cryptomonday.de
StartseiteNachrichtenUphold bietet gebührenfreien Bitcoin-Handel an
Uphold bietet gebührenfreien Bitcoin-Handel an

Uphold bietet gebührenfreien Bitcoin-Handel an

Zuletzt aktualisiert am 25th Jan 2023
Hinweis
  • Die übliche Handelsgebühr an BTC-Börsen beträgt bis zu 2 Prozent.
  • Uphold ist mit 28 CEX und DEX Kryptobörsen verbunden.

Der Marktplatz für traditionelle und digitale Vermögenswerte Uphold, der laut eigenen Angaben mehr als 10 Millionen Nutzern weltweit aufweist, hat in einem innovativen Schritt gebührenfreien Bitcoin-Handel angekündigt, erfuhr CryptoMonday aus einer Pressemitteilung.

Kauf und Verkauf von BTC in EUR und USD

Kunden der Handelsplattform können kostenlos mit Bitcoin in US-Dollar, Euro und anderen wichtigen Fiat-Währungen handeln.

Die übliche Handelsgebühr auf BTC-Börsen beträgt bis zu 2 %. Beim Kauf oder Verkauf von Bitcoin im Wert von 1.000 US-Dollar würde man also ca. 40 US-Dollar an Gebühren sparen.

Trotz des Drucks an den Finanzmärkten hat sich der BTC-Preis in den letzten Wochen recht stabil gehalten. Auch die Zahl der Anleger ist gestiegen: Im Jahr 2022 haben trotz des Kryptowinters und der anhaltenden Baisse weitere 4,5 Millionen Menschen in Bitcoin investiert.

Partnerschaften mit Dutzenden Kryptobörsen

Die Kunden von Uphold können davon profitieren, dass die Plattform mit 28 verschiedenen Kryptobörsen verbunden ist und keine Gebühren für den Bitcoin-Handel anfallen. Sie werden die Möglichkeit haben, Bitcoin zum möglichst günstigsten Preis kaufen zu können, vor allem, weil auch einige dezentralisierte Börsen (Decentralized Exchanges) zu den Partnern von Uphold gehören.

Der CEO des Unternehmens, Simon McLoughlin, sagte dazu:

Wir glauben, dass es für die Menschen keinen besseren Ort gibt, um Bitcoin zu kaufen und zu verkaufen. Der Preis von Bitcoin schwankt von einer Plattform zur anderen um 10-20 Basispunkte, da die Kryptomärkte immer noch weniger effizient sind als die Märkte für traditionelle Vermögenswerte wie Aktien. Uphold nutzt die Smart-Routing-Technologie, um diese Chancen für die Kunden zu nutzen. In Verbindung mit dem Ziel, so viele Menschen wie möglich einzubinden, war die Abschaffung der Handelsgebühren für Bitcoin in unserem Service eine Selbstverständlichkeit.

Beeindruckendes Wachstum

Die Entscheidung, die Gebühren abzuschaffen, folgt auf das beeindruckende Wachstum von Uphold. Dieses Wachstum fand statt, nachdem Uphold als erstes Unternehmen der Branche die Pläne ankündigte, bis Anfang nächsten Jahres keine Provisionen für den Handel mit Bitcoin und anderen Kryptowährungen zu erheben.

McLoughlin fügte hinzu:

Wir werden weiterhin leistungsstarke und innovative Wege finden, um unseren Kunden zu helfen und digitale Vermögenswerte für alle zugänglicher und erschwinglicher zu machen.

Daniela Kirova

Daniela Kirova

Die freiberufliche Krypto-Autorin Daniela hat mehr als 15 Jahre Erfahrung im Schreiben und Übersetzen von finanziellen Inhalten. Sie ist Diplom-Psychologin und berichtet ausgiebig über die neuesten Krypto-News und Marktentwicklungen.