Laut dem japanischen Finanzriesen SBI Holdings, werden Ripple und R3 den XRP Token auf eine Art und Weise nutzen, welche den Werttransfer auf der ganzen Welt neu gestalten wird.

Wie XRP sich durch Ripple und R3 zum neuen Standard entwickelt

Ein neuer Finanzbericht des SBI beschreibt den Fokus von Ripple auf die Bewältigung internationaler Überweisungsengpässe für Banken und Finanzinstitute. Dem Bericht zufolge zielt R3’s neuer Corda Settler darauf ab, über die Grenzen der traditionellen Finanzwelt hinaus zu expandieren, indem er einer Vielzahl von Unternehmen die Möglichkeit gibt, Smart Contracts zu nutzen, um Geld zu bewegen.

Beide Unternehmen setzen XRP als Werkzeug ein, um Geld über die Grenzen hinweg zu transportieren. R3 hat kürzlich seinen Corda Settler angekündigt, der mit Hilfe der Blockchain-Technologie Transaktionen zwischen Crypto und traditionellen Assets abwickelt. Das Protokoll verwendet XRP als erste Crypto-Zahlungsschiene.

In der Zwischenzeit hielt SBI CEO Yoshitaka Kitao kürzlich einen Vortrag über die möglichen Auswirkungen, die Ripple und R3 auf den internationalen Zahlungsverkehr haben können. Des Weiteren sprach er ebenfalls über die Zukunft des globalen Zahlungsstandards Swift.

Am Mittwoch beim Pariser Fintech-Festival kündigte Swift an, dass es sich mit R3’s Corda Settler verbinden wird.

SBI Holdings ist ein Investor sowohl in Ripple als auch in R3. Den vollständigen Bericht von SBI kannst du hier einsehen.

Was denkst du über die Zukunft von XRP? Glaubst du XRP wird sich zu dem neuen globalen Standard entwickeln? Lass uns deine Meinung wissen und diskutiere mit unserer Community auf Telegram!

[Bild: Shutterstock]

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here