Hinter Bitcoin steckt keine Person, kein Unternehmen und auch keine Regierung. Es ist das erste dezentrale Netzwerk, um Werte direkt Peer-2-Peer zu übertragen. Dennoch gibt es ein Pseudonym, welches sich hinter der revolutionären Erfindung verbirgt – Satoshi Nakamoto. Doch keiner weiß wer hinter dem Pseudonym genau steckt. Das gibt genug Raum für verschiedene Spekulationen wer nun Satoshi Nakatomo sein könnte. Unter anderem Fallen immer wieder Namen wie Nick Szabo, Hal Finney, Adam Back und sogar immer noch Craig Wright, der natürlich eindeutig nicht Satoshi Nakamoto ist. Nun hat Adam Back, der CEO von Blockstream, an einer Diskussion über die Identität von Satoshi Nakamoto teilgenommen und dementiert, dass er Satoshi Nakamoto sei. Zudem hat er erklärt, warum das so wichtig für Bitcoin ist, dass niemand die wahre Identität hinter dem Schöpfer kennt.

Google Abonnieren

Es kursieren viele Theorien um den Erfinder von Bitcoin

Adam Back beschreibt sich selbst als Cypherpunk und Kryptograph. Er ist auch der Hashcash-Erfinder, auf dessen Grundlage das Bitcoin Mining funktioniert. Aufgrund seines Fachwissens und seiner Erfahrung mit der Kryptographie gehört er zu einer kleinen Gruppe von Kandidaten, die Satoshi kennen oder sogar Satoshi selbst sein könnten.

Ein Auszug aus einer 40-minütigen YouTube-Dokumentation über die mögliche Identität der mysteriösen Figur inspirierte den Twitter-Nutzer @ggmesh zu der Behauptung, dass Adam Back der Erfinder von Bitcoin ist.

Da ich glaube, dass Sie Satoshi sind, werde ich mit Vorsicht und maximalem Respekt vorgehen. Es ist unvorstellbar, dass ein Mann mit Ihrem Hintergrund Bitcoin so viele Jahre lang ignoriert hätte (während einer akademischen Pause von 2005-2010, als Sie in ein Steuerparadies zogen). Es sei denn, Sie sind ihr Schöpfer

Der Nutzer ging aber noch weiter und versuchte zu erklären, warum Adam Back Satoshi sein muss.

Der Fehler, der zur Aufdeckung von Satoshis geminten Bitcoins führte, muss ein schrecklicher Schock gewesen sein (das war, als Sie wieder dem BTC-Forum beitraten). Das erklärt Ihr oft geäußertes Interesse, Bitcoin um Datenschutzfunktionen zu erweitern. Diese Bitcoins werden sich eines Tages bewegen. Und Sie haben sie verdient.

Daraufhin wies Adam Back diese Behauptung mit einem einfachen „Ich nicht“ zurück.

Der Erfinder hat Bitcoin verlassen – aus einem guten Grund

Alle glaubwürdigen Kandidaten haben mit Nachdruck gesagt, dass sie nicht Satoshi sind, seltsame Behaupter sind nicht glaubwürdig. Wir werden es wahrscheinlich nie wissen, tatsächlich gibt es keinen Satoshi – wir müssen selbst denken. Das ist gut, wegzugehen war eines der weisesten Dinge, die er getan hat

Ein anderer Twitter-Nutzer reagierte ebenfalls auf die Diskussion und sagte, dass er glaubt, dass hinter Satoshi Nakamoto Hal Finney oder Nick Szabo stecken könnten. Daraufhin reagierte Adam Back wieder.

FWIW sagten beide, dass sie es auch nicht waren. Wir werden es nie erfahren – viele Cypherpunks hatten keinen Social-Media-Fußabdruck, und anon Posts. Wahrscheinlich ein digitaler Geist, der das Nym vernichtet hat, um sicher zu sein. Bitcoin ist besser als ein dezentralisiertes digitales Gut ohne einen Gründer. Wir alle sind Satoshi.

Ein anderer Twitter-Nutzer stimmte dem Thread von Back zu und antwortete mit dem Kommentar „Legacy is what matters“.

Back möchte, dass sich die Gemeinschaft auf die Zukunft des Krypto-Währungsraums konzentriert, anstatt sich zu fragen, wer Satoshi ist.

Ich stimme dieser Aussage zu. Anerkennung ist irrelevant, das Ergebnis ist das, was zählt.


eToro Börse im Test 2019 - Bitcoin kaufenHandel auf unserem Broker-Vergleich-Gewinner eToro. Suchst du einen zuverlässigen und intuitiven Broker, um Kryptowährungen, CFDs, Aktien, Devisen, Rohstoffe und mehr zu handeln? Dann lasse dich in unserem eToro Test 2019 über alle Funktionen aufklären, welche Möglichkeiten dir hier gegeben werden und wo hier die Vor- sowie Nachteile liegen . eToro Test 2019 jetzt lesen.


Unwissenheit über den Erfinder ist eine Stärke von BTC

Es ist wichtig zu verstehen, dass eine echte dezentrale Währung ohne einen Verantwortlichen funktionieren muss. Sogar wenn dieser in einem dezentralen Konstrukt nicht viel zu sagen hat, richten sich in der Regel viele Anhänger nach dem Erfinder oder der wichtigsten Person/Unternehmen im Projekt. Das sehen wir eindeutig bei Ethereum und Vitalik Buterin. Das stellt einen Angriffsvektor dar, der im besten Fall nicht vorhanden sein sollte.

Es gibt keinen Verantwortlichen bei Bitcoin. So wie es auch keinen Verantwortlichen beim Internet gibt. Es ist ein Protokoll, welches keine zentrale Instanz hat und rein auf Basis der Spieltheorie bereits seit über 10 Jahren funktioniert. Unser Geld wurde mit Bitcoin neu erfunden und gibt uns Vorteile an die Hand, die in den nächsten Jahrzehnten das Geldsystem nachhaltig verändern könnten. Wir stecken immer noch in den Kinderschuhen und können mit Begeisterung der Entwicklung in dieser Hinsicht folgen. Es bleibt spannend.

Wenn du von dem langfristigen Erfolg von Bitcoin überzeugt bist und nach einer sicheren und unkomplizierten Möglichkeit suchst, um in BTC zu investieren, dann empfehlen wir dir unseren Testsieger eToro. Hier findest du nicht nur Bitcoin, sondern auch weitere Kryptowährungen, Aktien, ETFs, Edelmetalle und vieles mehr. Teste den Testsieger noch heute kostenlos und unverbindlich.

Bitcoin kaufen Zum Vergleich

75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

Wird die Identität hinter dem Erfinder von Bitcoin irgendwann gelüftet? – Komm in unseren Telegram Chat und tausche dich mit den Experten und der Community aus!

[Bildquelle: Shutterstock]

Die Ausführungen in diesem Artikel stellen keine Handelsempfehlungen und keine Anlageberatung dar.