Der Kurs der Robinhood-Aktie brach im vorbörslichen Handel um mehr als 10 % ein, da die Anleger auf die schwachen Ergebnisse des Unternehmens reagierten. Der Kurs der HOOD-Aktie liegt bei 35 US-Dollar und damit unter dem Schlusswert vom Dienstag, der 40 US-Dollar betrug. Dadurch sinkt die gesamte Marktkapitalisierung des Unternehmens auf etwas über 30 Mrd. US-Dollar.

Frühe Anleger enttäuscht über Robinhood Aktie

Robinhood hat den Finanzmarkt revolutioniert. Die Plattform wurde 2012 gegründet und war das erste Unternehmen, das kostenlosen Aktienhandel angeboten hatte. Folglich kündigten vor zwei Jahren Unternehmen wie Schwab und TD Ameritrade an, dass sie ebenfalls das provisionsfreie Modell einführen würden. Zur gleichen Zeit beschloss Morgan Stanley, E*Trade zu kaufen, während Schwab TD Ameritrade erwarb.

Robinhood Markets ging Anfang des Jahres an die Börse. Der HOOD-Aktienkurs beim Börsengang erlebte einen großen Hype, hat aber inzwischen frühe Anleger enttäuscht. Der Kurs ist seitdem nicht nur um fast 60 % eingebrochen, sondern ist auch einer der am schlechtesten abschneidenden unter Fintech-Unternehmen.

Ergebnisbericht des Unternehmens

Am Mittwoch gab Robinhood schwache Ergebnisse und Prognosen bekannt. Das Unternehmen berichtete, dass es mehr als 22,4 Millionen finanzierte Konten hatte. Das waren etwa 97 % mehr als im gleichen Quartal 2020. Es kamen nur 660.000 Kunden im Quartal hinzu, dabei waren es innerhalb des letzten Jahres insgesamt 11,4 Millionen. Der Zuwachs lag somit deutlich unter den Erwartungen der Analysten.

Insgesamt hat Robinhood im dritten Quartal mehr als 365 Millionen US-Dollar verdient. Das sind etwa 35 % mehr als im gleichen Quartal des Vorjahres. Dieses Wachstum wurde von den Transaktionseinnahmen angetrieben, die auf 267 Millionen US-Dollar stiegen.

1
Mindesteinzahlung
50
Exklusives Angebot
Nutzerbewertung
10
Mehr als 3.000 Assets - Devisen, Aktien, Kryptowährungen, ETFs, Indizes und Rohstoffe
Kaufe Kryptowährungen oder fange mit CFD-Handel an
CopyPortfolios: Innovative, komplett verwaltete Anlagestrategien
CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 68% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Der Umsatz mit Aktien sank um 27 %, da die Volatilität im dritten Quartal zurückging. Optionen stiegen auf 164 Millionen US-Dollar, während das Geschäft mit Kryptowährungen auf 51 Millionen US-Dollar fiel. Das Unternehmen hat mehr als 95,4 Milliarden US-Dollar in der Verwaltung.

Der Aktienkurs von Robinhood stürzte deshalb ab, weil nach Erwartungen von Analysten das Unternehmen in den kommenden Monaten weitere Schwächen aufweisen wird. In der Tat senkte das Unternehmen seine Umsatzprognose auf 325 Millionen US-Dollar. Man erwartet, dass der Umsatz für das gesamte Jahr unter 1 Milliarde US-Dollar liegen wird.

Kursprognose der Robinhood Aktie

Kursprognose der Robinhood-Aktie 27.10.21

Im Vier-Stunden-Chart ist zu sehen, dass der HOOD-Aktienkurs in letzter Zeit einen starken Abverkauf erlebt hat. Die Aktie ist von einem Allzeithoch von 84,25 US-Dollar auf ein heutiges Tief von 30 US-Dollar abgestürzt. Im Verlauf der vorbörslichen Sitzung gelang es der Aktie, unter die wichtige Unterstützung bei 39,27 US-Dollar zu fallen, dabei handelt es sich um den Tiefstand vom 14. September.

Auch die kurz- und längerfristigen gleitenden Durchschnitte wurden unterschritten. Daher wird die Aktie wahrscheinlich weiter fallen, da die Bären die nächste wichtige Unterstützung bei 25 US-Dollar anvisieren. Dennoch können wir ein Comeback später in diesem Jahr nicht ausschließen, wenn die negativen Nachrichten abklingen.

Crispus Nyaga
Autor
Crispus ist ein Journalist aus Nairobi und berichtet über die neuesten Krypto-Nachrichten für Cryptomonday. Er hat fast ein Jahrzehnt Erfahrung in der Erstellung von Analysen und hat unter anderem für SeekingAlpha, Forbes, InvestingCube, Investing.com und MarketWatch geschrieben.