cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenGenesis Block beendet den OTC-Handel mit Kryptowährungen
Genesis Block beendet den OTC-Handel mit Kryptowährungen

Genesis Block beendet den OTC-Handel mit Kryptowährungen

Zuletzt aktualisiert am 19th Nov 2022
Hinweis
  • Beim OTC-Handel handelt es sich um Transaktionen direkt zwischen zwei Parteien, ohne dass es einen Vermittler wie eine Börse gibt.
  • Genesis Block hat noch vor der FTX-Insolvenz damit begonen, das Geschäft in Hongkong schrittweise einzustellen.

Genesis Block, ein führendes Krypto-Unternehmen mit Sitz in Hongkong, will den OTC-Handel mit Kryptowährungen einstellen. Grund dafür ist die Situation rund um die insolvente Kryptobörse FTX und Befürchtungen, dass es zu einer Übertragung auf andere Bereiche der Branche kommt, berichtet Reuters.

Genesis Block nimmt keine neuen Kunden an

Beim OTC-Handel (Over the Counter) oder außerbörslichen Handel geht es um direkte Transaktionen zwischen zwei Parteien, ohne dass es einen Vermittler gibt, wie zum Beispiel eine Börse. Das Unternehmen aus Hongkong gab außerdem bekannt, dass keine neuen Nutzer akzeptiert werden. Die bestehenden Nutzer wurden gebeten, ihr Geld auszahlen zu lassen. Genesis Block war einst der größte Betreiber von Bitcoin-Geldautomaten in Asien.

Der CEO des Unternehmens, Wincent Hung, sagte gegenüber Reuters:

Wir haben den Handel eingestellt, da wir nicht wissen, welche Gegenparteien als nächstes ausfallen werden, so dass wir lieber alle unsere Positionen schließen, um einen Teil unserer Liquidität zurückzugewinnen.

Ein hochrangiger Mitarbeiter von Genesis Block ist in diesem Monat von seinem Posten als Direktor bei FTX Hong Kong zurückgetreten. Es handelt sich dabei um einen der 130 Ableger von FTX.

Schließt Genesis das Geschäft in Hongkong?

Schon vor dem spektakulären Crash der Kryptobörse und ihrer Schwesterfirma Alameda Research hatte Genesis Block damit begonnen, sein Geschäft in Hongkong zu reduzieren, berichten Insider. Anfang dieses Monats wurden alle Verbindungen zu FTX abgebrochen. Auf der Website des Unternehmens findet sich immer noch eine Anleitung zum Kauf von FTT, dem FTX-eigenen Token, über das Netzwerk der Krypto-Geldautomaten von Genesis. Genesis hat derzeit 29 solche Automaten in Hongkong und sechs weitere in Taiwan.

Derzeit werden die Geldautomaten von einem Unternehmen namens CoinHero betrieben. Diese Marke baut ihren Betrieb in Hongkong aus, nachdem Genesis das Geschäft 2021 an eine dritte Partei verkauft hat, wie Insider berichten.

Herausforderungen beim Anlegerschutz

Die Aussetzung der Dienste von Genesis Block in Hongkong, das mehr Krypto-Automaten pro Einwohner als jede andere Stadt der Welt hat, lenkt die Aufmerksamkeit auf die Probleme bei der Gewährleistung des Anlegerschutzes in der stark vernetzten Krypto-Industrie, die derzeit eine Marktkapitalisierung von rund 900 Milliarden US-Dollar hat.

Die Hongkonger Behörde Securities and Futures Commission führt derzeit Gespräche mit der Branche über ihren Vorschlag, den Handel mit Bitcoin und anderen digitalen Vermögenswerten für Privatkunden zuzulassen. Die Regulierungsbehörde hofft, dass es den Status Hongkongs als Fintech-Zentrum stärken wird.

Sollte der Handel zugelassen werden, würde es eine erhebliche Lockerung der Hongkonger Regelung für die Erteilung von Lizenzen für digitale Vermögenswerte bedeuten. Die Regelung wird voraussichtlich im März nächsten Jahres in Kraft treten. Ursprünglich hatte die Regulierungsbehörde vorgeschlagen, den Handel auf professionelle Anleger zu beschränken.

Daniela Kirova

Daniela Kirova

Die freiberufliche Krypto-Autorin Daniela hat mehr als 15 Jahre Erfahrung im Schreiben und Übersetzen von finanziellen Inhalten. Sie ist Diplom-Psychologin und berichtet ausgiebig über die neuesten Krypto-News und Marktentwicklungen.