In den letzten Monaten hat der Ripple Kurs im Vergleich zu Bitcoin, Ethereum und anderen großen Kryptowährungen sehr unvorteilhaft abgeschnitten. Auch seitens der Chartanalyse sieht es für den XRP Kurs nicht all zu rosig aus. Nichtsdestotrotz zeigen neueste Datenanalysen, dass größere Investoren dabei sind, verstärkt XRP anzuhäufen. Wissen sie etwa mehr als wir?

Ripple Kurs reist weiterhin südwärts

Der Ripple Kurs bewegt sich in einem lang anhaltendem Abwärtstrend, der offensichtlich kein Ende finden möchte. Vor etwa zwei Wochen ist der XRP Kurs zudem nach unten aus der symmetrischen Dreieck-Formation ausgebrochen, in welcher er zuvor für knapp 2 Monate handelte. Daraus hat sich laut der Chartanalyse ein Mindestkursziel von knapp über 0,11$ ergeben. Dieses Ziel würde ein neues Allzeittief für den Ripple Kurs markieren.

Im Durchschnitt wird dieses Mindestkursziel in 79-81 Prozent der Fälle erreicht oder sogar unterschritten. Damit ist die Wahrscheinlichkeit für einen weiteren Wertverlust bei XRP recht hoch.

Ripple Kurs, XRP Kurs

Vielerorts schwindet der Glaube an XRP als potentiell lukratives Investment zunehmend und macht bei langfristigen Kleinanlegern Ärger und Verdruss platz. Doch das trifft augenscheinlich nicht auf alle zu. Trotz der dumpfen Performance haben die größeren Investoren ihre Akkumulation von XRP weiter ausgebaut.

Große XRP-Investoren sind auf Einkaufstour

Nach Angaben von ledger.exposed, einer Webseite, die von XRPLs Hauptentwicklerin Wietse Wind erstellt wurde, haben große XRP-Investoren die Altcoin zunehmend angehäuft. Diese Informationen wurden am Mittwoch durch den Moderator des BetterPRNow-Podcasts, Mark Philips, veröffentlicht.

Dieses Verhalten von Großanlegern deutet darauf hin, dass, entgegengesetzt zu der obigen Chartanalyse, einige größere Investoren davon ausgehen, dass XRP nach wie vor eine lohnenswerte Investition darstellt.

Aber XRP-Enthusiasten sollten sich noch nicht allzu sehr freuen, da die gegenwärtige Atmosphäre auf den Crypto-Markt die bullishen Aussichten aller Kryptowährungen zumindest kurzfristig dämpfen wird und eher auf das Szenario der Chartanalyse hindeutet.


📖 Lese-Empfehlung❗️ 4 signifikante Gründe, warum der Bitcoin Kurs vor einem großen Crash stehen könnte

Ist das der Anfang des Crashs? Erfahre, warum Bitcoin Miner, BTC Options-Kontrakte, PlusToken und die FED den Bitcoin Preis bedrohen. Jetzt Artikel aufrufen.


XRP – Hot oder doch nur ein Flop?

Im Januar dieses Jahres stellte Mike Novogratz von Galaxy Digital fest, dass XRP im Jahr 2020 wieder „immens unterdurchschnittlich abschneiden“ würde. Man kann mit Sicherheit sagen, dass er beim derzeitigen Stand der Dinge Recht hatte. Dieses Jahr war für den Ripple Kurs das zweite Jahr in Folge, in dem die Preisentwicklung der Kryptowährung zu wünschen übrig ließ. Während Bitcoin seit Anfang des Jahres um etwa 30 Prozent zugenommen hat, ist XRP im gleichen Zeitraum um 2 Prozent zurückgegangen.

Die meisten führen diese schwache Leistung hauptsächlich auf die mangelnde regulatorische Klarheit rund um die Anlage zurück. Die Möglichkeit, als Wertpapier eingestuft zu werden, hat sich am längsten über dem Vermögenswert abgezeichnet. Erst letzte Woche erklärte der Ex-CFTC-Vorsitzende Chris Giancarlo, dass XRP den Howey-Test nicht bestanden habe und daher nicht als Wertpapier eingestuft werden sollte. Die mehrfachen Sammelklagen, die gegen Ripple eingereicht wurden, argumentieren jedoch, dass XRP eindeutig als Wertpapier eingestuft werden sollte.

Es ist anzumerken, dass Ripple Geschäfte mit hochkarätigen Firmen wie MoneyGram (das ODL für seine grenzüberschreitenden Überweisungen verwendet) und der Bank of America abgeschlossen hat (Berichten zufolge hat die BoA die Technologie von Ripple getestet). Tatsächlich plant die in San Francisco ansässige Firma, in diesem Jahr weitere Zahlungskorridore zu öffnen, darunter einen in Brasilien.

Interessanterweise bleibt der XRP Kurs trotz des boomenden grenzüberschreitenden Zahlungsverkehrs immer noch zurück. Für einige Analysten deutet das darauf hin, dass XRP gegenwärtig stark unterbewertet ist.

Andere, darunter auch unser Ilja von CryptoMonday prognostizieren, dass der langfristige Trend für den XRP Kurs alles andere als rosig aussieht. Ilja beispielsweise sieht in dem ständigen XRP-Käufen seitens Ripple nichts anderes als eine mittelfristige Umverteilung der Gelder und zwar aus den Hosentaschen der treuen XRP Investoren in die die Hände des Unternehmens Ripple.