cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenDezentralisierung des Eigentums: DEX Hashflow lanciert HFT-Token
Dezentralisierung des Eigentums: DEX Hashflow lanciert HFT-Token

Dezentralisierung des Eigentums: DEX Hashflow lanciert HFT-Token

Zuletzt aktualisiert am 8th Nov 2022
Hinweis
  • Hashflow hat in einer Serie-A-Finanzierungsrunde 25 Millionen US-Dollar eingeworben, was die Bewertung auf 400 Millionen US-Dollar brachte.
  • Je mehr HFT-Token die Nutzer besitzen und je länger sie diese halten, desto mehr Stimmrechte und Einfluss werden sie haben.
  • Teilnehmer am Hashverse können aktiv Quests erfüllen und Erfahrungspunkte sammeln.

Die dezentralisierte Kryptobörse (DEX) Hashflow, die auf Interoperabilität ausgelegt ist und mehrere Blockchains unterstützt, hat den Start ihres nativen HFT-Tokens angekündigt, erfuhr CryptoMonday aus einer Pressemitteilung. Investoren, die HFT kaufen, können über die Zukunft des Projekts abstimmen und erhalten besondere Belohnungen in der Hashverse - der ersten gamifizierten, storyverse-getriebenen DEX-Governance-Plattform.

Anfang dieses Jahres hat Hashflow in einer Serie-A-Finanzierungsrunde erfolgreich 25 Millionen US-Dollar eingeworben. Damit stieg die Bewertung der Börse auf 400 Millionen US-Dollar.

Eingebettet in das Hashverse

$HFT wird ein ERC-20-basierter Token sein, der eine wichtige Rolle im Hashverse spielt. Je mehr Token die Nutzer besitzen und je länger sie diese halten, desto mehr Stimmrechte und damit Einfluss werden sie auf die Zukunft des Projekts haben. Zu den wichtigsten Entscheidungen innerhalb der Hashverse/DAO gehören Protokollgebühren, Marketing und Code-Entwicklung.

Die gestakeden Token werden auch dazu verwendet, den Gesundheitszustand der virtuellen Avatare der Nutzer im Hashverse zu bestimmen, was eine wichtige Rolle bei der Festlegung der Belohnungen spielen wird. Die Teilnehmer am Hashverse können aktiv Quests erfüllen und Erfahrungspunkte sammeln. Auf diese Weise können sie dann zusätzliche Belohnungen in Form von HFT-Token einlösen.

Die Community besitzt die Mehrheit des Protokolls

Um das Eigentum an HFT zu dezentralisieren, werden die Community und die Ökosystempartner die Mehrheit des Protokolls besitzen. Sie werden also 53 % der HFT-Token im Umlauf erhalten. Der Token wird ab dem Startdatum, dem 7. November, für die breite Öffentlichkeit erhältlich sein.

Mit dem Start wird Hashflow das 31. Projekt sein, das Teil der renommierten Launchpool-Plattform von Binance ist. Es ist auch erste Projekt, das seit April 2022 in das Programm aufgenommen wurde. Hashflow-CEO Varun Kumar sagte:

Wir möchten allen, die in irgendeiner Weise an der Geschichte von Hashflow beteiligt waren, unsere tiefe Dankbarkeit aussprechen. Diese Reise begann mit der Mission, die DeFi-Erfahrung zu verändern, indem wir die Art und Weise, wie Preise notiert, Märkte geschaffen und Werte gehandelt werden, neu überdenken. Seitdem ist unser Produkt erheblich gewachsen und hat an Anerkennung, Nutzern und Volumen gewonnen. Wir sind begeistert, unseren nativen Token zu lancieren und den ersten Schritt zu tun, um Hashflow zu einem Protokoll in Gemeinschaftsbesitz zu machen.
Daniela Kirova

Daniela Kirova

Die freiberufliche Krypto-Autorin Daniela hat mehr als 15 Jahre Erfahrung im Schreiben und Übersetzen von finanziellen Inhalten. Sie ist Diplom-Psychologin und berichtet ausgiebig über die neuesten Krypto-News und Marktentwicklungen.