Scam-Alarm: Eines der erfreulichsten Dinge aus Sicht eines Krypto-Investors ist ein bemerkbarer Anstieg beim Preis des Bitcoins. Doch eine neue Studie hat nun gezeigt, dass sich mit steigendem Preis offensichtlich nicht nur Investoren, sondern auch Scammer über satte Gewinne freuen. Denn mit dem Preis von Bitcoin steigt auch die Anzahl an Bitcoin-Betrügereien auf Twitter – so ein neuer Bericht des Cyber-Security-Experten Harry Denley. So soll durch die Betrugsmasche mit Bitcoin und Ethereum bis zu 150.000 US-Dollar erbeutet worden sein.

Unser Scam-Alarm soll euch in Zukunft dazu dienen euch best bestmöglich vor Scams zu schützen und aufzuklären. Bitte lest diese Artikel mit äußerster Sorgfalt und teilt diese Informationen, um auch andere User vor Betrügereien zu schützen.

Du hast selbst einen Scam entdeckt oder bist Opfer eines Scams geworden? Dann teile unbedingt deine Erfahrungen mit uns und der Community in unserem Telegram Channel, wo wir auch regelmäßig über Scams aufklären.

TELEGRAM YOUTUBE

Bitcoin zu verschenken – „I just earned 2.374BTC“

Im Rahmen der Untersuchung wurden 333 Twitter-User, 327 Tweets und 425 getwitterte Bilder näher untersucht. Das Ergebnis ist eindeutig. Denley gibt in der Studie an, dass sich die Anzahl verdächtiger Konten und Aktivitäten gegenüber dem Vorjahr um 95% erhöht hat. Ein Konto gilt dann als verdächtig, wenn über dieses Werbung für zwielichtige und nicht existente Airdrops oder Bitcoin-Give-Aways gemacht wurde.

Und wahrscheinlich kennen die meisten von uns diese Art von Masche. Man ist auf Twitter unterwegs, scrollt durch den Newsfeed und sieht plötzlich einen interessanten Tweet von einer „prominenten“ Figur oder Person aus dem Cryptospace – sei es Vitalik Buterin oder Anthony Pompliano. Hat man nun Lust auf die Kommentare bekommen, sieht man plötzlich schnell, dass es an Kommentaren zu Bitcoin-Give-Aways oder ähnlichen Geschenken nicht mangelt – wie großzügig.

Der nachfolgende Tweet ist ein Paradebeispiel für die Masche, mit der auf Twitter nach vermeintlich leichtgläubigen Opfern gesucht wird. Es sollten alle Alarmglocken läuten, wenn euch jemand erzählt, dass er gerade „2.374 BTC verdient habe“. Denn die Wahrscheinlichkeit, dass es sich hierbei um einen Scam-Alarm handelt, liegt bei 100%.

Identitätsdiebstahl oft als Mittel zum Zweck

Ein auf Twitter bekanntes Mittel zur Verifizierung der Identität und Erhöhung der „Reputation“ ist der blaue Haken. Denn mit ihm wird garantiert, dass es sich um einen verifizierten Account handelt. Dies wurde anfangs oft von Scammern ausgenutzt – Accounts von bekannten, verifizierten Usern wurden gehackt und anschließend als Account zur Bewerbung des Scams verwendet.

Nun haben sich die Zeiten allerdings geändert; die Betrüger werden nämlich „gespenstischer“. So werden immer häufiger Accounts von unbekannten Personen gehackt – dies geschieht jedoch in einer großen Anzahl, so dass unter einem Tweet gleich mehrere unbekannte Personen die Promotion oder das Give-Away anpreisen.

Denley gibt auch hierfür zwei Beispiele. Zwei der produktivsten Betrüger sind laut seiner Aussage @AgamYogi, ein vermeintlicher Wirtschaftsingenieur aus Jakarta und @megandaisy98, eine Frau, deren „normaler“ letzter Tweet 2018 war. Wie bereits erwähnt, wird dieses „Team“ durch eine Vielzahl von Bots ergänzt, die fleißig kommentieren.

Um die Algorithmen von Twitter auszutricksen, benutzen die Betrüger fast immer Screenshots, in denen die vermeintlichen „Heilsversprechungen“ drinstehen. Warum werden Screenshots verwendet? Bei Screenshots ist es für Twitter schwieriger die relevanten Informationen herauszufiltern. Genauer gesagt sind in diesen Screenshots meistens allgemeine Links zu Websites verlinkt, die für den Missbrauch verwendet werden. So soll der obige Screenshot den Eindruck vermitteln, dass es sich um eine offizielle Promotion von Coinbase handle. Die Promotion könne man über den dafür zuständigen Link coinbase-promotion.com erreichen. Coinbase macht solche Promotions aber nicht und auch die URL sollte alle Alarmglocken klingeln lassen, da es nicht über die offizielle Coinbase URL läuft.

Bitcoin Kurs Prognose, PlusToken Exit Siam, Ripple News, Bitcoin News & mehr

Wenn du wissen willst was in der Woche sonst noch passiert ist, empfehlen wir dir unseren Wochenrückblick, bei dem wir die wichtigsten News der Woche für dich zusammengefasst haben.

Scam-Alarm bringt Betrügern 150.000 US-Dollar

Laut Denley gibt es 52 solcher „gefälschten“ Domains, von denen (interessanterweise) 64 Prozent in den USA gehosted werden. Und aus der weiteren Analyse geht vor, dass die Scammer mit dieser Masche ca. 150.000 Dollar eingenommen haben. So sollen sie 11,789 BTC auf ihren Bitcoin-Wallets, und zusätzlich 42,3 ETH erbeutet haben.

Scams sind in aller Munde und nach wie vor äußert präsent im Krypto-Markt. Wir möchten euch vor falschen Investitionen oder Betrugsmaschen wie diesen, bewahren. Daher werden wir auch in Zukunft mit dem Scam-Alarm öfter auf dubiose Projekte und Machenschaften eingehen. Bis dahin, bleibt safe!

In unserem YouTube Kanal findest du ebenfalls viele interessante Updates und Insights. Zuletzt haben wir den Bitpanda IEO zusammen mit dem Blocktrainer analysiert. Schau doch mal vorbei, es lohnt sich!:

BEST Practice? – Was lief schief beim Bitpanda IEO? Gibt es noch Hoffnung | Part 2

 

[Bildquelle: Shutterstock]
QUELLEdecrypt.co
Daniel Wenz
Autor
Daniel ist 24, hat einen Bachelor of Science als Wirtschaftsingenieur und ist als Content Creator bei Cryptomonday tätig. Seit 2014 ist er aktiv im Krypto-Sektor unterwegs. Das es dazu kam, hat er einer Vorlesung zu verdanken, in der über das disruptive Potenzial der Blockchain unterrichtet wurde. Seine Interessen umfassen die Technik und das breite Anwendungsgebiet der Technologie – nicht nur für die Wirtschaft, sondern auch für die Gesellschaft. Um den Zugang zu diesen komplexen Themen zu erleichtern, hat er selbst ein kleines Startup gegründet. Er beschäftigt sich mit der Verbreitung von BTC-Automaten in Deutschland und wirkte maßgeblich an Videos und Büchern mit.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here