Ripple und XRP ist ein kontroverses Thema. Während die einen in Ripple eine Revolution für den internationalen Zahlungsverkehr sehen und XRP als dazugehörige Brückenwährung, kritisieren die anderen XRP als reines Geldbeschaffungsmaßnahme für Ripple. Die Gretchen-Frage in diesem Kontext lautet, wie der Wert einer Brückenwährung steigen soll, wenn deren Haupteigenschaft die Eliminierung des Volatilitätsrisikos ist?

Auch wenn diese Frage hochspannend ist, widmen wir uns ihr heute gar nicht. Vielmehr geht es heute um eine ’neue‘ Verwendung von XRP. Nämlich der Verwendung als Dividende. Der japanische Finanzriese SBI ist damit nun der zweite Konzern, der diesen Schritt wagt.

Google Abonnieren

XRP als Dividende – SBI Aktionäre haben die Wahl

Konkret werden Aktionäre der japanischen Firma SBI Holdings ab sofort die Option haben, XRP als zusätzliche Dividende bzw. Bonus zu erhalten. Das heißt also nicht, dass SBI die eigenen Aktionäre mit XRP anstatt mit Yen bezahlt. Vielmehr erhalten die Shareholder nun die Möglichkeit, XRP im Gegenwert von 8000 YEN (~75 USD) zu bekommen.

Die Entscheidung über den „XRP Airdrop“ müssen die Aktionäre bis zum 31. März treffen. Aber auch hier gibt es (wie häufig im Leben) gewisse Einschränkungen und Bedingungen. Berechtigt sind nämlich nur diejenigen Aktionäre, die zwischen 100 und 1000 Aktien der Firma halten. Wer mehr als 1000 Anteile hält oder seine Anteile weniger als ein Jahr hält, erhält lediglich XRP im Gegenwert von 18 USD. Außerdem müssen die potentiellen XRP-Empfänger ihren Wohnsitz in Japan haben und bei der hauseigenen Exchange VC Trade einen Account besitzen.


our productDu willst Bitcoin, Ethereum oder XRP traden und dir einen 72 USD Anmeldebonus sichern? Dann melde dich noch heute bei Phemex an! Eine der sichersten und schnellsten (300.000 TPS) Trading Plattformen weltweit. Die Anmeldung dauert nur wenige Minuten und du kannst direkt loslegen. Teste Phemex und probiere dich aus!  Jetzt Bonus sichern!


Einschränkungen limitieren Kreis der Empfänger

Mit all‘ diesen Einschränkungen reduziert sich der Kreis der potenziellen Empfänger also deutlich. Wer also darauf gehofft hat, dass die Dividende vielleicht den ein oder anderen zum Kauf von mehr XRP bewegen würde, wird hierbei enttäuscht. SBI ist damit im Übrigen die zweite Firma (nach MorningStar Japan), die ihren Aktionären eine Dividende in Form von XRP anbietet.

Fazit: Die Idee XRP als Dividende bzw. Bonuszahlung zu verwenden ist spannend. Durch eine Art Airdrop könnte dessen Adoption mit Sicherheit angekurbelt werden. Besonders diejenigen Menschen, die bisher nicht mit dem Coin in Berührung gekommen sind, könnten dadurch vielleicht weitere Berührungspunkte generieren. Gegen eine solche Adoption spricht wiederum die Einschränkung auf einen sehr begrenzten Kreis an potenziellen Empfängern. Auch die Tatsache, dass ein Account auf der hauseigenen VC Trade Exchange notwendig ist, ‚riecht‘ mehr nach einem Versuch die Aktivität der eigenen Plattform anzukurbeln.

Wie klingt für dich die Möglichkeit XRP als Dividende zu erhalten? – Würdest du die Option für dich beanspruchen? 

Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus!
Abonniere zusätzlich unseren News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock]

QUELLESBI Group
Daniel Wenz
Autor
Daniel ist 24, hat einen Bachelor of Science als Wirtschaftsingenieur und ist als Content Creator bei Cryptomonday tätig. Seit 2014 ist er aktiv im Krypto-Sektor unterwegs. Das es dazu kam, hat er einer Vorlesung zu verdanken, in der über das disruptive Potenzial der Blockchain unterrichtet wurde. Seine Interessen umfassen die Technik und das breite Anwendungsgebiet der Technologie – nicht nur für die Wirtschaft, sondern auch für die Gesellschaft. Um den Zugang zu diesen komplexen Themen zu erleichtern, hat er selbst ein kleines Startup gegründet. Er beschäftigt sich mit der Verbreitung von BTC-Automaten in Deutschland und wirkte maßgeblich an Videos und Büchern mit.