cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenFantom Kurs-Prognose: Wie lange wird die aktuelle FTM-Rallye anhalten?
Fantom Kurs-Prognose: Wie lange wird die aktuelle FTM-Rallye anhalten?

Fantom Kurs-Prognose: Wie lange wird die aktuelle FTM-Rallye anhalten?

Zuletzt aktualisiert am 3rd Nov 2022
Hinweis
  • In den letzten 24 Stunden ist der Fantom-Kurs um über 15 % gestiegen.
  • Die Katalysatoren für die Rallye waren die starke Performance der DeFi-Plattform Firebird Finance und die Partnerschaft zwischen Fantom und Gitcoin.

Der Preis von Fantom (FTM) stieg am Donnerstag stark an, da die Investoren optimistisch über das Wachstum des Ökosystems sind. Der FTM Coin sprang zwischenzeitlich auf 0,2884 US-Dollar, was der höchste Stand seit dem 27. August ist.

Von dem Tiefststand in diesem Jahr ist der FTM-Coin um mehr als 40 % gestiegen. Mit einer Marktkapitalisierung von knapp 650 Millionen US-Dollar ist es die 69. größte Kryptowährung der Welt.

Warum steigt der FTM-Preis?

Fantom ist ein Ethereum-Konkurrent, der im Jahr 2022 viele Höhen und Tiefen durchgemacht hat. Nach einem starken Wachstum und einer hohen Nutzerakzeptanz im Jahr 2021 hat das Netzwerk an Zugkraft verloren. Die größte Herausforderung kam, nachdem der bekannte DeFi-Entwickler und Mitgründer von Fantom Andre Cronje vor einigen Monaten verkündete, dass er die Krypto-Szene verlässt. Spekulationen über die Gründe haben dem Netzwerk nicht geholfen.

Fantom hat in den letzten Monaten einen drastischen Rückgang der Netzwerkaktivität verzeichnet. So zeigen die von DeFi Llama erfassten Daten, dass der Gesamtwert der Einlagen in diesem Ökosystem auf 639 Millionen US-Dollar gesunken ist. Auf seinem Höhepunkt betrug der Gesamtwert mehr als 11 Milliarden US-Dollar. Die wichtigsten DeFi-Anwendungen auf Fantom sind Geist Finance, SpookySwap und Beefy.

Auch die NFT-Aktivität auf der Fantom-Blockchain stand in den letzten Monaten unter Druck. Ein genauerer Blick auf die wichtigsten NFT-Marktplätze in diesem Netzwerk wie Artion und AirNFTs zeigt, dass die Handelsaktivität in den letzten Monaten zurückgegangen ist. Die NFT-Branche wird nun von Blockchains wie Ethereum, ImmutableX, Solana und Flow dominiert.

Der Fantom-Kurs stieg nach der starken Performance von Firebird Finance, einer dezentralisierten Kryptobörse, stark an. In einer Erklärung teilte Firebird mit, dass das gesamte Handelsvolumen auf der Fantom-Blockchain 4 Milliarden US-Dollar erreicht hat.

In einer weiteren Erklärung hieß es, dass Fantom eine Partnerschaft mit Gitcoin eingegangen ist. Fantom wird die erste Blockchain sein, die das Grant-Protokoll in der Beta-Phase testet. In der Einführungsrunde werden 125.000 FTM-Coins in verschiedenen Anreizen an Projekte im Ökosystem zugewiesen. Gitcoin ist vor allem dafür bekannt, Zuschüsse für die Entwicklung von Web3-Projekten zu vergeben.

In der Zwischenzeit wird CryptoCom ab dem 7. November drei Wochen lang Flash Rewards für FTM anbieten. Während dieses Zeitraums kann man von einer jährlichen Rendite von 10 % profitieren.

Fantom Kurs-Prognose

Auf dem Preis-Chart sieht man, dass der FTM-Kurs zuletzt parabolisch gestiegen ist. Diese Rallye konnte auch einen etwas kuriosen Grund haben. Der Leiter der Handels- und Fintech-Lösungen von Meta Stephan Kasriel erwähnte bei der Ankündigung von neuen NFTs Phantom. Aber er bezog sich dabei auf das Solana-Projekt Phantom.

Der aktuelle FTM-Kurs liegt über dem wichtigen Widerstand bei 0,2485 US-Dollar, den höchsten Stand am 31. Oktober. Außerdem überschritt FTM die Linien der gleitenden Durchschnitte der letzten 25 und 50 Tage, während der Relative Strength Index (RSI) über den überkauften Bereich stieg.

Daher besteht die Wahrscheinlichkeit, dass der Fantom-Preis in den kommenden Tagen fallen und die Unterstützung bei 0,24 US-Dollar erneut testen wird.

Crispus Nyaga

Crispus Nyaga

Crispus ist ein Finanzanalyst mit über 9 Jahren Erfahrung in der Branche. Für einige der führenden Marken deckt er Kryptowährungen, Forex, Aktien und Rohstoffe ab. Er ist auch ein leidenschaftlicher Trader, der sein Familienkonto führt. Crispus lebt mit seiner Frau und seinem Sohn in Nairobi.