XRP-Inhaber atmeten kollektiv auf, nachdem Ripple weiterhin den Verkauf seines nativen Tokens pausiert. Dies entspricht mittlerweile insgesamt sechs Monaten, in denen die Firma nicht vom „XRP-Dumping“ profitiert hat.

Das Thema gewann gegen Ende 2019 erstmals an Bedeutung. Damals behaupteten die XRP-Investoren, dass „XRP-Dumping“ (oder „programmatische Verkäufe“) einige Angebotsschwemme verursachten, die zu Preissenkungen führten. Dies, so die Community, sei der Hauptgrund für die schlechte Preisentwicklung des XRP Kurses während des gesamten letzten Jahres gewesen.

Während Ripple diese Behauptungen bestritt, beugte sich das Unternehmen allerdings dem Druck der Community und unterbrach seit dem letzten Quartal seine „programmatische Verkäufe“. Der jüngste Bericht von Ripple zeigt eine Fortsetzung dieser Abmachung.

Ripple hält die XRP-Verkäufe im 1. Quartal weiterhin zurück

Ripple veröffentlichte gestern seinen Marktbericht für das 1. Quartal 2020, der ein Update über die Geschehnisse in dem Unternehmen sowie über den Zustand des XRP-Marktes enthält.

Ripple beginnt mit einem Kommentar zur makroökonomischen Situation. Dabei wird die Aufmerksamkeit in dem Bericht auf den „Schwarzen Donnerstag“ und den daraus resultierenden Test des Safe-Hafen-Status für digitale Vermögenswerte, einschließlich XRP, gelenkt.

Obgleich Ripple eine Art Erholung seit damals einräumt, bleibt die Führung aufgrund der Virussituation vorsichtig, wie sich die Dinge in den kommenden Monaten und Jahren entwickeln könnten.

Angesichts der Rezession und der anhaltenden Unsicherheit über das Ausmaß der langfristigen wirtschaftlichen Auswirkungen, die diese globale Krise mit sich bringen wird, erwarten wir eine anhaltende Marktvolatilität und einen anhaltenden Test für Krypto, ob es sich als eine ’sichere Anlageklasse‘ erweist.

Die Analyse der Verkäufe von Ripple zeigt, dass die institutionellen Direktverkäufe (OTC) im 1. Quartal 2020 bei 1,75 Millionen US-Dollar lagen. Ein deutlicher Rückgang gegenüber dem Vorquartal mit 13,08 Millionen US-Dollar.

Berücksichtigt man die OTC-Umsätze des dritten Quartals 2019 (50,12 Millionen US-Dollar) im Quartalsvergleich, war ein deutlicher Rückgang der OTC-Umsätze zu verzeichnen. Laut Ripple wird der OTC-Verkauf zum Aufbau des Bedarfs und der Liquidität in Schlüsselregionen verwendet.

Darüber hinaus hält Ripple weiterhin an der Pause beim programmatischen Verkauf von XRP fest. Dies ist eine willkommene Nachricht für XRP-Inhaber, die über ein Überangebot an den Börsen besorgt sind.

Ripple, XRP
Quartalsbericht Q1 von Ripple (XRP). Quelle: ripple.com

Globaler Volumenanstieg bei XRP zu verzeichnen

Basierend auf Daten von CryptoCompate Top Tier (CCTT) betrug das durchschnittliche Tagesvolumen (ADV) von XRP im ersten Quartal 2020 322,66 Millionen US-Dollar gegenüber 187,34 Millionen US-Dollar im vorangegangenen Quartal. Dies entspricht einem Anstieg von 72% gegenüber dem vierten Quartal 2019 und einem Anstieg von 63% gegenüber dem dritten Quartal 2019 (ADV von 198,10 Millionen US-Dollar).

Damit ist nicht nur das durchschnittliche tägliche Volumen gestiegen, sondern auch das gesamte XRP-Volumen. Der Bericht zeigt, dass das gesamte XRP-Volumen im ersten Quartal 2020 bei 29,68 Milliarden US-Dollar lag, gegenüber 17,24 Milliarden US-Dollar im vorangegangenen Quartal. Dies entspricht einem Zuwachs von 72% gegenüber Q4 2019.

Ein Großteil dieses Erfolgs wurde dem ODL-Dienst von Ripple zugeschrieben, der laut Ripple sowohl im Transaktionsvolumen als auch in Bezug auf den abgewickelten Dollarwert weiter wächst.

Der On-Demand Liquidity (ODL)-Dienst von RippleNet verdreifachte das Transaktionsvolumen, und der Wert der Dollar-Transaktionen stieg um mehr als 294%.

Willst du mehr über Ripple und XRP erfahren? Dann schaue einfach mal bei unseren Ripple News vorbei und klicke dich durch die einzelnen Artikel.

Die Anlaufstelle für den Handel mit Ripple, Bitcoin & Co.

Befindest du dich eventuell noch auf der Suche nach einem zuverlässigen, regulierten Broker, der dir

  1. den Handel mit Leverage (2x),
  2. das Eingehen von Long- und Short-Positionen,
  3. das Versenden von echten Kryptowährungen auf deine Wallet und
  4. den Einsatz von einre großen Bandbreite an Tradingtools ermöglicht,
  5. ohne das ein Download von irgendeiner Software nötig ist?

Dann ist die weltweit führende Social-Trading-Plattform eToro genau das Richtige für dich!

Profitiere von einem angenehmen Design und einer kinderleichten und intuitiven Bedienbarkeit mit Kundenservice rundum die Uhr. Registriere dich noch heute unverbindlich und probiere alle Funktionen der Plattform aus, ohne gezwungen zu sein, mit echtem Geld zu handeln.

Worauf wartest du noch? Möchtest du nur darüber lesen oder es in die eigenen Hände nehmen? Starte dein Trading noch heute und profitiere von den starken Schwankungen des Ripple Kurses und anderer Kryptowährungen.

XRP kaufenAlle Kryptowährungen

62 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.

[Bildquelle: Shutterstock]