

Google Abonnieren

XRP ist Scam – by Peter Brandt

Peter Brandt lässt nicht locker. In der Vergangenheit hat er immer wieder den XRP Chart analysiert. Nachdem er aber für sich festgestellt hat, dass XRP keine echte Kryptowährung ist und eher mit einer Religion zu vergleichen ist, will er XRP in seinen Analysen nicht mehr behandeln. Er geht sogar soweit, dass er XRP als Scam bezeichnet. Er gibt jedoch selbst zu, dass er bereits voreingenommen ist.

Auf die Frage eines Nutzers, was er denn von LINK halte, hat der Trader auch kein gutes Wort zu verlieren. Er sagt, dass aktuell nur die Leute LINK kaufen, die erkannt haben, dass XRP ein Scam ist. Damit will er sagen, dass die XRP Army nun einen neuen Messias gefunden hat.

 

LINK ist laut Brandt der Nachfolger von XRP

Diese Aussage erfolgte, als ein Twitter nutzen ihr auf einer aktuellen Chartanalyse von LINK markiert hat. Brandt ist erst gar nicht erst auf den Chart eingegangen und sagte, dass es für ihr „ein großes Nichts“ ist.

Chainlink ist im zweiten Quartal 2019 um mehr als 1090% in die Höhe geschossen. Ähnlich wie XRP (Ripple) im Jahr 2017. Durch diesen massiven Anstieg Ende 2019 von LINK, waren viele davon überzeugt, dass auch nach der Blase von 2018 mit einigen Altcoins hohe Gewinne erzielt werden können.


Finde das für dich passende Steuer-Tool. In unserem Steuertool-Vergleich für Bitcoin & Co, erfährst du, welche Anbieter es gibt, und wo ihre Stärken und Schwächen liegen. Wähle das für dich optimale Tool für eine einfache und problemlose Steuererklärung für Bitcoin und Kryptowährungen. Zum Vergleich gehen.


Kaufempfehlung für XRP?

Durch die starke Kritik von Brandt an XRP, hat sich der Trader die XRP-Army auf Twitter schnell zum Feind gemacht. Das hielt Brandt aber nicht davon ab weiter auf XRP einzuschlagen. Er empfiehl, dass XRP an alle kostenlos verteilt werden sollte. Zudem gab er auch in einem Tweet eine Kaufempfehlung ab, wenn der Kurs bei 0,00826 USD angekommen ist.

Das war natürlich nur ein Seitenhieb auf XRP. Denn der aktuelle Preis liegt bei ca. 0,2 USD. Er empfielt also den Kauf, sobald der Kurs quasi in Richtung Null fällt.

Peter Brandt zieht sich aus den Crypto Chart zurück

Seine Einstellung gegenüber XRP ist wohl der XRP-Army zu verdanken, die immer wieder Brandt persönlich anfeindet, wenn die Aussage des Chartanalysten ihnen nicht passt. Dabei bezieht er sich aber nicht nur explizit auf die Ripple Community, sondern die Crypto Communities im Allgemeinen. Dadurch sah er sich gezwungen, seine Crypto Chartanalysen auf ein Minimum zu reduzieren.

Abschließend kann man sagen, dass es sich hierbei um ein persönliches Empfinden von Brandt handelt. Zwar gibt es ausreichend Gründe, warum XRP als Investment nicht geeignet sein könnte aber Brandt nimmt hier kaum fundierte Argumente in den Mund.

Ob er mit LINK recht behalten wird und der Kurs einen ähnlichen Werdegang wie der XRP Kurs durchlaufen wird, bleibt vorerst abzuwarten. Es steht aber außer Frage, dass Chainlink aktuell extrem gehyped wird. So ein Hype kann in der Regel langfristig kaum aufrechterhalten werden.

Wir sind gespannt wie es bei LINK und XRP weitergehen wird und halten euch wie immer auf dem Laufenden.

Wie ist deine Meinung zu XRP und LINK?

Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus!
Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]

Die Ausführungen in diesem Artikel stellen keine Handelsempfehlungen und keine Anlageberatung dar.