Wie sieht eigentlich das Portfolio von Binance CEO Changpeng Zhao aus und welche Kryptowährungen handelt Ripple CTO David Schwartz? Auch wenn solche Fragen keinerlei Auswirkungen auf die Entwicklung einer Kryptowährung haben, ist es dennoch interessant zu sehen, wie das Portfolio der großen Whales aussieht.

In einer aktuellen Reihe von Tweets sprach nun der Ripple CTO David Schwartz über sein Krypto-Portfolio. Schwartz offenbart dabei, wie viele XRP er eigentlich besitzt und wie sein Verhältnis zu Bitcoin und Ethereum aussieht.

Ripple CTO David Schwartz: Das Krypto-Portfolio

Es besteht wohl kein Zweifel darüber, dass David Schwartz als Ripple CTO auch eine große Menge an XRP besitzt.

In einem Tweet, der letzte Woche verfasst wurde, offenbarte Schwartz mehr als 1 Million XRP zu besitzen. Die genaue Anzahl wollte er nicht verraten. Fest steht, dass die von ihm gehaltene Menge zwischen 1 Million und 10 Millionen XRP liegt.

Damit hat Schwartz ein Vermögen von aktuell 660.000$ bis zu 6.6 Millionen USD in XRP.

Deutlich wird hier vor allem, dass Schwartz trotz seiner führenden Position keine Unsummen an XRP hält, wenngleich ein Vermögen von mehreren Millionen nicht unerheblich ist.

Hinzu kommt natürlich aber auch seine Beteiligung an Ripple und die Bezahlung in seiner Position als CTO.


Bitcoin kaufenTrade auf der weltweit führenden Social-Trading-Plattform!

Schließ dich Millionen von Menschen an, die bereits entdeckt haben, wie sie smarter investieren können, indem sie die besten Anleger unserer Community kopieren oder selber kopiert werden und dadurch ein zweites Einkommen erzielen. Jetzt starten!


Bitcoin für 750$ und ETH für 1$ verkauft

Im Rahmen einer Quora-Threads zum Thema fehlgeschlagene Investitionen in Kryptowährungen äußerte sich Schwartz ebenso.

Wahrscheinlich hat die Mehrheit der Leser auch die ein oder andere Investition in eine Kryptowährung getätigt, die er heute bereut. XRP sei an dieser Stelle nicht ausgeschlossen.

Schwartz sagte, dass er bei Weitem nicht so viel verloren habe, wie er mit Kryptowährungen bereits verdiente. Dennoch belaufe sich der reine Totalverlust durch Kryptowährungen, die nun de facto wertlos sind, auf rund 300.000 Dollar.

Fazit: Auch Experten machen Fehler und verlieren Geld. Umso wichtiger ist eine ausführliche Prüfung vor einer Investition. Rationalität steht hierbei im Vordergrund.

Auch das Thema Familienplanung und Wohlstand kam zur Sprache. Schwartz sagte, dass er mit seiner Frau über eine Art Konsolidierung sprach. Anders formuliert: Ein Plan, der das Vermögen sichern sollte und daher weniger risikobehaftete Investments beinhalten.

In Folge dessen verkaufte Schwartz Bitcoin für 750$, Ethereum zum Preis von 4$ und XRP für 0.10$.

Ripple kaufen Zum Vergleich

67 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Kryptoassets sind hochvolatile unregulierte Anlageprodukte. Kein EU-Anlegerschutz.

[Bildquelle: Shutterstock.com]
Daniel Wenz
Autor
Daniel ist 24, hat einen Bachelor of Science als Wirtschaftsingenieur und ist als Content Creator bei Cryptomonday tätig. Seit 2014 ist er aktiv im Krypto-Sektor unterwegs. Dass es dazu kam, hat er einer Vorlesung zu verdanken, in der über das disruptive Potenzial der Blockchain unterrichtet wurde. Seine Interessen umfassen die Technik und das breite Anwendungsgebiet der Technologie – nicht nur für die Wirtschaft, sondern auch für die Gesellschaft. Um den Zugang zu diesen komplexen Themen zu erleichtern, hat er selbst ein kleines Startup gegründet. Er beschäftigt sich mit der Verbreitung von BTC-Automaten in Deutschland und wirkte maßgeblich an Videos und Büchern mit.