Terminbörse Eurex führt Bitcoin-gestützten Futures-Handel ein

Bitcoin-Futures

Eurex hat den Handel mit Kryptowährungsderivaten eingeführt. Es geht dabei um das Bitcoin-Futures-Produkt (Exchange Traded Note, ETN). Die Terminbörse, die im Besitz der Deutschen Börse ist, bietet diese Art des Handels seit Montag offiziell an. Der Emiitent dieser Krypto-Derivaten ist die ETC Group mit Sitz in London. Im Twitter-Account von Eurex hieß es:

Der erste regulierte Markt für Bitcoin-bezogene Derivate in Europa ist der erste Schritt in unserem Portfolio von Krypto-Derivaten.“

Futures-Kontrakt basiert auf physischem Bitcoin

Der auf Euro denominierte Terminkontrakt basiert auf einem börsengehandelten Bitcoin-Produkt (ETP), dem ersten Produkt der ETC Group. Es wird auch als Physical Bitcoin (BTCE) bezeichnet. Er ermöglicht es Anlegern, Bitcoin-Kursbewegungen in einem regulierten Umfeld zu verfolgen. Der Kontrakt wird physisch in BTCE geliefert, der vollständig durch die Kryptowährung gedeckt ist. Jeder Anleger kann ihn sofort in Bitcoin umwandeln.

Laut Bradley Duke, CEO der ETC Group, ist die jüngste Börsennotierung ein großer Schritt für Finanzinstitute. Dadurch kann man sich an regulierten Börsen in Kryptowährungen engagieren. Er merkte an:

Die Auswahl von BTCE durch Eurex, der größten europäischen Terminbörse, unterstreicht die Führungsrolle der ETC Group im Bereich der Krypto-ETPs. Es ist eine Anerkennung für die Qualität unserer Produkte und ihre weltweit herausragende Liquidität.

ETPs an Eurex, SIX, Xetra und anderen europäischen Börsen gelistet

Vor etwas mehr als einem Jahr notierte die ETC Group ihr Produkt an der Xetra, einer von der Deutschen Börse betriebenen digitalen Börse. Es ist unter anderem auch an der SIX Swiss Exchange notiert. Im Juli 2021 kündigte die ETC Group an, dass sie den CO2-Fußabdruck von BTCE durch ausgewählte Emissionszertifikate ausgleichen wird, um die mit dem Bergbau verbundenen Emissionen zu kompensieren. Dadurch soll BTCE klimaneutral sein.

FINMA befürwortet Marktplatz für digitale Vermögenswerte an der SIX

Die FINMA (Eidgenössische Finanzmarktaufsicht) hat die Lancierung eines Marktplatzes für digitale Vermögenswerte an der SIX genehmigt. Auch einen Zentralverwahrer, der auf der Distributed-Ledger-Technologie basiert, soll es bald geben.

21 Shares lanciert erstes Polkadot-ETP an der SIX

21 Shares brachte im Februar dieses Jahres das erste börsengehandelte Produkt auf Basis des Polkadot-Ökosystems an die Börse, ebenfalls an der SIX. In der unterstützt man weitgehend Transaktionen mit Kryptowährungen. Im Juni änderten die Schweizer ihre Steuergesetze, damit die aktuelle Infrastruktur das Wachstum von DTL- und Blockchain-Technologien in ausreichendem Maße unterstützt.