cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenBTC Kurs-Prognose: Kann Schwäche des US-Dollars Bitcoin helfen?
BTC Kurs-Prognose: Kann Schwäche des US-Dollars Bitcoin helfen?

BTC Kurs-Prognose: Kann Schwäche des US-Dollars Bitcoin helfen?

Zuletzt aktualisiert am 24th Nov 2022
Hinweis
  • Der Bitcoin-Preis befand sich in den letzten Tagen in einer Konsolidierungsphase.
  • Einer der Gründe für diese Konsolidierung ist der Rückgang von U.S. Dollar Index (DXY).

Der Preis von Bitcoin (BTC) hat in letzter Zeit in einer engen Spanne geschwankt, da viele Anleger besorgt über die Zukunft des Kryptomarktes sind. BTC wird zur Stunde bei 16.580 US-Dollar gehandelt, so wie es auch in den letzten Tagen der Fall war.

Der aktuelle BTC-Kurs liegt leicht über dem Tiefststand von 15.426 US-Dollar in dieser Woche. Mit einer Marktkapitalisierung von über 300 Milliarden US-Dollar ist es nach wie vor die Top 1 Kryptowährung der Welt.

Konvergenz zwischen BTC und dem U.S. Dollar Index (DXY)

Der BTC-Preis ist in den letzten Wochen unter Druck geraten, nachdem Enthüllungen über FTX veröffentlicht wurden und die Kryptobörse schließen Insolvenz beantragen musst. Infolgedessen herrscht in der Kryptobranche eine düstere Stimmung. Das sieht man unter anderem am Fear & Greed Index für Bitcoin, der auf einen Wert von 20 im Bereich der extremen Angst gerutscht ist.

Ein genauerer Blick auf die Charts zeigt, dass die Divergenz zwischen Bitcoin und dem U.S. Dollar Index (DXY) in letzter Zeit abgenommen hat. Dieser Index misst die Stärke von US-Dollar gegenüber den wichtigsten Währungen der Welt. DXY erreichte erst im September dieses Jahres bei 115 sein Allzeithoch, inzwischen ist er aber auf einen Wert von etwa 105 gefallen.

Grund für den Rückgang ist der Stimmungsumschwung in der Wirtschaft, der durch die fallende US-Inflation ausgelöst wurde. Die in diesem Monat veröffentlichten Daten zeigten, dass die Inflation in den USA von 8,3 % im September auf 7,7 % im Oktober zurückging. Dieser Rückgang war stärker als von Analysten erwartet.

Seitdem haben sich die meisten Vertreter der US-Notenbank Federal Reserve positiv über die Notwendigkeit geäußert, das Tempo der Zinserhöhungen zu verlangsamen. Dazu gehören Beamte wie Mary Daly, Raphael Bostic und Lael Brainard. Diese Ansicht wurde durch das am Mittwoch veröffentlichte Sitzungsprotokoll von Federal Open Market Committee (FOMC) bestätigt.

Aus dem Protokoll ging hervor, dass die Fed den Leitzins wahrscheinlich nicht mehr so schnell erhöhen wird. Analysten gehen davon aus, dass es im Dezember eine Erhöhung um 0,50 % geben wird, wobei die Zinsen in den vergangenen vier Sitzungen jeweils um 0,75 % angehoben wurden. Man geht auch davon aus, dass die Bank das Tempo der Zinserhöhungen im Jahr 2023 auf 0,25 % verlangsamen wird. Eine zurückhaltende Geldpolitik der Fed ist tendenziell positiv für Bitcoin und andere Kryptowährungen.

Bitcoin Kurs-Prognose

Der Preis-Chart zeigt, dass BTC nach dem Kursrutsch im November in einer engen Spanne unterhalb des wichtigen Widerstandes bei 17.000 US-Dollar geblieben ist. Man kann auch erkennen, dass Bitcoin eine Unterstützung bei 15.477 US-Dollar gefunden hatte, es war das bisher niedrigste Niveau in diesem Monat.

Bitcoin hat es auch nicht geschafft, sich über die in Blau dargestellte absteigende Trendlinie zu bewegen. Der aktuelle Preis befindet sich knapp über den Linien der gleitenden Durchschnitte der letzten 25 und 50 Tage. Daher wird der Coin wahrscheinlich einen bullischen Ausbruch erleben, wenn die Käufer den wichtigen Widerstand bei 18.000 US-Dollar anpeilen. Dennoch sollte jede Aufwärtsbewegung als gute Gelegenheit zum Leerverkauf betrachtet werden.

Auf dieser Seite erklären wir, wie man Bitcoin kaufen und leerverkaufen kann.

Crispus Nyaga

Crispus Nyaga

Crispus ist ein Finanzanalyst mit über 9 Jahren Erfahrung in der Branche. Für einige der führenden Marken deckt er Kryptowährungen, Forex, Aktien und Rohstoffe ab. Er ist auch ein leidenschaftlicher Trader, der sein Familienkonto führt. Crispus lebt mit seiner Frau und seinem Sohn in Nairobi.