Er tut es wieder und wieder und wieder: Der Serienunternehmer Elon Musk, der neben Tesla auch die Gründung von PayPal mitzuverantworten hat, ist ein Fan. Und zwar von Kryptowährungen. Nun hat er sich erneut mit einer Aussage deutlich zu Kryptowährungen bekannt. Auf Twitter postete er Folgendes:

Kryptowährung ist mein Code Wort

Werden Kryptowährungen bald bei Tesla akzeptiert?

Bereits in der Vergangenheit hatte Musk sich äußerst positiv gegenüber Kryptowährungen geäußert. So sagte er zum Beispiel, dass Kryptowährungen brillant seien und er sicher sei, dass Digitalwährungen haptisches Geld ersetzen würden.

Für Bitcoin kündigte er sogar seine persönliche Unterstützung an. Neuerdings scheint Musk zudem auf Dogecoin zu setzten. Diesen bezeichnete er kürzlich sogar als seinen Favoriten unter den Kryptowährungen.

Manch einer erinnert sich vielleicht auch noch an einen Aprilscherz zu diesem Thema. Die Krypto-Community hatte Musk angeblich in einer „Scherzumfrage“ zum CEO von Dogecoin erklärt. Daraufhin änderte Musk seine Profilbeschreibung zunächst zu „CEO bei Dogecoin“ und anschließend zu „hat bei Dogecoin als CEO gearbeitet“.


Teste noch heute kostenlos das weltweit führende Social-Trading-Netzwerk. Kopiere auf eToro die erfolgreichsten Händler und profitiere von ihrer Expertise oder trade selbst eine Vielzahl von Assets wie Kryptowährungen, Rohstoffe und Aktien. Richte dir ein kostenloses Demo-Konto mit 100.000$ ein und überzeug dich selbst!


Dadurch, dass Musk sich immer wieder in die Nähe der Kryptoszene begibt, hat er vielen Hoffnung gemacht. Die Nutzer glauben, dass Tesla bald Kryptowährungen als Zahlungsmittel akzeptiert. Bisher ist das jedoch trotz allen Zuneigungsbekundungen des Unternehmer-Stars, nicht geschehen.

Musk gegen Kryptobetrüger auf Social Media

Musk wehrt sich entschieden gegen Betrüger, die soziale Netzwerke nutzen, um Nutzer um Ihre Coins zu bringen. Dabei konnte er jedoch nicht verhindern, dass ausgerechnet sein Twitter Profil dazu missbraucht wurde. Dabei wurden Nutzer über ein gefälschtes Twitter-Profil, das angeblich Musk gehörte, getäuscht.

Dort stand, Musk werde Gratis-Coins herausgeben, wenn die Nutzer vorher eine Anzahl an Coins an ihn schicken würden. Mehrere Tausend Dollar wurden dabei an das Fake-Konto geschickt. Sogar Twitter-Accounts von amerikanischen und israelitischen Politikern wurden gehackt, um in Musks Namen Betrüge durchzuführen.


Gefallen dir unsere Artikel? Dann registriere dich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter und sei immer Up-to-date. Lass dir bequem alle relevanten News über Bitcoin & Crypto, Blockchain, Meetups, und Neuigkeiten unser Community per E-Mail zusenden – zusammengefasst und übersichtlich. Newsletter abonnieren.


Musk glaubt trotz allem noch immer fest an den Kryptomarkt. Er hat sich jedoch noch nicht dazu entschieden, ein neues Zahlungsmittel für seine Autos zu akzeptieren. Es bleibt also abzuwarten und zu hoffen, dass er auf eine der vielen Bitten reagiert. Damit hätte der Markt einen weiteren großen Namen für sich gewonnen.

Wie schätzt du Elon Musks Bekundungen gegenüber Kryptowährungen ein? Kann der Markt nur davon profitieren? Lass uns deine Meinung wissen und diskutiere mit unserer Community auf Telegram!

[Bild: Shutterstock]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here